20 jähriger ist ein Schmarotzer?

3 Antworten

Was bereitet dir nun Kummer? Dass es deinem Stiefsohn so schlecht geht, dass er sein Leben nicht in den Griff bekommt oder dass ihr keine Privatsphäre habt, weil die Mutter sich ihrem Sohn selbstverständlich gegenüber verpflichtet fühlt?

Entziehe ihm die Grundlage, schmeis ihn raus ! Mit 20 sollte man inder Lage sein für sich selbst zu sorgen ! Er nutzt dich ( euch ) aus ! Psychische Probleme ? Sagt heuten doch jeder um irgendwas nicht tun zu müssen.

Mit obiger Aussage meine ich NICHT diejenigen mit echten Psychischen Problemen !! Diese Menschen haben mein Mitgefühl !!

Hi 

Das er die Situation einfach nur ausnutzt.Seine Mutter will er nicht sehen , die aber regelmäsig versucht mit ihm kontakt aufzunehmen.

Schmarotzer anzeigen oder ignorieren?

Kenne jemanden, der arbeitslos ist seit Jahren und schwarz arbeitet. Ich weiß, nicht alle Hartz4-ler sind so. 99% sind nicht so.

Aber der hat kein Bock für 1000-1200 netto zu arbeiten, zu faul für ne bessere Ausbildung, arbeitet aber schwarz und kassiert volles Geld vom Staat. Wieviel Geld er sich nebenbei einsteckt weiß ich nicht. Einige hundert im Monat sind es sicherlich.

Bin mit dem nicht mehr so befreundet wie früher.

Einen ehemaligen guten Freund anzeigen wäre falsch oder? Reden bringt nichts...er ist echt ein Schmarotzer...einfach ignorieren?=

Hilfe

...zur Frage

Wie werde ich diesen langjährigen Schmarotzer hier los?

Meine Mutters "Freund" bzw. einen Mitbewohner kann ich einfach nicht ab. Ich Dulde ihn mehr aber nicht.

Er ist nur eine Duldung und lebt seit 15 Jahren in Deutschland. Das was er auf deutsch sagen ist Gut, ja nein also das was man drauf hat wenn man 3 Tage in Deutschland gewesen ist. Es sitzt die ganze Zeit mit Kopfhörer auf der Couch und hört sich was auf YouTube an. Er ist in meinen Augen ein schmarotzer. Er darf zwar nicht arbeiten aber er bemüht sich auch nicht darum das er Papiere bekommt. Ich rede wenig mit ihm. Meine Mutter erzählte das er nicht mit mir reden möchte. Er macht nur alle paar Tage Sie Wäsche und räumt alle 2 Tage die Spülmaschine aus und sagt das er überfordert ist mit Dinge die er in 20 Minuten erledigt während ich den ganzen Tag arbeite. Er ist 44 und lebt seit 7 Jahren bei uns. Auszuziehen kann ich nicht da ich im ersten Lehrjahr bin. Er  kann beim einkaufen nicht Kräuter und Kamillentee unterscheiden. Wie kann ich meine Mutter beweisen das er sich durchfüttert? Er darf eigentlich nicht bei uns in Hamburg leben da er in Berlin gemeldet ist. Er hat da eine Wohnung wo er nur ein Mal im Monat hin fährt um das Geld zu holen. Meine Mutters Freundinnen mögen den auch nicht. Letztenendes ist das Ihre Entscheidung.

...zur Frage

Freund meiner Mutter hat ein Problem mit mir?

Ich (18) habe mit meiner Mutter eine zeitlang alleine gelebt, da mein Vater nach meiner Geburt weg war. Vor 6 Jahren kam sie mit ihrem neuen Freund zusammen, welcher nur am Wochenende zu uns kam. Das fand ich auch völlig in Ordnung da er sehr freundlich zu sein schien und uns irgendwann auch finanziell unterstützte. Vor 4 Jahren zog er bei uns ein und alles war so wie immer. Doch irgendwann kam alles anders. Er strich mir vor ein paar Jahren das Internet da meine schulischen Leistungen in der Zeit nicht so wirklich gut waren. Das fand ich aber irgendwann gar nicht schlimm da ich mich auf Schule konzentrieren sollte. Aber irgendwann fing er an öfters im Gespräch mit meiner Mutter über mich schlecht zu reden und zu sagen ich sei faul usw. Er hat inzwischen die Wohnung in der wir immer lebten gekauft. Jetzt mittlerweile artet es einfach aus. Es vergeht kein Tag ohne dass meine Mutter und er sich streiten weil er ständig über mich herzieht von wegen ich sei dumm weil ich erst mit 18 den Schulabschluss bekomme und Mathe nicht gut kann, er sagt er will mich rausschmeißen da ich inzwischen 18 bin und er der Meinung ist ich sei faul und würde außer zocken nichts machen obwohl ich mich bei einer weiterführenden Schule(was er als nichts tun und faul sein bewertet) und sämtlichen Ausbildungsstellen beworben habe, meiner Mutter gesagt habe dass ich jobbe wenn ich noch keine Stelle bekomme und ihr im Haushalt helfe so gut ich kann oder helfe ihr beim Einkauf. Außerdem meint er ich wäre ein Schmarotzer der auf deren Kosten lebt obwohl ich so gut es geht mit dem Geld was ich mir angespart habe meine Sachen selber zu finanzieren. Auch wenn ich ihn nett begrüße bekomme ich in grimmiger Tonart eine Antwort und wenn ich mal mit ihnen gemeinsam am Tisch sitze und esse zieht er heimlich über mich her und fängt an schlecht über andere in meinem Alter zu reden von wegen "faules Pack" "bekommen nichts hin im Leben" während er mir ernste Blicke zuwirft oder er vergleicht mich mit seinen 2 Kindern die seiner Meinung nach so viel toller und erfolgreicher im Leben sind als ich. Nun will er mir auch noch das Internet sperren ohne mit meiner Mutter darüber zu sprechen weil ich seiner Meinung nach nur 24/7 im Internet surfe oder online zocke doch wie soll ich mich ohne Internet noch irgendwo bewerben? Ich habe mit meiner Mutter auch darüber gesprochen dass es mir mit dieser Situation nicht gut geht und ich mich nicht wohlfühle und gefragt was sein Problem sei doch sie kann versuchen oder sagen was sie will er fängt sofort an lauter zu werden oder über mich herzuziehen. Ich bin deswegen heutzutage die meiste Zeit in meinem Zimmer oder draußen mit Freunden da ich es mit diesem Mann einfach nicht aushalte. Ich versuche seinen Vorstellungen so gut es geht gerecht zu werden doch er hat immer etwas an mir auszusetzen. Ausziehen ist keine Möglichkeit da ich noch nicht die finanziellen Mittel dafür habe. Die einzige Möglichkeit wäre es, für eine Weile zu meiner Großmutter zu ziehen.

