Porno schauen, oder andere Seiten wie Spermaspende usw während einer Beziehung. Wie denkt ihr darüber?

13 Antworten

Das muss jeder selber wissen.

Ich brauche es nicht, weil ich meine Frau noch immer so spannend finde, dass es mir einfach nichts bringen würde.

Fremdgehen ist es sicher nicht, es ist halt nen Film anschauen und Hand an sich legen, das sollte die eigene Entscheidung sein.

Auf jeden Fall könnte man mal zur Güte den Verlauf löschen, dann ist auch mit der Spionage (die ohnehin auch in einer Ehe eigentlich nichts zu suchen hat) vorbei.

Vertrauenmissbrauch betreibt deine Frau, nicht du. Nur weil ihr es nicht gefällt, kann sie es dir erstens nicht verbieten und zweitens sehe ich den Pc und was man damit macht fast wie das "Briefrecht", es ist und bleibt deine Sache.

Wenn nun im gemeinsamen Familienaccount,sollte es denn einen geben, seltsame Nachrichten drauf wären, dann ist es was anderes, so ist es ein ein Eindringen in deine Privatssphere, auch wenn man verehelicht ist.

Die Vorwürfe sind nicht wirklich berehtigt, außer du würdest dir nun täglich nen Porno rein ziehen und könntest dann nicht mehr mit deiner Frau schlafen, weil schon "bedient" oder zu fertig oder nicht mehr potent oder du versuchst sie mit Darstellerinnen zu vergleichen, dann könnte ich deine Frau durchaus verstehen.

Wie du an dich Hand anlegst,das ist deine Sache, solange es sie nicht betrifft.

Klärt das mal, sollte doch möglich sein, wenn man sogar Kinder hat sowieso darf es dann nicht an sowas scheitern.

Und immer dran denken, es kann auch das verflixte 7 Jahr sein. Lasst euch nicht durch sowas die Familie kaputt machen.

Nein bloß nicht den Verlauf löschen!!!! Sonst gibst du ihr ja einen Grund noch weniger vertrauen zu haben und das würde das Nachrichtenstalken nur noch verschlimmern. Nach 7 Jahren sollte man offen zueinander sein und auf keinen Fall was verheimlichen! Sie guckt ja nicht um zu nerven sondern weil sie große Angst hat das du was machst und es sie verletzt...

Hoffe du verstehst was ich meine 

LG 

1
@Lalalmara

Der Verlauf geht niemanden was an. Hab auch noch nie auf den Verlauf meiner Frau geschaut und sie auf meinen.

Ok, stimmt auch wieder, hab ihn noch nie gelöscht, weil ich mir eh sicher bin ;)

Schwierig, aber was hat das mit Ehrlichkeit zu tun, wenn man etwas "verheimlicht" was niemandem weh tut oder verletzt.

Wird er dann am Sonntag morgen gefragt, ob er von einer anderen Frau geträumt hat?

Irgendwie suspekt.

0

Hallo!

Ich würde so etwas nicht direkt als Vertrauensmissbrauch bezeichnen, sofern es echt beim Geschilderten blieb & auch nicht die Notwendigkeit einer Therapie sehen. 

Dass sie dir virtuell hinterherschnüffelt geht übrigens zumindest aus meiner Sicht in eine ähnliche Richtung ------> das kann's auch nicht sein.

Was ich denke ist, dass deine Frau ein massives Eifersuchtsproblem hat und vllt. damit, dass sie dich "theraphieren" lassen will auch von ihren eigenen Problemen ablenken möchte. Wenn überhaupt so etwas bei euch ansteht, dann wie ich finde nur in Form einer Paar-/Familientherapie.

Erkläre ihr das Ganze nochmals, bestehe aber auf einer ruhigen Atmosphäre in der jeder seinen Standpunkt äußern darf, niemand hysterisch oder beleidigend wird und keiner rumschreit. 

Alles Gute!

1. Nein

2. Nein, sie hat geschnüffelt und du ja nix versteckt

3. Nein keine Therapie. Für was denn?

4. Nein ihre Vorwürfe sind nicht berechtigt.

Sobald du erklärst du wolltest nur mal schauen, dann sollte sie das glauben.

Pornos. Ich will nicht wissen was Mann alles denkt. Hat er ne Partnerin die Spass am Sex hat braucht er sich nichts vorstellen. Jeder Mann oder fast jeder schaut Pornos. Ich weiß auch nicht was daran so toll ist, denn ist eh immer das Gleiche. Aber deswegen den Aufstand proben nun ist etwas heftig.

Vertrauen fehlt irgendwie bei euch. Sag ihr doch mal was du vermißt. Was du gerne hättest. Darüber sollte sie mal nachdenken.

Alles Gute :-))

Also ich nehme mal Stellung zum Thema Pornos schauen. Ich bin ebenfalls in einer Beziehung. Trotzdem schaue ich mir immer wieder, mittlerweile auch öfters als am Anfang, Pornos an. Ich masturbiere hierbei auch.

Ich finde es auch ganz normale, außerdem hat es bei mir auch nichts damit zu tun, dass ich meine Partnerin nicht liebe oder attraktiv finde. Mir gefällt es andere Menschen beim Sex zu sehen. Außerdem befriedige ich mich ja dabei auch nur selber und habe keinen Sexuellen Kontakt mit anderen Frauen.

Daher meine Meinung, ist es nichts für dass man eine Therapie benötigt. Oder auch nichts, dass man mit Fremdgehen gleichsetzen sollte.

Wenn das die einzigen Punkte sind, die deine Frau dazu bewegt mit der Scheidung zu drohen, finde ich es sehr überzogen. Und eher etwas beunruhigend.

Vielleicht sind da noch weitere Probleme, die deine Frau belasten, ich würde mal sehr ausführlich mit ihr darüber sprechen. Und auch ihr erklären, warum du dass machst und was dabei in dir vorgeht. Deine Gedanken und Gefühle ihr erklären.

Meiner Meinung nach ist es wie Fremdgehen wenn der Partner es nicht will. Wenn es deine Frau so verletzt lass es lieber und dann wird euer Sexleben auch sicher nicht mehr drunter leiden. Ich kenne das und deine Frau will halt die einzige für dich sein und will nicht das du andere Frauen so siehst... wenn es so schlimm für sie ist verzichte doch drauf du kannst ja mit ihr schlafen. Es ist bei jedem anders aber vielleicht würde es dir auch nicht gefallen wenn sie andere Typen geil findet oder durch diese sozusagen kommt wenn sie sich Bilder oder sonst was von ihnen anguckt. Es wird einen Grund haben warum sie es nicht will und das solltest du respektieren und die Ehe nicht wegwerfen 

LG und viel Glück noch das wird schon 

Was möchtest Du wissen?