Wie wahrscheinlich ist es, beim Eisprung mit Kondom Sex zu haben und schwanger zu werden?

7 Antworten

Reißen kann es durch falsche Hanhabung, falsche Größe, ölhaltige Gleitmittel oder absichtlich.

Kondome haben einen realen PI von 10-20 (ohne ist er 80-90), d.h. um den Eisprung herum ist es schon etwas unsicher. D.h. pro Monat werden 1-2 Frauen von 100 schwanger die nur Kondome nutzen, gegen 0.1 pro 100 mit Pille im Jahr.

auch bei kondomen gibts produktionsfehler^^ sind eig ziemlich unsicher die dinger wenn man genau drüber nachdenkt für nummer sicher müsste man jedes mal die Pille UND die pille danach nehmen...und dann wirste trotzdem schwnger weils schicksal sagt "die ist zu ängstlich" 100%e verhütung gibts nur mit sterilisation/Kastration ansonsten bleibt immer restrisiko

Danke für die beunruhigung

3

"sind eig ziemlich unsicher die dinger "

Das ist ziemlicher Käse!

Die Dínger sind bei richtiger Verwendung sogar ziemlich sicher. Und produktionsfehler haben sie nicht, jedenfalls nicht, wenn man Markenprodukte kauft und keine Billigwaren aus Fernost.

Und diesen Satz "wenn man genau drüber nachdenkt für nummer sicher müsste man jedes mal die Pille UND die pille danach nehmen" lasse ich jetzt mal völlig unkommentiert, sonst werde ich hier gesperrt.


4
@bergquelle72

Blödsinn, aufs Leben betrachtet sind Kondome alleine nachweislich zu
unsicher, wenn frau wirklich ohne Schwangerschaft durchs Leben kommen
will.

1

Für die "Einzelanwendung" sind Kondome einigermaßen sicher; aufs Leben betrachtet stimmt es aber, dass Kondome relativ unsicher sind, wenn frau völlig ohne Schwangerschaft durchs Leben kommen will, aber regelmäßig Heterosex haben möchte.

Pille alleine ist übrigens auch nicht so fruchtbar sicher, auf 25 Jahre betrachtet (~in etwa Länge der fruchtbaren Zeit bei einer Frau) gibts bei Pille immer noch sowas wie 5-20% Wahrscheinlichkeit auf Schwangerschaft.

Mit Pille+Kondom Kombi wird dann die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft aufs Leben betrachtet gering, zumindest ähnlich gering oder geringer wie z.b. die Wahrscheinlichkeit in einen schweren Autounfall verwickelt zu werden (ein Risiko das man ja immer eingeht, wenn man morgens das Haus verlässt, womit man es als Maß für Risiken sehen kann, die so gering sind, dass man sie erstmal ignorieren kann, wie das eben so ziemlich jeder in Bezug aufs morgens aus dem Haus gehen und Verkehrsunfälle macht).

1

Ich hatte oft Sex und das wirklich oft. Hab immer ein Kondom benutzt. Bis jetzt ist mir letzten 2 Jahren nur 3 mal gerissen aber zum Glück nichzs passiert. Da ist man also nie sicher. Musst achten das es auch vorher feucht ist, dann ist alles gut 😂

Die Sicherheit von Verhütungsmitteln wird mit dem Pearl-Index angegeben:

https://de.wikipedia.org/wiki/Pearl-Index


Dieser Wert gibt an, bei wievielen von 100 Frauen, die mit diesem Verhütungsmittel verhüten und die in "üblichem" Umfang Sex haben, eine Schwangerschaft auftritt.

Dabei ist noch unterschieden zwischen dem "typical use" und dem "perfect use", also zwischen üblicher Nutzung mit Vergessen, unsuaber draufziehen, Alkohol/Medikamentenunverträglichkeit, etc. und der Nutzung, wenn man sauber alles beachtet.

Für Kondome liegt typical use bei etwa 8, perfect bei etwa 2.


Heißt also, wenn man nicht gerade ein Vollprofi und total diszipliniert ist, gibt es pro Jahr eine Wahrscheinlichkeit von etwa 8% auf eine Schwangerschaft (dies kann allerdings dadurch gemindert werden, wenn einem Anwendungsfehler/Risse auffallen und man die Pille danach nimmt).


Das heißt aber auch, auf 10 Jahre betrachtet liegt die Wahrscheinlichkeit für Schwangerschaft trotz Verhütung mit Kondom ganz grob überschlagen bei etwa 1-(1-0,08)^10 ~ 57%.


Heißt also der user, der darauf hinweist, dass Kondome gar nicht so furchtbar sicher sind, hat aufs Leben betrachtet recht; wenn eine 15-jährige plant regelmäßig bis 45 Sex zu haben, nur mit Kondom zu verhüten, niemals die Pille danach zu nehmen und niemals schwanger zu werden, dann ist zu erwarten, dass dieser Plan schief geht, so mit 60-90% Wahrscheinlichkeit.


Ja, es war nach der Wahrscheinlichkeit bei einmal Sex mit Kondom bei Eisprung gefragt.


Diese Wahrscheinlichkeit ist nicht untersucht oder bekannt.

