was sagen denn beim sex folgende stellungen über die persönlichkeit bei mann oder frau aus?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Servus Tobias,

ich finde schon, dass jede Stellung beim Sex ein anderes Feeling auslöst. Der Umkehrschluss ist allerdings aus meiner Sicht nicht zulässig.

Mein persönliche Empfindungen:

  • Reiterstellung: ich genieße, lasse mich treiben, kann ihre Schönheit in Ruhe wahrnehmen
  • Missionarstellung: ich lenke das Geschehen, bin ihr sehr nah und vertraut
  • Doggy-Stellung: ich lasse mich gehen, werde triebhafter

Selten habe ich nur Lust auf eines der drei Dinge. Bei uns liegt der Schlüssel im Wechsel. Man kann mich einen Langweiler nennen, weil ich Missionarstellung am liebsten habe, aber zutreffend ist es deshalb hoffentlich nicht.

Man könnte da jetzt natürlich zum Beispiel Dominanz oder Unterwerfung hineininterpretieren. Aber das muss auch nicht zwingend zutreffen!

Ich persönlich mag die Reiterstellung am Wenigsten, weil sie mir schlicht zu passiv ist. 💁🏻‍♂️

Es sei denn, sie hockt mit dem Rücken zu mir auf mir und pflanzt ihn sich hinten ein! 😋

Aber das ist ein anderes Thema... 🤭

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Gehe aufmerksam durchs Leben, aktiv und belesen
  • Reiterstellung: Dass sie einem gefällt.
  • Missionarstellung: Dass sie einem gefällt.
  • Doggy: Dass sie einem gefällt.

Nein, jetzt mal ganz ehrlich: nur, weil man die ein oder andere Stellung mehr oder weniger mag, bedeutet das noch gar nichts und sagt auch nicht wirklich etwas über die Persönlichkeit aus, finde ich.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrung

Richtig, sagt nichts über Persönlichkeit aus!

Nur, es gibt 2 Welten. Die reale und die, in der so einiges "interpretiert, ausgelegt" wird. Das ist auch Persönlich. ;-)

0

Das hat mit der Persönlichkeit nicht viel zu tun, es sind eben normale Stellungen die fast jeder kann. Man muss sich nicht unbedingt verrenken und Spaß und Befriedigung zu erfahren. ^^

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrungen

Ich persönlich finde Stellungen, wo man dem Partner ins Gesicht schauen kann deutlich persönlicher und intimer als solche, wo der Partner bloß die nackte Wand vorm Gesicht hat.

Daher sagt es schon etwas darüber aus, ob man bloß die eigene Befriedigung sucht oder die des Partners.

Des Weiteren gibt es ja auch deutlich gewagtere oder kreativere Stellungen für Sex, was Informationen darüber liefern kann inwiefern man dem Partner vertraut und wie kreativ man ist.

Was möchtest Du wissen?