...zur Frage

Was soll man mit faulen, Arbeitslosen schmarotzer machen?

Ein Bekannter von und lebt seit 9 Jahren bei uns. Er arbeitet seit 17 Jahre nicht und bemüht sich auch nicht darum. Er hat keine Arbeitserlaubnis deshalb kann ich es verstehen das er das nicht arbeiten darf. Aber er bemüht sich nicht darum das er eine bekommt. Er sitzt den ganzen Tag Zuhause und macht gar nichts. Er guckt Fernsehen, und isst nur. Er bemüht sich nicht darum eine Arbeitserlaubnis zu bekommen. Er muss nur die Wäsche waschen 2x mal die Woche und sagt er er nicht mehr kann und es überfordert ihn und das er das jetzt nicht mehr machen möchte weil er aus meiner Sicht einfach faul ist. Meine Mutter sagte immer zu mir das sie das nicht länger mit macht aber wenn er da ist hört sich das anders an. Meine Freundin und meine Mutters Freundin hätten ihn längst rausgeworfen sagten sie. Eine Abschiebung ist vor 6 Jahren gescheiert. Wie bekomme ich ihn weg aber mit legalen Mitteln oder meine Mutter dazu bringen ihn raus zu werfen? Ausziehen kann ich momentan nicht.

...zur Frage

Ich werde in den nächsten Tagen von zuhause rausgeschmissen was nun?

Hallo erstmal zu mir ich bin 18 Jahre und hab ein Problem mit meinen Eltern sie wollen mich rausschmeißen.

Hier kommt mein Problem ich weiß nicht was ich machen soll seid meinem Abschluss vor 2 Jahren hab ich keine Ausbildung gefunden und einen minijob in vergangenen Wochen auch nicht.

Ich habe kein einkommen und ich bin auch gehandicapt ich wurde 2 mal an den knien operiert und ich habe Probleme mit meiner Hüfte wo mein Arzt sagte ich dürfte keine körperlich schwere arbeit machen sonst würde ich schnell eine künstliche Hüfte bekommen.

Ich stehe in Kooperation mit dem Arbeitsamt Sie schicken mir stellen worauf ich mich bewerben soll aber seit 2 Jahren klappt es nirgendswo und ich weiß nicht was ich machen soll.

Bitte nur Leute antworten die mir wirklich helfen wollen ich will mein leben in den griff kriegen aber mit meinen Eltern ist nicht zu reden.

...zur Frage

Noch nie gearbeitet mit 27?

Hey ich (m27) bin seit sehr vielen Jahren in den Mühlen des Jobcenters und beziehe Hartz4. Seit ebenfalls vielen Jahren machen die keinen Druck mehr. Was sollen die mir auch anbieten? Die haben mich auch mal für arbeitsunfähig eingestuft (Amtsarzt).

Ich bin ja kein dummer Mensch (kurz vorm Abi damals, wenn auch da schon faul gewesen), nur bin ich ziellos, kaum bereit für Kompromisse, habe keine Freunde und alleine schaffe ichs nicht mit richtig zu bewerben. Bei jedem einzelnen Ausbildungsstellenangebot finde ich etwas auszusetzen. Und irgendeine Zeitarbeitsfirma, die mich für 8,50 - 9 Euro einstellt, gibt es wohl auch nicht. Und wenn, werde ich es sicherlich so sehr hassen und innerlich total ablehnen, dass ich nach 2 Wochen ''krank'' bin.

Ich würde allerdings gerne wieder zur Gesellschaft gehören. (naja...was heißt wieder?) Jeden Tag in einem Betrieben, wo ich relativ gerne bin, in der Berufsschule unter Menschen, vielleicht mal wieder in einen Sportverein. Ich schiebe das ganze seit sehr vielen Jahren auf und so langsam habe ich kaum noch Chancen auf dem normalen Weg. Zu abgeschreckt müssen Personaler von meinem sogenannten Lebenslauf sein. Und ''arbeitssuchend'' seit Jahren ohne jemals ein Praktikum gemacht zu haben...das glaubt doch niemand.

Bitte keine Beleidigungen wie ''Schmarotzer'', ich weiß, dass ich einer bin. Trifft mich also nicht. Würde es aber gerne ändern.

Welche Chancen habe ich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?