2000€ netto im Monat Durchschnittsgehalt in Deutschland, Ist das nich zu viel?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was sagt ihr dazu und was verdient ihr mit Alter und Beruf wenn möglich.

Ich bin 32, selbständiger Unternehmer, arbeite im Schnitt 25-30 Wochenstunden in meinem Laden und habe nach Steuern und Krankenversicherung ein durchschnittliches Monatseinkommen von etwa 9.500,- € zzgl. meinen Kapitalerträgen.

Das durschnittliche Einkommen in der gesetzlichen Rentenversicherung beträgt 37.103,- € pro Jahr (brutto). Damit kämen die 2.000,- € Netto auch hin.

Manche haben vielleicht weniger, dafür Weihnachts- und Urlaubsgeld.

Ein Durchschnitt heißt aber nicht dass gleich viele Leute drunter, wie drüber liegen, das wäre der Median.

Das ist eben der Durchschnitt. Wenn du von dir und deinen Freunden ausgehst, dann darfst du nicht vergessen, dass ihr noch sehr jung seid. Mit zunehmendem Alter steigt aber meist auch der Verdienst, wenn man beruflich voran kommt.

Es gibt halt auch Leute, die sehr viel verdienen, und die zählen halt auch beim Durchschnittsgehalt dazu. Du magst mit deinem Gehalt vielleicht auch relativ gut hin kommen, das ist aber auch abhängig davon, wo und wie man wohnt. In München z.B. kommst du damit nicht weit.

Heutzutage wird auch die Absicherung immer wichtiger. Private Rentenvorsorge, Berufsunfähigkeitsversicherung etc. gehen auch ins Geld. Denkt man an die Zukunft, bleibt schon wesentlich weniger übrig, denkt man nicht daran, kann das vielleicht mal nach hinten los gehen.

 Und einige heulen rum weil ihnen 2000€ Netto zu wenig sind?

Das kommt auch ganz darauf an, welche Ansprüche man hat. Verdient man mehr, dann steigen die in der Regel auch. Und will man davon eine Familie ernähren, sieht das auch schon wieder ganz anders aus.

In deinem Alter hatte ich auch so ca. 1500 netto, aber in DM. Heute mit 50 und verheiratet sind das schon so um die 4000 € netto (bin Physikalisch-Technischer Assistent).

Man muß das drumherum beachten. Für eine Einzelperson reichen die obigen Nettogehälter natürlich, aber dann kommt es immer noch darauf an, lebt man noch zuhause bei den Eltern? Wie hoch ist die Miete und die Nebenkosten bei einer eigenen Wohnung, wieviele Personen leben im Haushalt.

Wir sind z.B. eine 5 Köpfige Familie und haben schon alleine 1100 nur an Miete und Nebenkosten (Strom, Gas, usw.) Da kämen wir mit 1500 euro nicht weit, davon könnten wir absolut nicht leben. Kinder sind ganz schön teuer. Denn fast jede Woche kommt die Schule oder Kindergarten an und wollen Geld haben, und das bezuschusst niemand.

Wir müßten rein theoretisch einen Stundenlohn von mindestens 19 euro brutto im Angestelltenverhältnis haben um davon leben zu können, wenn nur einer Berufstätig wäre.

Frage2817 17.01.2017, 02:56

Ja ich befinde es für normal wenn Familie das beide Personen Arbeiten oder eben einer einen dicken gehalt bekommt. Aber ich lebe alleine in eigener Wohnung 430€ Miete und Nebenkoste. Meist bleiben so 500€ über im Monat.

0
sternchen01973 18.01.2017, 00:40
@W4hrheitsf1nder

@ W4hrheitsf1nder...Er wird wohl noch mehr an monatlichen Ausgaben haben anstatt nur die Miete. Telefon, Strom, Auto, Versicherungen etc. müßen ja auch bezahlt werden, aber warum soll er jeden einzelnen cent aufführen?

1

Netto vs brutto. 

Es geht auch um Einkommen für Familien,

Der Durchschnitt sagt eben nichts darüber aus, wie viele Menschen darunter liegen.

Wenn du ein paar Menschen hast, die Hunderttausende oder gar Millionen verdienen,  dann hast du ein Durchschnittsgehalt von 2000 €, obwohl 80 oder 90 % darunter liegen.


Laut meinen Erfahrungen kommt das hin mit 2.000€.
Meine Freunde und ich verdienen auch alle so um 2.000 € netto. Abgesehen von denen die noch in der Ausbildung sind oder studieren

Je nach bereits spezieller Ausbildung/Verwendung ist das nicht viel!

Was möchtest Du wissen?