Darf ein Lehrer anderen von meinem Suizidversuch erzählen?

Hallo,

vor nun fast 2 Wochen habe ich (w/16) einen suizidversuch mit Tabletten begangen. Am nächsten Tag bin ich normal zur Schule gegangen weil es bei dieser Art von Medikamenten länger dauert bis es tödlich wird. Ich konnte vor Übelkeit und Erbrechen nicht mehr und hab somit meinem Tutor erzählt was ich getan habe. Wir sind dann zusammen ins Krankenhaus. Nach einer Woche war ich dann wieder in der Schule und hatte ein Gespräch mit ihm, es verlief alles gut und er sorgte sich um mich. Jedoch verlangte er beim 2. Gespräch, dass ich mich einer Freundin anvertraue und nochmal einen Termin in der Kinder und Jugendpsychatrie vereinbare, wogegen ich strikt gegen war, weil ich denen eh nicht mehr erzählen kann, aus Angst vor dem Jugendamt. Er besteht aber darauf, und würde sonst mit dem Jugendamt telefonieren, weil meine Eltern sich da auch nicht nachsorgen. Darf er das? Dann ist mir aufgefallen, dass viele meiner Lehrer unnatürlich nett zu mir geworden sind. Auf Rückfrage ob er es ihnen gesagt hatte, meinte er Ja weil er möchte dass sie ein Auge auf mich werfen und mir nicht vertraut dass ich es nicht nochmal versuchen würde. Ich fühle mich echt unwohl damit und die Lehrer suchen auch ständig das Gespräch mit mir. Sie lächeln mich ständig an oder behandeln mich besser. Das gefällt mir überhaupt nicht, aber das weiß mein Tutor noch nicht. Hätte er nicht zuerst mch fragen müssen ob er es den anderen Lehrern erzählen darf?

Schule, Jugendamt, Lehrer, Liebe und Beziehung, selbstmordversuch, Suizidgedanken, Suizidversuch, Vertrauen
13 Antworten
ist Suizid die Lösung?

Wo soll ich am besten anfangen, also ich bin 18 jahre alt ich werde in der Schule gemobbt und gehauen, jeder in der Schule beleidigt mich einfach so, zb. Die nennen mich kleinkopf uä. Meine "Freunde" sind mittlerweile auch so die schubsen mich immer Rum, beleidigen mich nur weil ich meine Meinung sage. dringen mich Sachen zu tun usw. Mein Selbstwertgefühl ist gleich 0, ich traue mich einfach garnix zu machen. Bin auch in jeden Müll schlecht, obs Schule ist, Arbeit, Hobbys oä. Ich weiss nicht mal was ich mit mein leben anfangen soll, Weiss nicht wohin mit mir. Keiner mag mich so wirklich Bin der älteste aus der Schule weil ich 3 mal sitzen geblieben bin (sprach komplikationen/neulernen(5 Jahre im Ausland gewesen)). Fühle mich auch immer depressiv und habe kein gutes Leben, muss mit meinen 2 Geschwistern in EINEM KELLER RAUM SCHLAFEN!!! . könnt euch vorstellen das man abends beim zocken usw keine Privatsphäre hat, meine Geschwister schauen mir immer über den Schultern ICH HASSE ES SO. Alle meine freuende habe eigenes Zimmer, müssen nicht bei ihren Eltern im Betrieb helfen und bekommen Geld fürs nix tun, ich muss bei meinem Vater von 15 Uhr bis 23 Uhr arbeiten und bekomme einfach nix (hab's schon versucht zu klären, dann sagte mein Vater (wenn du nicht arbeitest kriegst du kein essen) Freizeit hab ich kaum und ich war beim Jugendamt, die haben nen Dreck gemacht, die saßen auf dem Stuhl und sagten zu mir "Ist nicht unser Problem", die kassieren auch Geld nur fürs sitzen. Weiss nicht mal was ich aus mein leben machen soll. Darf auch nix von meinen Eltern. Hab 0 Privatsphäre und sozusagen 0 Freunde, und wir es mir Frauen läuft könnt ihr euch denken 'keiner will mich' ich wünschte ich wäre tot und zwar sofort 😭😔

Schule, mobben, selbstmordgedanken, selbstmordversuch, Suizid
7 Antworten
Ich bin am Ende und habe Angst mich umzubringen?

