2000€ netto - ist das viel?

16 Antworten

Kommt auf die Größe der Firma, den Beruf und die Region an. Aber ich finde es schon sehr viel. Das sind über 38K€ als Zwanzigjähriger mit "nur" Ausbildung. Das bekommen viele Hochschulabsoventen nicht.

"Betrachtet man alle Arbeitnehmer in Deutschland, also auch alle Arbeitnehmer in Teilzeit oder in geringfügiger Beschäftigung, lag das durchschnittliche Gehalt im gleichen Jahr bei rund 2.860 Euro im Monat. Das durchschnittliche Nettoeinkommen aller Arbeitnehmer betrug monatlich 1.890 Euro".

Schau mal hier:

https://www.gehaltsrechner.de/gehaelter/hessen/

(nur als Beispiel)

Wenn man die Kosten in die drei Bereiche Wohnen, Nahrungsmittel und Vergnügen aufteilt, dann kann man sich von dem Gehalt eine Wohnung mit einer Nettokaltmiete von 600 - 700 Euro leisten. Bleiben dann noch 1300 - 1400 Euro für Betriebskosten, Nebenkosten, Lebensmittel, Kleidung und die Freizeitgestaltung übrig. Das reicht locker um ein menschenwürdiges Leben zu führen. Sofern man sich nicht monatlich Klamotten in Höhe von 200 Euro kauft und in seiner Freizeit das ganze Geld nicht in Kneipen, Bars, Diskos und Restaurants ausgibt, kann man sich locker Rücklagen für Urlaube etc. schaffen.

Hört sich nicht schlecht an, aber es kommt darauf an was in dem Beruf üblicherweise gezahlt wird und wo man lebt. 

Anhaltspunkte findest Du im Net.

Für ein Einstiegsgehalt ohne Studium in dem Alter ist das ordentlich. Beruf und Region wären aber noch interessant.

Kommt auf die Stadt an, wo die Person lebt. Aber grundsätzlich sind 2.000 € netto im Monat in Ordnung.

Was möchtest Du wissen?