Was passiert, wenn man mit 17 beim Rauchen erwischt wird?

6 Antworten

Deine Ausbildung wirst du, wenn du nur in der Mittagspause rauchst, nicht verlieren.

Dein Arbeitgeber wird auch nichts deinen Eltern oder dem Jugendamt mitteilen.

Aber ein Dorf ist klein und da werden Leute beobachtet.

Wenn du selbst in dem Ort wohnst oder Bekannte deiner Familie dort wohnen und dich beim Rauchen erwischen bzw. sehen, kann es schon sein, dass die dich bei deinen Eltern anschwärzen.

Lg

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vermutlich passiert gar nichts. Evtl. kriegst du Ärger mit deinen Eltern, wenn sie es erfahren.

Die größte Gefahr sehe ich, dass du in eine Abhängigkeit rutscht und es dir dann irgendwann als Erwachsener schwer fällt, wieder mit dem Rauchen aufzuhören.

Woher ich das weiß:Beruf – Sozialer Dienst (Jugendamt)

Das kommt darauf an, wer dich erwischt. Ist es die Polizei oder das Ordnungsamt, kannst du Probleme bekommen. Dann wird man sicher fragen, wie du an die Kippen gekommen bist - denn das JschG schreibt ganz eindeutig vor, dass die Abgabe erst ab 18 Jahren zulässig ist. Und nach diesem Gesetzt ist auch das Rauchen der Minderjährigen in der Öffentlichkeit nicht gestattet.

Aber eben Theorie und Praxis - 2 Welten prallen aufeinander....

Nein, da wird überhaupt nichts passieren.

Mit 17 bist du alt genug das zu entscheiden, auch wenn Kippen ab 18 sind.

Bin mir zu 100% sicher, dass überhaupt nichts passieren wirst und du ganz normal behandelt wirst.

Rauche in den Pause, da wo du darfst, in den gekennzeichneten Flächen und werfe die Stummel da hin wo sie hingehören.

Ich weiß ja nicht wie groß das Dorf ist, aber wenn du dort viele Leute kennst, dann würde ich eher die etwas abgelegenen Wege benutzen :)

0

Denjenigen der sich die Mühe macht das zu melden will ich sehen

Und selbst wenn.... Was soll da geschehen? Das Jugendamt wird ihn bestimmt nicht aus der Familie rausholen ;-).

Und ein Ordnungsgeld etc. ist dafür auch nicht fällig.

0

Was möchtest Du wissen?