Joint mit 14 ausprobieren?

6 Antworten

Ich würde es an deiner Stelle lieber lassen oder eher später ausprobieren ich spreche aus Erfahrung mache es nicht ohne einen Grund (z.b abends einfach so rauchen ist nicht gut ).

Ich habe mit 15 angefangen wollte es ausprobieren jetzt ist es so ich bin abhängig

(Dies war natürlich ein unechter Text)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Allgemein ist es besser überhaupt eine Droge aus zu probieren.

Weder Nokotin als auch Alkohol.

Kiffen gehört ebenfalls dazu.

Ich selber trinke auch mal ein Glas allerdings bin ich etwas älter.

In so einem jungem alter sollte man es besser lassen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

(ICH WILL ZU NICHTS AUFRUFEN!)

Ich persönlich finde es nicht schlimm.

Aber ich bin selber 14 und rauche Kippen und manchmal Weed, habe auch schon Alkohol getrunken und halt DXM genommen.

Das Ding ist halt wie es dein Körper verträgt.Wenn du noch nie geraucht hast ist es möglich das du nach einem Zug sehr stark husten musst.Aber viele haben auch nach dem ersten Joint kotzen müssen.

Wichtig ist aufjedenfall das du zu 100% weißt das es nicht gestreckt ist.

Und nochmal zum anmerken:

Ein Purer joint (ohne Tabak) ist besser als ein joint gemischt mit Tabak.Ich selber rauche aber nur mit Tabak gemischt, weil es sonst auf Dauer sehr teuer ist.

Vorweg: Grundsätzlich gibt es kaum sachliche Argumente, die nicht für beispielsweise auch Alkohol gelten, und gegen den Marihuanakonsum ausgewachsener Menschen sprechen.

Jedoch: Das Gehirn entwickelt sich noch bis zu einem Alter von über 20 Jahren. Die medizinisch korrekte Antwort lautet eigentlich: Nichts zu konsumieren ist am gesündesten, wenn es aber sein "muss", sollte man über 20 sein.

Ob einmal schadet? Ich probierte es mit 15 aus..

Eine Freundin ist im Urlaub und hat mir den Haustür Schlüssel gegeben weil sie mir vertraut. Sie sagte auch ich könne bei ihr im Haus chillen.

Und besagte Freundin ist erwachsen oder gewährt sie Dir ( widerrechtlich ) Eintritt zum Haus der Eltern.

Hallo ich M14 wohne in einem Dorf wo in meinem Alter fast jeder kifft und die meisten meiner Freunde dealen und kiffen selbst auch.

Interessant, was in einem solchen "Kinderdorf " möglich ist. Nur : bist Du dann auch so wie alle / die meisten anderen bereit, Dir möglicherweise Deine Zukunft zu versauen und Dich auf den Weg in Richtung einer Knastologenkarriere zu begeben ?

Alle sagen es ist gut

und wenn die anderen sagen - spring vom Hochhaus - machst Du das dann auch?

Sorry - aber: sei coool - und schwimme gegen den Strom. Drogen, gleichgültig welcher Art, braucht niemand!

Was möchtest Du wissen?