Uringeruch verstärkt ohne Befund?

Hallo liebes Forum,

seit einiger Zeit fällt mir immer wieder verstärkter Uringeruch bei mir auf. (Ca. 2 Monate)

Anfangs habe ich mir nicht viel dabei gedacht weil ich grundsätzlich eher weniger Trinke. Allerdings habe ich seit paar Wochen doch schon größere Sorgen weil ich bewusst auch unter anderem auf Zwiebeln verzichte, und was man noch so liest (Ich esse auch kein Spargel).

Nun bin ich im Ausland unterwegs und habe meinem Urologen in Deutschland angerufen ob ich zum Arzt soll. Er meinte solange es weg geht wenn ich mehr trinke und keine Schmerzen sind, dann muss ich nicht unbedingt. Dennoch ist es so ein beißender Geruch das ich aus Sorge in Österreich zum Krankenhaus bin. Dort haben Sie mir einen Urintest gemacht und obwohl ich auch der Überzeugung bin das der Urin schäumt hatten mich die Ärzte dort für Dumm verkauft...

Mir wurde gesagt habe nichts, keine Entzündungswerte und keinen Eiweiß im Urin. Ich soll wenn überhaupt zur weiteren Abklärung zum Urologen. Ich habe mittlerweile auch meine Freundin neben mich gestellt, um zu Fragen ob ich nicht simuliere und sie riecht es auch.

Es ist nicht so stark das ich danach Lüften muss oder so, aber man riecht es deutlich wenn ich im Stehen uriniere.

Ich bin männlich und 25 Jahre jung. Der Urin ist meistens gelblich

Wenn ich darauf achte sehr viel zu trinken (Mind. 1,8Liter nur durch Wasserzufuhr) wird mein Urin durchsichtig und Geruchslos. Auch wenn ich dann in einen Becher uriniere riecht es nach nichts. Allerdings habe ich auch gelesen das er nicht nur durchsichtig sein soll, weil dann die Nieren überlastet sind mit zu viel Wasser. Und mir kommt es so vor als ob ich dann einfach den Geruch "verdünne" und eine mögliche Grunderkrankung dadurch "vertusche"

Meine Oma hatte Blasenkrebs (Allerdings auch Raucherin, und erst im Alter von ca. 70 Jahren)

Ich habe trotzdem große Panik das ich was ernsteres haben könnte und keiner mir wirklich zuhört.

Hätte sich ein möglicher Tumor im Urintest im Krankenhaus durch Entzündungswerte gezeigt?

Hätten sich mögliche Nierenschäden im Urintest im Krankenhaus gezeigt?

Im gesamten Internet stehen nur schlimme Ursachen und das es sehr schlimm ist wenn der Urin riecht. Auch das es meistens ein Harnwegsinfekt / Blasenentzündung sei.... 

aber auch das hätte man gesehen. Es hieß ich habe keine Bakterien im Urin. Ich kann die Werte vom Krankenhaus dort auch anfordern und sie hier reinstellen.

Am Ende klar, wenn ich mehr trinke und er durchsichtig wird "verschwindet" das Problem...allerdings habe ich Angst das ich dadurch nur was verschleppe und irgendwo was übersehen wird.

Es kann doch nicht sein, das ich tatsächlich einfach zu wenig Trinke? 

LG Jens

Arzt, Gesundheit und Medizin, Nieren, Urologie, Harnwegsinfekt
4 Antworten
Chronische Blasenentzündung, Was tun?

Hallo Ihr Lieben,

dieser Text wird wahrscheinlich etwas länger aber ich bitte Euch von ganzem Herzen ihn zu lesen. Ich bin ein 18 jähriges Mädchen und habe nun schon lange eine furchtbar schmerzhafte Blasenentzündung. Ich gehe mit Schmerzen zu Bett und wache mit Schmerzen auf, und das jeden Tag... seit 10 Monaten. Ich kenne das Gefühl ohne Schmerzen überhaupt nicht mehr und ich werde langsam wahnsinnig. Meine Familie verzweifelt ebenfalls weil ich fast jeden Tag weine und überhaupt keine Lebensfreude mehr verspüre. Es fing alles an als ich die Pille (Enriqa) anfing zu nehmen. Diese enthält den Wirkstoff Chlormadinonacetat welcher zu Entzündungen der Schleimhäute führen kann. Vermutlich lag es bei mir daran, habe die Pille jedoch sofort abgesetzt als ich dies bemerkte. Aber warum geht es nicht weg? Ich habe so unendlich viele Mittel ausprobiert (z.B. Kochsalz, Cantharis, Angocin und viele verschiedene Globulis). Ich habe bereits 2 verschiedene Antibiotika ausprobiert aber auch diese haben nicht gewirkt obwohl ich extra eine Urinkultur anlegen lassen habe um herauszufinden um was für Bakterien es sich bei mir handelt um darauf das Antibiotikum anzupassen aber auch das war umsonst. Ich war sogar bei Heilpraktikern, die es mit Bioresonanz versuchten. Dazu kommt noch, dass mein Körper allgemein sehr schwach ist... mein Darm ist geschädigt, da ich auf vieles allergisch bin (Gluten, Milch etc) und ich habe vermutlich viele Mängel... ich trinke momentan extrem viel (Wasser, Brennnesseltee, Nierentee usw.), halte mich warm und achte auf meine Ernährung (kein Gluten, kein Zucker, keine Milch) aber ich habe nicht das Gefühl dass es besser wird. Meine letzte Hoffnung ist, dass mir hier jemand helfen kann der eventuell mit dem Thema Erfahrung hat. Mir macht mein Leben momentan einfach überhaupt keinen Spaß mehr...