Hallo liebe community, Ich bin 15 und weiblich. Ich leide an Depressionen schon so gut wie mein ganzes Leben lang. Mal unter sehr schweren mal nur unter leichten. Ich was außerdem schon einmal magersüchtig, habe diesen Kampf aber überwunden. Seit meinem 8. Lebensjahr habe ich suizidal gedanken. Mit 12 wollte ich mich erhängen , als ich schon fast hing wurde ich durch meinen Vater (welcher plötzlich durch den Gang schlenderte) sozusagen aufgeweckt. Ich hatte danach keine ahnung was in mich gefahren War und wieso ich mich fast umgebracht habe. Mit 14 habe ich mir versucht die pulsader aufzuschreiben. Kurz darauf bin ich zunächst auf die geschlossene und darauf für 5 monate auf die offene Station (jugendpsychiatrie ) gekommen. Es waren tolle Erfahrungen und ich habe Erfolge gemacht. Entlassen wurde ich, weil man nicht mehr weiter wusste. Ich habe nun einen sehr lieben erziehungsbeistand und familientherapie (meine Eltern verstehen nicht dass ich Probleme haben , geben mir die schuld, sagen dass ich nur so tue und zeigen kein Interesse ) . Zu meiner Psychiaterin bin ich seit 5 Monaten nicht mehr gegangen da ich angst habe. Vor einem Monat habe ich erneut unbewusst versucht mich umzubringen. Ich habe 2400 ibuprofen geschluckt. Ich kann von glück reden dass nicht mehr da war. Nun sitze ich hier mit schwerer Depressionen in der angst mich umzubringen . Ich habe gestern unbewusst 2 Packungen Schmerzmittel gekauft. Ich kann nicht überein Probleme reden. In diesem Fall vergesse ich entweder was ich sagen will oder es kommt nichts heraus. Ich kann mich nicht konzentrieren weshalb meine schulische Leistung enorm gesunken ist. Ich habe angst zu schule zu gehen (habe aber erst neulich gewechselt ) und ich habe angst vor morgen . Ich habe momentan wieder das gefühl es wäre sowieso das beste mich einfach umzubringen. Ich habe angst vor meinen eltern. Mit jemandem reden (egal wer) kann ich jedoch nicht.

Tut mir leid wegen des langen Textes . Ich freue mich über jede antwort. Was soll ich tun?.....

Angst, Depression, hilflosigkeit, Magersucht, Psyche, Psychiater, Psychiatrie, Selbstmord, selbstmordversuch
14 Antworten
Schwärmerei oder Freundschaft?

Hallo! Ich brauche Hilfe bei einer schwierigen Situation. Es geht um eine Bekannte / Freundin. Wir haben uns über eine gemeinsame Freundin kennengelernt und vom ersten Augenblick an habe ich mich zu ihr hingezogen gefühlt. Ich bin 27 Jahre alt, also kein "Neuling" was Schmetterlinge im Bauch, Schwärmerei, Verliebtheit usw. angeht. Dieser Fall ist jedoch außergewöhnlich und ich weiß nicht mehr weiter... Ich kenne sie seit ca 7 Wochen und von meiner Seite aus war es definitiv Liebe auf den ersten Blick. Wir haben uns einige Male gesehen, zumeist jedoch in der Gruppe, mit Freunden. Erst einmal allein, das war heute... Wir haben die letzten zwei Wochen sehr viel getextet und auch über sehr gefühlsbezogene Themen geschrieben. Sie ist Boarderlinerin und hat einen Suizidversuch hinter sich, was zum Teil ein Grund ist, warum ich nicht weiß, wie ich mich ihr gegenüber verhalten kann. Ich habe ständig Angst, sie durch eine unbedachte Bemerkung zu verschrecken. Nachdem ich sie nun etwas besser kennengelernt habe, merke ich, dass ich (wenn schon nicht auf romantischer Ebene) sie auf keinen Fall als Freundin verlieren möchte. Dadurch steigt meine Scheu, ihr meine wahren Gefühle zu zeigen. Was soll ich tun? Ich habe Erfahrung darin, Zuneigung zu verstecken und abzuwarten, bis das Herz einsieht, was der Verstand schon lange akzeptiert hat, aber so etwas wie mit ihr habe ich noch nie erlebt....

