Es heißt doch man soll seine Sexualität ausleben?

9 Antworten

Man soll seine Sexualität ausleben, wenn anderen dadurch nicht geschadet wird!

naja die Leiche is ja schon tot , um das ma ganz streng zu nehmen.....gebe dir aber recht

0
@anTTraXX

Naja, aber man kann keine Einverständnis mehr einholen, außerdem wäre es dann Leichenschändung, jeder Mensch hat eine Würde, die unbedingt bewahrt werden muss!

2
@anTTraXX

Das hat etwas mit Würde und auch mit den Angehörigen zu tun. Willst du, dass jemand deine tote Mutter schändet? Ist ja eh schon tot!

2
@anTTraXX

Würdest du wollen das man sowas mit deinem Toten Körper macht?

0

Stimmt schon, Bienchen, aber wenn die ganzen Schwulen und Lesben halbnackt auf der Straße, z.B. beim CSD, rumturnen, dann meine ich, daß sie der sexuellen Entwicklung unserer Kinder schaden. Wie soll eine Junge zum Mann werden, wenn er ein Menschenmännchen in Strapsen und rosa Tütü mit einem Ledermacho in inniger Umarmung sieht? Da fängt das "schaden" doch schon an, mal davon abgesehen, daß sowas die meisten Erwachsenen auch abstößt, ihnen mithin also in gewisser Weise auch schadet.

0
@Ormhaexan

Mal ganz unabhängig von meiner persönlichen Meinung, aber wer bestimmt, dass Heterosexualität die einzige normale Einstellung ist? Warum ist nicht auch Homosexualität normal?

Hierbei muss ich sagen, dass man seine Sexualität allgemein nicht unbedingt in der Öffentlichkeit ausleben sollte, denn auch bei Heten kann dies schon eine sexuelle Belästigung für andere darstellen, da gebe ich dir auf jeden Fall Recht!

0
@Ormhaexan

Was für'n Schwachsinn!

Beim FKK turnen alle komplett nackt herum, und es schadet auch keinem Kind (ganz im Gegenteil)!

Und was soll man davon halten, wenn Kinder auf den Straßen voll verhüllte Frauen sehen? Am Besten noch demütig immer 3 Schritte hinter ihrem Mann hinterhergehend.

Also das schadet Kinder bestimmt mehr.

1
@Ormhaexan

Ist es schädlich, wenn man beigebracht bekommt, dass man sein Leben nach seinen Vorlieben leben soll? Wohl kaum. Schädlicher ist es Kindern beizubringen man wäre etwas besseres als andere, daraus entstehen dann Dinge wie Rechtsextremismus oder wie bei dir der Hass auf Schwule. Daumen runter für diesen Kommentar.

0

Dazu kann niemand eine wirklich objektive Meinung abgeben, aber ich denke Bienchen28 hat schon ganz recht. Der Rest ist natürlich Auslegungssache, hatte der verstorbene zum Beispiel Verwandte, die "geschädigt" werden würden... Aber im Allgemeinen ist es illegal und ich halte Nekrophilie für keine gute Idee.

Nekrophile ist strafbar. Toleranz findet hier ihre gesetzlichen Grenzen.

Solange alle Beteiligten zustimmen (und dazu auch geistig in der Lage sind), beim Sexualakt teilzunehmen, ist jede Spielart okay. Kann eine Leiche zustimmen?

Naja das ganze wird in Deutschland ein wenig schwierig da du das zwar könntest, damit aber nicht immer gegen Gesetze Verstoßen würdest!

Davon ab das solchen leuten dann doch eher geholfen werden sollte!