Mein Garagen-Rolltor ist am Gummi unten am Beton festgefroren. Was kann ich tun?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auftauen funktioniert nur mit Wärme ( Heisses Wasser, Fön oder dgl. ) und dann den Gummi trocknen ( Fön ) und anschliessend mit Fettcreme einreiben ( Hirschtalg, Melkfett oder dgl. ) üppig. Dann friert da nichts mehr fest. Viel Erfolg.

Genau richtig! Den trockenen Gummi einfetten - hilft auch bei Autotüren. Talkumpuder kann naß werden und dann kann es auch einfrieren.

0

Warmes Salzwasser dranleeren.

Salzwasser ist besser, da es nicht gleich wieder festfriert und Du dir auch nicht die Einfahrt zueist ;)

Wenn es offen ist, dann wie die anderen bereits geschrieben haben: Hirschtalg/Fett/wasauchimmer

Um künftig ein Festfrieren zu vermeiden, kannst Du an oder in der Gummilippe des Tores ein Heizband befestigen. Das hilft super. Die haben so ca. 15W pro Meter und halten Dein Tor eisfrei. Kostenpunkt für 5 Meter ca. 50 EUR. Gibts schon steckerfertig und mit Thermostat für ein automatisches Einschalten ab < 5°C, also kein gebastel.

Das mit dem Lichtgitter ist schon mal eine gute Idee, aber für die paar Mal, die es im Jahr so kalt wird, diesen Aufwand zu betreiben?

Um es jetzt auf zu bekommen, würde ich mit dem Antieisspray für Autos versuchen. Mit Gewalt machst du nur den Gummi kaputt.

Auftauen eventuell mit Enteisungsspray, was man auch für die Scheiben nimmt.

Und mit Talkumpulver einreiben, dann friert es nicht so schnell wieder fest.