Was bedeutet das wenn der Mann seine Hand zwischen die Schenkel einer Frau legt und da liegen lässt?

12 Antworten

Ich bin ein Beinefetischist (Beine, nicht Füße!) und wenn ich eine Frau mit schönen Beinen in Minirock und High-Heels sehe, muß ich da ständig hingucken und kann an nichts anderes mehr denken. Ich träume ständig davon, mit den Händen zwischen den sensationell zarten glatten und so süß erregbaren Oberschenkeln reinzukrabbeln und dort wahnsinnige Kitzelgefühle zu erzeugen. Wenn ich das real erleben kann ist es für mich das Beste was überhaupt sein kann! Ich möchte das am liebsten ständig und überall machen, auch unter Leuten, z.B. beim einkaufen oder im Restaurant. Im Pub kraule ich meiner Billiard spielenden Freundin von hinten unter dem Jeansmini zwischen den Schenkeln und sie liebt es, selbst wenn sie deswegen verliert. Sie sitzt auch gerne auf meinen Schoß und legt selbermeine Hand zwischen ihre Schenkel, die sie dann zusammendrückt und genußvoll gegeneinanderreibt. Und wenn sie von meinem Gekitzel an ihren Beinen stöhnt oder gar spitz kreischt werde ich erst recht zu Kitzel- und Fummelsadisten, ich liebe das!!!

Ich bin ein Beinefetischist und ich träume den ganzen Tag davon, mit den Händen zwischen den sensationell zarten glatten und unglaublich erregbaren Oberschenkelinnenseiten einer schönen Frau in Minirock und High-Heels reinzukrabbeln und dort wahnsinnige Kitzelgefühle zu erzeugen. Wenn ich das real erleben kann ist es für mich das Beste was überhaupt sein kann! Ich könnte das am liebsten ständig und überall machen, auch unter Leuten, z.B. beim einkaufen oder im Restaurant. Im Pub kraule ich meiner Billiard spielenden Freundin von hinten unter dem Jeansmini zwischen den Schenkeln und sie liebt es, selbst wenn sie deswegen verliert. Und wenn sie vor lauter Gekitzel zwischen den Schenkeln rauf und runter stöhnt oder gar spitz kreischt werde ich erst recht zu Kitzelsadisten und kitzel noch intensiver.

Wenn es dein fester Partner wäre ist es ja normal, da darf die Hand auch mal etwas höher rutschen. In der Kennenlernphase würde ich es als Zuneigung und Vertrauen verstehen, er möchte dir näher kommen, und dich natürlich dadurch auch erregen.

Ach so :))

...Als Vertrauen? Das musst du mir näher erklären:

Etwas erregen???? Während der Autofahrt?

0
@Hackfried

Ja klar während der Autofahrt, ihr sitzt doch nebeneinander, und da bietet sich der Körperkontakt doch bestens an. Und Vertrauen in der Hinsicht, dass er sich vielleicht ein feste Beziehung mit dir erhofft. Jeder Mann zeigt Zuneigung anders.

0
@Olga1970

Also Mann nutzt das Nebeneinander sitzen aus um der Frau im Auto näher zu kommen? Clever...aber auch seltsam...

Aber ist dies ein ehrliches Zeichen der Zuneigung?

0
@Hackfried

Jaahaa. Du hast nicht viel Ahnung von Männern. Kann das sein?

0
@Olga1970

Im ernst? :)

Nicht direkt, ich habe ja keinen Mann. Ich stelle nur ein paar Fragen...

0

Hallo Hackfried,

Ich denke eher, der Mann mag die Frau sehr und möchte sie halten. Er möchte ihr auch ein schönes Gefühl schenken, denn die Hand auf dem Schenkel mag sich schön anfühlen.

Lässt die Frau das zu, z.B. nimmt sie die Hand nicht weg, mag er die Frau an einer Stelle halten, von der er meint, dass die Gefühle noch schöner sein können.

Viele Grüße EarthCitizen

Danke für die Info :)

0
@Hackfried

Hallo Hackfried,

ich gebe zu, ich mache das auch mit meinem Schatz beim Autofahren ... genau aus diesem Grund, ich möchte sie halten ...

Viele Grüße EarthCitizen

0

Er lotet die Grenzen aus und versucht so - sich langsam an die Frau herantastend - in Erfahrung zu bringen wie weit die Frau (also du) mit ihm gehen möchte. In dem Falle hat er es sicherlich bereits als wohlwollendes Signal gewertet, dass seine Hand beim ersten Versuch liegen bleiben durfte. Das ist die übliche Interpretation wenn du so etwas zulässt, der andere kann unmöglich zwischen ''stiller Duldung'' und ''stillem Genuss'' unterscheiden, dazu müsste er schon in deinen Kopf sehen können, er kann dir aber wie alle nur vor die Stirn gucken.

Du hättest die Hand auch sanft (!) wegnehmen oder dich dazu äußern können (ein ''das geht mir jetzt aber ein wenig arg schnell'' hätte völlig ausgereicht) auch ein direkter, fragender Blick deinerseits hätte bereits eine Wendung gebracht. Wenn dann - also wohlgemerkt in dem Fall, dass sein erster Versuch auf Widerstand gestoßen ist - noch ein zweiter Versuch direkt zwischen die Schenkel kommt, dann wäre das eine Respektlosigkeit, die man sich nicht bieten lassen sollte! So aber konnte er davon ausgehen, dass er dein Einverständnis hat. Du hättest aber auch hier wieder die Hand wegnehmen oder ihn mit ''das geht mir jetzt aber ein wenig arg schnell'' dazu auffordern können dies sein zu lassen. Das ist noch kein endgültiges nein und das wird jeder wirklich an dir interessierte Mann akzeptieren.

Es heißt auch noch lange nicht, dass er ''nur'' das eine will, vielleicht ist er einfach nur kein Wortheld und versucht sich so an dich heranzutasten. Nicht nur für das eine, sondern um dir dauerhaft näher zu kommen, kann sein, kann auch nicht sein. Das kann man so nicht sagen, dazu müsste man mehr über ihn und seinem Umgang mit dir wissen.

Fakt ist, wenn dir etwas nicht angenehm ist und du es dennoch unkommentiert zulässt, vermittelst du damit immer ein falsches Bild über dich!

Was möchtest Du wissen?