Kondom mit loch schwanger?

3 Antworten

Hey ichbin1985, 

du solltest dir die Frage stellen, ob das für dich in Ordnung ist, dass dein Mann dir ein weiteres Kind anhängen will, obwohl du das nicht willst. Denn wenn du eigentlich keine Kinder mehr wolltest, dein Mann aber anderer Meinung ist und Löcher in das Kondom stechen muss, dann solltest du ihm erklären, dass du das Kind unter keinen Umständen behalten möchtest. Erkläre deinem Mann auch, dass es immer noch DEIN Körper und DEINE ALLEINIGE Entscheidung ist, ob du das Kind abtreiben, oder behalten möchtest. Dein Mann verfügt zwar über ein sogenanntes Mitspracherecht, aber darauf wird ohnehin nicht wirklich Rücksicht genommen, wenn du dich gegen das Kind entscheiden würdest. Es ist ja DEIN Körper, nicht der deines Mannes. 

Wenn du das Kind tatsächlich abtreiben möchtest, wäre es klug, wenn du einen Termin bei einer Frauenärztin/bei einem Frauenarzt vereinbarst. Du solltest natürlich gegenüber der Frauenärztin/dem Frauenarzt ehrlich sein und ihr/ihm sagen, dass dein Mann OHNE dein Wissen das Kondom durchgestochen hat, obwohl du keine weiteren Kinder gewollt hast; dass er das aber nicht akzeptieren kann. Sagst du das der Frauenärztin/dem Frauenarzt, könnte das eine Abtreibung begünstigen. 

Du solltest aber auf jeden Fall mit deinem Mann darüber reden. Das ist wichtig, um zu klären, wie es nun weitergehen soll. 

Aber mal so nebenbei:

ich an deiner Stelle würde das Kind abtreiben, um mich nicht mit einem Kind im Bauch rumärgern zu müssen, was ich eh nicht gewollt habe und um ihm die Freude zu verderben. Obendrein würde ich rechtlich dagegen angehen. 

Denn nur mal zur Information:

dein Mann hat sich strafbar gemacht, da er das Kondom durchgestochen hat. Du kannst also Anzeige gegen dein Mann erstatten. 

Aber was du letztendlich tust, ist deine Sache. Aber du solltest schon etwas tun, wenn dir das nicht passt, dass du nun schwanger bist. 

LG, Toxic38 

ich an deiner Stelle würde das Kind abtreiben, um mich nicht mit einem Kind im Bauch rumärgern zu müssen, was ich eh nicht gewollt habe und um ihm die Freude zu verderben. Obendrein würde ich rechtlich dagegen angehen.

Warum erwähnst du Abtreibung 2mal, ohne eine Alternative aufzuzeigen?

Sie könnte das Kind auch austragen und zur Adoption freigeben, wenn sie jetzt schon weiß, daß sie es nicht will. Es gibt genug Paare in Deutschland, die gerne ein Kind hätten, aber nicht bekommen können. Die würden sich freuen, wenn sie dieses Kind adoptieren könnten. Damit hätte man dann mindestens 4 Menschen glücklich gemacht - die abgebende Mutter, die das Kind nicht will, das aufnehmende Paar, und das Kind.

Natürlich hätte vielleicht der leibliche Vater etwas dagegen, aber so wie er sich bisher verhalten hat ...

Das wäre auf jeden Fall sinnvoller, als dem Kind jede Chance auf ein Leben zu nehmen.

Und wer weiß, vielleicht würde sie während der Schwangerschaft doch eine Bindung zum Kind aufbauen - später würde sie sich über eine Abtreibung ärgern.

0

Kondome sind nicht 100 % sicher und es gibt Menschen die machen auch mal solche Streiche und stechen Löcher in Kondome.

Für den einen ist es ein Streich und für den Anderen eine Lebensaufgabe

Ja, das geht, sogar dann wenn die Löcher sehr klein sind; Spermien sind einzelne Zellen und damit auch sehr sehr klein; Löcher mit dünnen Nadeln dürften reichen. damit etwas durchkommt.

Wieso bist du eigentlich sicher, dass er das getan haben soll?

Ein Kondom kann auch ohne Manipulation versagen und freuen können sich manche über eine Schwangerschaft, auch wenn verhütet wurde.

Habe die anderen kondom Verpackung angesehen und da sieht mann das er mindestens 2 msl durch gestochen hatm ich dachte so ein kondom reizt wenn ein loch drin ist

0

Was möchtest Du wissen?