Freundin stellt plötzlich Beziehung in Frage!?

Hi,

ich hatte gerade ein sehr emotionales Gespräch mit meiner Freundin. Ich kann dieses Wochenende leider nicht bei ihr sein. Eigentlich war an diesem Wochenende eine gemeinsames Wochenende mit einem Kumpel von mir und meiner Freundin geplant. Der Kumpel hatte aber aus terminlichen Gründen am Dienstag abgesagt und klar war ich enttäuscht, aber es war mit auch ganz recht, weil ich am Montagmittag ein Bewerbungsgespräch habe. Das Treffen war seit Dezember geplant, aber Anfang März bekam ich die Info das ich am Montag dieses Gespräch habe und die ganze Zeit war mit dieses Treffen eher ein Dorn im Auge.

Meine Freundin hoffte, dass wir dann das Wochenende alleine verbringen. Ich sagte ihr aber, dass ich das dann lieber verschieben würde, weil ich mich auf das Gespräch konzentieren möchte und sie eh für Uni-Prüfungen lernen muss. Das fand sie wohl schon nicht so gut.

Ich hatte ihr versprochen, dass ich dann nächstes Wochenende auf jeden Fall kommen werde, da ich eh noch einen Termin an der Uni habe. Dann meinte sie zu mir: "Da kann ich ja froh sein, dass du diesen Termin hast."

Jedenfalls hat sich das alles hochgeschaukelt und dann hat sie mir heute eine Sprachnachricht geschickt, in dem sie ihren Unmut laut werden ließ. Sie heulte auch und meinte, sie würde es alles nicht verstehen. Ich rief sie dann an und jedenfalls stellte sie plötzlich alles in Frage und tat so, als ob es zwischen uns nicht laufen würde! Hallo!? Wir hatten in letzter Zeit keinen Streit. Die letzten Wochenenden war ich bei ihr bzw. wir waren zusammen und es war alles super! Nichts keine Auseinandersetzungen, vielleicht eine kurze normale Diskussion, aber sonst nichts.

Wie kann man denn nur? Sie fühlt sich dann immer so alleine und ich empfinde es als Klammern. Was soll ich tun? Nach dem Telefonat war sie dann auch wieder beruhigter... Aber ich bin enttäuscht, dass sie so schnell alles hinschmeißen würde.

Sie nimmt seit 2 Wochen die Pille... Früher war sie nicht so emotional

Liebe, Freundschaft, Pille, Frauen, Beziehung, Trennung, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Emotionen, Freundin, Lernstress, Liebe und Beziehung, Wochenende
10 Antworten
Einschlafprobleme vor Klassenarbeit?

Hey, also ich hab folgendes Problem: ich bin in einen Teufelskreis geraten. Angefangen hat das vor ein paar Wochen, 2 Tage vor einer Klassenarbeit. Ich hab nie große Probleme mit dem Einschlafen gehabt und hatte auch nie wirklich große Angst vor Arbeiten. Aber irgendwie konnte ich in dieser Nacht keine Minute schlafen. Ich weiß nicht woran das liegt, da es ja erst 2 Tage vor der Arbeit war und es sowieso nur eine Klassenarbeit war und keine wichtige Prüfung oder so. Als ich dann halt nach einiger Zeit gemerkt hab, dass ich nicht schlafen kann, hab ich angefangen Stress zu schieben. Ich habe mich ANGESTRENGT einzuschlafen. Schlechte Idee, aber ich kam dann auch nicht mehr aus den Gedanken raus, gezwungenermaßen einschlafen zu müssen. Also hab ich keine Minute geschlafen. Dann die Nacht vor der Arbeit. Natürlich kam mir im Bett sofort der Gedanke hoch: "Wenn ich jetzt wieder nicht einschlafen kann, hab ich 2 Nächte nicht geschlafen, dann kann ich die Arbeit vergessen." Ich konnte dann auch Stunden nicht einschlafen, aber hab es dann anscheinend doch geschafft, noch die letzten 1-2 Stunden einzuschlafen. Und seit dem geht das immer so weiter. Vor den Arbeiten mach ich mir dann immer Stress einzuschlafen und wenn ich dann nicht einschlafen kann, ist die Angst umso höher am nächsten Tag auch nicht schlafen zu können.

Es ist dann halt immer so dass ich mich ZU sehr auf das einschlafen konzentriere und wenn ich dann merke dass ich nach einer gewissen Zeit nicht einschlaf, werd ich panisch. Dann versuch ich mich zu beruhigen und versuch wieder zu schlafen. Aber nach einiger Zeit kommt wieder der Gedanke "ich kann jetzt nicht schlafen" und immer so weiter.

Atmungsübungen, Musik hören, Schafe zählen oder sonst was hilft bei mir nicht, weil sich immer wieder diese andren Gedanken einschleichen. Manchmal schaff ich es sogar, dass ich mich durch Musik ein bisschen entspanne, dass mein Puls normal wird usw und manchmal schlaf ich dann auch ein, aber das klappt halt nicht immer.

Habt ihr also vielleicht noch irgendwelche Tipps, wie ich aus diesem Teufelskreis rauskommen könnte und diese stressverursachenden Gedanken verdrängen kann? Danke schonmal für eure Hilfe :)

Arbeit, lernen, Angst, Stress, Schlaf, schlafen, einschlafen, Druck, Klausur, Lernstress
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Lernstress