15 cm großes Loch in tragende Wand bohren möglich? ..ohne Sturz

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Kernlochbohrung von diesem Durchmesser ist absolut kein Problem.Ich denke , es wird Bohrer dieses Durchmessers geben. Du solltest jedoch keinesfalls das Loch mit einem Boschhammer herstellen , denn die Vibrationen und Erschütterungen sind für eine Wand nicht "vorteilhaft" , es kann zu Rißbildungen kommen. Es gibt sicherlich Lohnunternehmen , die diese Kernlochbohrung durchführen.

die frage ist doch wie viele Löcher nachher in die Wand sollen, eins ist sicher kein problem.

0
@maransch

Nur eins pro Wand im dem Durchmesser wird reichen! ;)

0

Ein entsprechendes Kernloch ist kein Problem.

Entsprechende Geräte kann man auch im Baumarkt leihen (rentas bei toom, 39,00 EUR / Tag).

Wegen der "besseren Wärmeverteilung" würde ich aber unbedingt vorher mal bzgl. Verwirbelung und Abzug mit dem Schornsteinfeger sprechen...

HTH

G imager761

Für eine Bohrung von ca. 15 cm in eine Kalksteinwand ist kein Sturz erforderlich. Auch nicht bei einer Tragmauer. Wegen dem Kernbohrer würde ich bei einem Küchenaufsteller oder Möbelmontageservice nachfragen. Die haben Bohrer verschiedener Größe, mit denen sie die Mauerdurchführung für den Dunstabzug vom Herd durch die Ausenwand herstellen.

Was möchtest Du wissen?