Nein es ist nicht möglich

In dieser Menge ist das nicht möglich.

...zur Antwort

Feiertage sind gut, weil sie der Erholung dienen. Aber das ist nicht deine Frage.

Man könnte also überlegen, ob es notwendig ist, dass die Feiertage genau zu den christlichen Feiertagen sein müssen. Klar, Weihnachten ist inzwischen so in die Kultur eingebrannt - auch bei Nichtchristen - diese Feiertage würde niemand wagen zu verlegen. Außerdem ist es schön, so kurz vor dem Jahreswechsel ein paar Tage frei zu haben für ein Familienfest.

Aber bei anderen Feiertagen könnte man überlegen, sie zu verlegen (Ostermontag, Pfingstmontag). Bei der Verlegung könnte man nach verschiedenen Kriterien vorgehen:

  • bessere Verteilung der Feiertage über das ganze Jahr - im Moment häufen sich die Feiertage zwischen Ostern und Pfingsten, das könnte man auch besser verteilen
  • Wir haben 5 Millionen Muslime in Deutschland. Als Symbol, dass diese Teil von Deutschland sind und sie mit ihrer Religion wertschätzen, könnte man einen muslimischen Feiertag einführen (z.B. zum Zuckerfest). Das würde auch mit jeder anderen Religion gehen, aber die Muslime sind nun mal die größte nicht-christliche Glaubensgemeinschaft in Deutschland.
  • Man könnte auch einen Tag wählen, der für andere Bevölkerungsgruppen eine hohe Bedeutung haben. Z.B. ein Tag des Anti-Rassismusses oder ein Tag der LGBTQ-Bewegung.

Du solltest auf jeden Fall berücksichtigen, dass hinter jedem Feiertag ein Symbol steht. Würde ein muslimischer Feiertag (den vielleicht die LGBTQ-Bewegung terminlich auch stützt) eingeführt, dann würden rechte Gruppierungen das wahrscheinlich gleich als Beweis für die Islamisierung von Deutschland sehen. Wahrscheinlich ist es leichter, die Feiertage so zu lassen, wie sie sind.

...zur Antwort

"Nach so langer Zeit Beziehung kann ich mir gar keine andere Frau auf meiner Seite vorstellen."

Ich würde sagen, dass das doch ein sehr guter Grund für einen Heiratsantrag ist. Und eine 100% Gewissheit gibt es nie.

...zur Antwort

Ist das nur beim Frühstück so? Wenn du zu den anderen Mahlzeiten normal essen kannst, dann ist das unproblematisch, wenn du das Frühstück weglässt. Nennt sich dann Intervallfasten.

...zur Antwort

Fang erstmal klein an.

  • Mein Körper. Der Körper von anderen. Mein Körper entwickelt sich.
  • Welche Berührung mag ich? Ist der Schmatzer vom Onkel auf den Mund noch ok? Wie kann ich Grenzen setzen?
  • ...

Geh auf Fragen der Kinder ein. Gib keine Antworten wie "Dafür bist du noch zu klein", sondern versuch alle Fragen kindgerecht zu beantworten.

...zur Antwort

Das Jugendamt WILL keine Kinder aus der Familie nehmen. Die Trennung von der Familie ist auch eine Art Traumatisierung, die möglichst vermieden werden soll.

Manchmal ist es allerdings im Rahmen von Kinderschutzgründen unumgänglich, eine Kind aus der Familie zu nehmen. Und wenn ein Kind/Jugendlicher aus der Familie genommen werden will, dann muss das Jugendamt diesem Wunsch (vorerst) nachkommen.

...zur Antwort

Das Jugendamt kann nicht zur Scheidung zwingen, höchstens dazu raten.

Vielleicht nutzt deine Frau das Jugendamt auch als Vorwand, weil sie noch nicht stark genug ist, dir selbst zu sagen, dass sie sich scheiden lassen will.

...zur Antwort

Wie MAB82 schon schrieb, ist der BMI eine Überschlagmethode, die in vielen Fällen ein recht zuverlässiges Ergebnis liefert. Allerdings nicht in allen Fällen.

Zusätzlich zum BMI-Rechner könntest du:

  • deinen Bauchumfang ermitteln
  • deinen Körperfettanteil messen (lassen)
  • dein Bauchfett ermitteln lassen (beim Arzt)
...zur Antwort

Woher nimmst du diese Aussage? Hast du dafür einen Beleg?

Wenn deine Aussage stimmt, dann hätte ich folgende Interpretation:

Viele Inder oder Vietnamesen, die nach Deutschland einwandern, sind hochgebildete Fachkräfte (z.B. in der IT-Branche). Sie werden von der Wirtschaft umworben und bekommen ein gutes Gehalt. Bildung ist ihnen sehr wichtig, wenn ihre Kinder Schwierigkeiten bei der Sprache oder in der Schule bekommen, dann können sie ihnen Nachhilfe finanzieren. Von der Gesellschaft werden sie als intelligent und wirtschaftsfördernd wertgeschätzt und in Geschäften als zahlkräftige Kunden geschätzt.

