12 Jahre alter Chianti; Noch trinkbar?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Einfacher Chianti braucht nicht lange lagern. Chianti Classico kann schon längern liegen. Die Riserva sind am längsten gut.

Die Lagerfähigkeit ist nicht für jeden Jahrgang gleich lang.

2000 war kein überragender Jahrgang in der Toscana (Johnson).

Aber der Wein dürfte aber durchaus noch trinkbar sein, allerdings mit Alterungsmerkmalen (heller im Farbton als jung, weniger Frucht).

Wenn man die Flasche aufmacht, mit den "Sinnen" prüfen.

Zuerst mit dem Auge: ist der Wein klar, gibt es Schlieren, gibt es Brauntöne?

Dann mit der Nase: riecht der Wein gut, gibt es etwas was stört? - ggf. das Glas bewegen, damit der Duft frei wird.

Dann der Mund: wie schmeckt der Wein (länger im Mund lassen, schmecken, woran erinnert der Geschmack) - ggf. wieder ausspucken - vor allem, wenn er nicht schmeckt.

Wein kann in der Regel nicht giftig sein, sondern lediglich ungeniesbar (und das ist noch ein persönlicher Eindruck: Was schmeckt, ist erlaubt).

ob er noch gut bzw trinkbar ist, wirst du erst wissen wenn du ihn aufgemacht hast und probiert.

giftig kann da eigentlich nichts dran sein, das schlimmste was sein kann, ist dass er essig ist bzw nach kork schmeckt.

wenn der korken noch trocken ist, und die flasche korrekt (liegend, kühl, dunkel) gelagert worden ist, dann sehe ich kein problem darin diesen wein zu probieren.

wenn er dir dann nicht schmeckt, kannst du ihn immer noch wegschütten.

Wenn er luftdicht verschlossen und trocken gelagert war kannst du ihn ohne Sogen trinken. Im schlimmsten Falle schmeckt er dann nach Essig. ;)

er wird abstriche bei den fruchtigen aromen haben, ganz klar, aber giftig wird er keinesfalls sein!

Was möchtest Du wissen?