Frage von matsDerErste, 37

Tipps für 50 Minuten Ausdauerlauf?

Wir machen jetzt bald wieder einen Ausdauerlauf der Länge 50 Minuten. Wir dürfen bei diesem nicht langsamer als 10 km\h werden. Habt ihr eventuell ein Paar Tipps zum Thema Laufstyle oder Training für eine gute Ausdauer? Würde mich auch über Tipps für die Atmung freuen.

Liebe Grüße und Danke im Voraus für die Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von napoloni, 16

Trainieren: Mindestens 3x in der Woche. Du kannst gemütlich joggen oder auch zügig laufen mit Pausen drin. Auch eine kurze Einheit, wenn du gerade wenig Zeit hast, kann noch wirksam sein. Es muss alo keine halbe Stunde sein.

Atmen: Normal, gar nicht drüber nachdenken. Du hast bisher auch niemanden gefragt, wie du atmen musst. Jeden Morgen wachst du auf... und irgendwie hat dein Körper das von allein geregelt. Also atme so, wie dein Körper eben gerade atmet.

Wenn dir Luft fehlt, liegt das nicht am Atmen. Dann bist du einfach zu schnell unterwegs bzw. zu schlecht trainiert (für die augenblickliche Geschwindigkeit).

Wann ist der Lauf? Deine Größe und Gewicht?

Die letzten Tage vor dem Lauf solltest du dich schonen, um am Lauftag volle Akkus zu haben.

P.S.: Nicht irgendein Zeug schlucken. Ich finde cicihans Antwort merkwürdig^^.

Kommentar von Zappzappzapp ,

Jo, nicht nur "merkwürdig" sondern unverantwortlich !

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Kohlenhydrate, Kondition, laufen, 17

Hallo!v Zunächst solltest Du wenigstens das Alter angeben.

Trainieren : Anfänger und oder junge Menschen laufen meistens zu schnell, vorwiegend langsam im aeroben Bereich ist besser . Du solltest Dich unterwegs noch unterhalten können. Min. 30 Minuten, Steigungen einbauen, mit der Strecke variieren. Am Schluss ein leichter Sprint.

Jedes 3. Mal Intervall, trainiert gleichzeitig Ausdauer, Schnelligkeit und Tempowechsel. Das Intervalltraining. Geht so : Du suchst Dir eine Strecke aus, die Du gut bewältigen kannst. Du läufst ca. 4 Minuten betont langsam. Dann folgt für 40 Sekunden ein gemäßigter Sprint ( 85% - 90 % des Möglichen ). Wieder langsam usw. Mindestens ½ Stunde. Ab und zu ein Test.

 Achte auf genügend Kohlenhydrate - langkettige wie in Nudeln - und Magnesium. 

Alles Gute

Antwort
von lakinak, 12

Hey

Müsstest du zwei Mal pro Woche 5 km trainieren und je nachdem wenn du jetzt 8 km/h rennst würde ich mich jedes mal steigern bis du die gewünschte km/h und km erreicht hast.

Du musst auf jedenfall Ausdauer haben, sonst geht das nicht. Trink vorher etwas und dehne dich..am Anfang fangt du ganz klein an(also nur langsam laufen) dann kannst du dein Tempo steigern ..am besten du machst Intervalle(schnell-langsam-schnell-langsam)..so würds ich machen

Am Schluss trinke viel Wasser und dehne dich vorher. Dann sollte es klappen. Viel Glück bei deinen Ausdauerlauf

LG Lakinak


Antwort
von Havenari, 5

Zum Thema Atmung: ein regelmäßiger Atemrhythmus ist sehr hilfreich. Dabei sollte als Faustregel die Ausatmung doppelt so lang dauern wie die Einatmung.

Das lässt sich am einfachsten umsetzen, indem man die Atmung mit dem Schrittrhythmus koordiniert. Ich atme normalerweise während zweier Schritte ein und vier Schritte lang aus.

Bei Bedarf (wenn es mal bergauf geht oder man eine Tempoverschärfung einlegt) kann man den Rhythmus auch mal verändern, z.B. auf 2+3 Schritte.

Wenn man das eine Weile bewusst geübt hat, geht es irgendwann von ganz allein. Das hilft vor allem dabei, ein konstantes Tempo zu laufen und nicht unbewusst schneller zu werden.

Und wenn du dir einen Gefallen tun willst: hör nicht auf Leute, die empfehlen, nur durch die Nase zu atmen. Warum sollte man sich die Sauerstoffversorgung unnötig erschweren? Das ist ungefähr so sinnvoll wie das Fahren mit angezogener Handbremse.

Antwort
von Sensenmann666, 23

Nicht die ganze zeit sprinten.

Antwort
von DeineMuvater, 14

Durch die Nase atmen nicht durch den Mund..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community