Türken hingegen kamen als Gastarbeiter nach Deutschland. Sie sollten hier die schlechtbezahlten Jobs erledigen, die kein Deutscher machen wollte. Der Bildungsstand war häufig nicht überragend, die Jobs waren oft ohne Ausbildung zu bewerkstelligen. Die Bezahlung war vergleichsweise schlecht. Viele ehemalige Gastarbeiter blieben in Deutschland und schlugen sich mit schlechtbezahlten Jobs über die Runden. Ihre Kinder konnten sie nicht so gut fördern - sie selbst waren nicht so gut gebildet und Nachhilfeunterricht war schlicht zu teuer. Leider ist ein Bildungsaufstieg im deutschen Schulsystem eher selten im Vergleich zu europäischen Nachbarländern. Wer also arme und ungebildete Eltern hat, macht mit hoher Wahrscheinlichkeit selbst nur einen Hauptschulabschluss. Und die Wertschätzung und Offenheit der Gesellschaft, die Türken entgegengebracht wird ist eher gering. Dies kann zu Unzufriedenheit und Frust führen - und gleichzeitig zu einer Verherrlichung der eigenen ursprünglichen Heimat. Personen mit ähnlichen Lebensgeschichten tun sich zusammen und Parallelgesellschaften entstehen.

Natürlich sind das jetzt Verallgemeinerungen. Jede Geschichte ist individuell. Aber es lassen sich gewisse Trends erkennen. Gebildete und hochbezahlte Einwanderer integrieren sich leichter als ungebildete und schlechtbezahlte Einwanderer.

...zur Antwort

Da gibt es viele unterschiedliche Aspekte. Es hängt auch davon ab, wie intensiv das Christentum ausgelebt wird. Hier ein paar Ideen:

  • Zeitplanung: Der Sonntagvormittag ist für den Gottesdienst reserviert. Darüber hinaus oft noch ein Abend in der Woche für den Hauskreis. Dazu dann noch Zeit für persönliches Gebet oder Bibellesen.
  • Familie: Religion hat einen Einfluss auf die Partnerwahl. Wenn mir das Christentum sehr wichtig ist, werde ich mir auch einen christlichen Partner suchen. Ich erziehe meine Kinder christlich, lese ihnen aus der Bibel vor, besuche mit ihnen Kindergottesdienste und bete mit ihnen oder für sie.
  • Familienplanung: Manche Christen setzten das "kein Sex vor der Ehe" konsequent um.
  • Hobbys: Hier kommt es stark darauf an, wie streng der Glaube ausgelebt wird. Aber in die Sauna gehen könnte bei manchen Christen ein Problem darstellen.
  • Berufswahl: Auch hier kommt es stark darauf an, wie der Glaube ausgelebt wird. Aber für die meisten Christen dürfte z.B. ein Job in der Prostitution wegfallen. Dafür kommen neue Berufsmöglichkeiten, z.B. Pfarrer*in.
  • ...

Das kannst du ewig fortführen.

Meine These: Der Glaube spielt in ALLEN Aspekten des Privatlebens eine Rolle.

...zur Antwort

Ich weiß nicht, was der Essig bewirken soll. Das landet eh in unserem säurehaltigen Magen, danach dürfte die Wirkung des Essigs neutralisiert sein.

Davon abgesehen klingt das wie eine extreme Art des Intervallfastens. Nachmittags (ca. 15 Uhr?) gibt es eine kleine Mahlzeit (wobei Gemüsebrühe fast gar nicht als Mahlzeit zählt). Abends (ca. 19 Uhr?) gibt es dann eine kleine normale Mahlzeit. Man isst also von 15 bis max. 20 Uhr. Also hat man 5 Stunden Essenszeit und 19 Stunden Fastenzeit.

Ich bin ziemlich sicher, dass das zu wenig und daher eine Mangelernährung ist. Iss doch zwei gesunde ausreichende Mahlzeiten im Abstand von 8 Stunden. Das wäre dann das klassische Intervallfasten.

...zur Antwort

Du zählst für beide Möglichkeiten pro und contras auf. Letztendlich musst du wissen, was dir zum aktuellen Zeitpunkt wichtiger ist.

Eins kann ich dir aber sagen: Die Konfrontation mit deinem Vater ist maximal aufgeschoben, aber nie aufgehoben.

...zur Antwort

Diese Frage halte ich jetzt für völlig unproblematisch: Das Jugendamt will wissen, ob du dich schon darum gekümmert hast, wo du entbinden wirst. Wenn du schon einen Plan hast, dann ist das ein Pluspunkt für dich.

Ich habe gelesen, dass du minderjährig bist. Hast du dich mit deinem Freund schon um Sorgeerklärungen gekümmert, dass er direkt nach der Geburt die elterliche Sorge hat? In diesem Fall wäre kein Vormund nötig. Und deine elterliche Sorge "ruht" nur, du bekommst sie dann, sobald du volljährig bist.

...zur Antwort

Wünsch dir doch mal was anderes zum Essen. Zum Beispiel Apfelpfannkuchen oder Nudeln mit Tomatensauce. Irgendwas Vegetarisches, das alle gerne essen. Dann könnt ihr gemeinsam essen.

...zur Antwort
  • 1 Ei hat 80-100kcal
  • eine Brotscheibe hat 60-100kcal
  • 1 Avocado (250g) hat ca. 400kcal
  • evtl. noch mehr Kalorien, wenn etwas Öl bei Ei oder Brot dabei ist
  • Salz und Pfeffer ist kalorientechnisch vernachlässigbar

Wenn ich davon ausgehe, dass auf dem Brot eine halbe Avocado liegt und du sehr wenig Öl genommen hast, um dein Ei zu braten, dann komme ich etwa auf 400kcal.

...zur Antwort