Bekannt ist, dass ungeschützter Sex passend zum Eisprung so etwa 25% Chance auf Schwangerschaft bedeutet. Da die rein technische Fehlschlagswahrscheinlichkeit von Kondomen bei etwa 1 zu 200 bis 1 zu 50 liegt, würde man dann bei einem einzigen Mal Sex mit Kondom zum Eisprung etwa eine Wahrscheinlichkeit von 1 zu 800 bis 1 zu 200 für eine Schwangerschaft erwarten; dies passt auch ganz grob zu der aufs Jahr bekannten Sicherheit von Kondomen ( (1-1/200)^12~0,94 hieße Pearl-Index von 6, was ganz grob passt).

Somit die Antwort:


"Wie wahrscheinlich ist es, beim Eisprung mit Kondom Sex zu haben und schwanger zu werden?"

Bei einmal, zwischen ca. 0,125% (1 zu 800) und 0,5% (1 zu 200).


(Und ausdrücklich: das ist eine grobe Schätzung meinerseits basierend auf der nur ungenau ermittelten Wahrscheinlichkeit von ungeschütztem Sex bei Eisprung schwanger zu werden, der vermuteten Wahrscheinlichkeit für ein Einzelversagen eines Kondoms unter realer Nutzung und dem bekannten Pearl-Index von Kondomen; will sagen, der Wert kann auch einen Faktor 10 größer oder kleiner sein)

Ums noch zu ergänzen, damit nicht irgendwer was falsches reinliest:

Natürlich ist aufs Leben betrachtet, die Zahl der Schwangerschaften mit reiner Kondomverhütung erheblich geringer als völlig ohne Verhütung.

Mit nur Kondom ist zwischen 15 und 40 mit vielleicht 1-2 Schwangerschaften zu rechnen; völlig ohne irgendeine Verhütung - also auch nicht Tage zählen, rausziehen (beides erheblich unsicherer als Kondom, aber immer noch weniger Schwangerschaften als absolut rein gar nichts) - ist mit irgendwas wie 5 bis 15 Schwangerschaften zu rechnen.

Ist also nicht so, dass Kondome gar keine Wirkung hätten.

2
@carn112004

Typical PI von KOndomen ist 10-18 und damit nahe am CI.

0

Kondome sind vollwertige und sehr zuverlässige Verhütungsmittel. 

Ein Kondom reißt in den meisten Fällen wegen falscher Anwendung (z.B. Luft im Reservoir, fetthaltige Cremes im Genitalbereich, Beschädigung beim unsachgemäßen Öffnen der Verpackungsfolie,... ) oder der falschen Größe.

Bei vernünftiger Anwendung und wenn man zudem darauf achtet, dass es gut sitzt (die richtige Größe hat), dann ist ein Versagen extrem unwahrscheinlich.

Materialfehler sind nämlich sehr sehr selten (nur etwa 0,007 bis 0,01 % sind fehlerhaft) und es würden ja genau genommen nur noch Materialfehler zu einem Versagen führen, wenn man ansonsten alles richtig macht.

Es ist also sehr unwahrscheinlich, trotz Kondom schwanger zu werden.

LG

"Kondome sind vollwertige und sehr zuverlässige Verhütungsmittel."

Blödsinn, aufs Leben betrachtet sind Kondome alleine nachweislich zu unsicher, wenn frau wirklich ohne Schwangerschaft durchs Leben kommen will.


Für "Einzelanwendungen" sind sie einigermaßen sicher, als Verhütungsmittel auf Dauer sind sie unzureichend.

1
@carn112004

Du erzählst selbst "Blödsinn", um das mal mit deinen Worten auszudrücken.

Kondome sind genauso sicher wie z.B. die Pille, folglich müsstest du dasselbe auch über die Pille sagen. Aufs Leben betrachtet wäre dann auch die Pille nicht ausreichend sicher, um nie ungewollt schwanger zu werden.

2
@Evita88

Und tiefer gegraben; schon wieder Blödsinn behauptet:

"Kondome sind genauso sicher wie z.B. die Pille,"

https://de.wikipedia.org/wiki/Pearl-Index#Pearl-Index_der_einzelnen_Verh.C3.BCtungsmethoden

"

Verhütungsmethode min. Pearl-Index max. Pearl-Index
Kondom 2 (0,6 bei optimaler Anwendung) 12
Antibabypille 0,1 0,9

"

Du behauptest also 0,1=2 und 0,9=12. Also Blödsinn.

"Aufs Leben betrachtet wäre dann auch die Pille nicht ausreichend sicher, um nie ungewollt schwanger zu werden."

Da kommst drauf an, was man als ausreichend sicher ansieht; nur mit Pille und regelmäßig Heterosex von 15 bis 40 dürfte die Chance auf mindetens 1 Schwangerschaft  so etwa bei 3% bis 20% liegen, was erheblich besser ist als die 40% bis 95% die man mit nur Kondom hätte.

Aber das ergibt sich ja aus den oben zitierten Pearl-Index; danke das du aufgrund dieser eindeutigen Zahlenunterschiede einsiehst, dass ich recht habe.

1

Was möchtest Du wissen?