Liebe, Liebeskummer, Borderline, selbstmordversuch, schwärmerei
2 Antworten
Suizidversuch einer Freundin: Wie verhält man sich am besten?

Hallo Community. Ich fasse mich kurz: Meine beste Freundin wollte sich heute im Wald erhängen. Es ist nur nicht gelungen, weil das Kabel gerissen ist. Meine Freunde und ich haben sie dann gefunden nachdem sie eine SMS geschrieben hat und völlig aufgelöst war. Ihr geht es gut, sie hat Striemen am Hals aber ansonsten fehlt ihr Gott sei dank nichts. Vorher war mir absolut nicht klar, dass sie Probleme hat, wir alle haben rein gar nichts bemerkt. Klar es gab bei ihr Probleme... aber ihre Familie ist soweit intakt, in der Schule ist auch alles okay und sie hat viele Freunde. Sie hat sich auch nicht geäußert, dass sie irgendwie unglücklich oder so ist. A ls Grund gab sie selber an, dass sie einfach nicht in diese Welt gehört und und einfach keinen Sinn mehr sieht. Sie hat sogar einen Abschiedsbrief daheim gelassen, wo sie alles rational beschrieben hat, was sie vor hat und so weiter. Ich bin seit 7 Jahren mit ihr befreundet und nie hatte sie so etwas vorher gesagt. Ich bin total durch den Wind nun, kann über nichts anderes mehr nachdenken. Wir haben sie sicher zu ihrer Familie gebracht, wo sie jetzt auch gerade ist. Ich frage mich gerade einfach, wie ich ihr am besten zur Seite stehen könnte. Ich weiß nicht was die richtigen Worte sind oder wie man sich in so einer Situation verhält. Ich muss zugeben, dass sich neben Freude, dass sie überlebt hat auch eine Wut in mir staut, dass sie einfach so ohne sich anzuvertraun einen solchen Plan hatte. Wie trete ich ihr am besten gegenüber? Soll ich sie vielleicht anrufen oder lieber eine Nacht warten lassen? Habt ihr vielleicht auch jemanden aus dem Bekanntenkreis, der sich umbringen wollte und was habt ihr dann getan? Bitte helft mir, ich bin sehr ratlos.

Tod, Selbstmord, selbstmordversuch, Suizid, Suizidversuch, verzweifelt, Todessehnsucht
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Selbstmordversuch

Selbstmordversuch: Kann die Krankenversicherung Finanzierung der Unkosten verweigern?

7 Antworten

Bekannte überlebt Überdosis vivinox stark, ist es ein Wunder oder Wissenschaft?

7 Antworten

Ist man wenn man an Selbstmord denkt Suizidgefährdet?

16 Antworten

Was passiert wenn man sich umbringen will und es nicht klappt?

11 Antworten

Wie lange bleibt man nach einem Suizidversuch im Krankenhaus?

5 Antworten

ab wann ist es ein selbstmordversuch?

9 Antworten

Ich bin am Ende und habe Angst mich umzubringen?

14 Antworten

Hilfe,meine Tochter will sich umbringen!

26 Antworten

Suizidversuch einer Freundin: Wie verhält man sich am besten?

5 Antworten

Selbstmordversuch - Neue und gute Antworten