Liebste Grüße, Chrissi

Schmerzen, Blasenentzündung, Harnwegsinfekt
6 Antworten
Immer wieder pilz Infektion und blasenentzündung Was tun?

Hey..

Also vor ca 2 Jahren fing es an. Da hatte ich (w/17) das erste mal eine blasenentzündung. Wenn ich erstmal eine habe, dann dauert das mindestens 2 Monate bis sie komplett weg ist. Ich bekomme dann Antibiotikum aber keine 2 tage später ist sie zurück. Ich bin fast alle 2 Monate beim frauenarzt deswegen.

Jezt ist es so das ich einen pilz hatte. Habe dagegen vaginaltabletten bekommen. Danach war es 3 tage gut. Naja aber dann meldete sich auch schon wieder meine blase.. Danach hatte ich wieder nen pilz; erfolgreich behandelt. Dann wieder blasenentzündung. jezt hatte ich die auch wieder gesund, da fängt heute wieder der Spaß mit dem pilz an :( Es juckt und brennt und ist wund :( ich bekomme langsam echt depressionen :( ich bin seit Monaten mit schmerzen unterwegs :( Und es ist mir peinlich wieder zum arzt zu gehen.. Ich komme mir vor wie nen stammkunde der sich alle 2 tage mal blicken lässt wegen Kleinigkeiten :( aber ich bin absolut am Ende meiner nerven :( Es ist mir einfach unangenehm weil ich dieses jahr schon so oft dort war.. Der Arzt guckt dann auch schon immer, lächelt und sagt "na da bist ja wieder". Ich hab das Gefühl er ist schon genervt von mir..

Die Beziehung mit meinem freund leidet auch darunter.. Ich zwinge ihn jedesmal zum arzt aber er hat nichts. Es liegt an mir. Ich bekomme immer die Krankheiten :( er steckt sich nie an.. Und wir können jezt schon seit fast 3 Monaten keinen Sex mehr haben.. einfach weil ich schmerzen habe. Und ehrlich gesagt habe ich angst nach dem Sex es wieder zu bekommen.. Am liebsten will ich nie mehr wieder sex :(

Soll ich zum arzt? Oder lieber doch nicht.. Es ist mir wirklich peinlich alle 2 tage dort aufzutauchen :(

Frauen, Blasenentzündung, Blase, Depression, Frauenarzt, Harnwegsinfektion, Pilze, Urologie, Harnwegsinfekt
6 Antworten
Blähbauch und druck auf der Blase?

Hallo leute! Ich weiß, das ist eine etwas seltsame Frage, aber ich möchte nicht wirklich zum Arzt gehen und weiß langsam nicht mehr was tun?

Seit längerer Zeit schon hab ich immer wieder einen aufgeblähten Bauch, begleitet mit einem unangenehmen Druck auf der Blase. Wenn ich dann aufs Klo gehe, habe ich danach sofort wieder das Gefühl gehen zu müssen, weiß aber, dass ich dann nicht mehr pinkeln kann. Nach den Klogehen ist meistens mein Blähbauch viel stärker.

Angefangen hatte es, als ich zum Arzt wegen einer Blasenentzündung gegangen bin und Antibiotika genommen hatte. Eine Woche danach konnte ich mich im Intimbereich komplett häuten und es hat auch sehr geschmerzt, ging aber nach 3-4 Tagen wieder weg. Kurze Zeit darauf hatte ich das Problem mit diesem Druck auf der Blase.

Da ich in der letzen Zeit 3 kg zugenommen habe und diese Symptome dann am schlimmsten waren, dachte ich mir, ich hab zu viel gegessen bzw. mich überessen und es wurde dann letzte Woche, wo ich nur Gerichte ohne Kohlenhydrate gegessen habe, wirklich besser. Aber diese Woche ist es wieder extrem und ich habe auch ohne was zu tun wieder eines von den 2 abgenommen Kilos zugelegt.

Deshalb meine Frage: kennt ihr dieses Problem bzw. habt ihr eine Vermutung was es sein könnte?

Vielen Dank für eure Antworten!

Blasenentzündung, blähbauch, Blase, Entzündung, Harn, Harnwegsinfektion, Symptome, Harndrang, Harnwegsinfekt
3 Antworten
Blasenentzündung die nicht weg geht?

Hallo,

Ich habe seit ca. 6 Wochen eine blasenentzündung ich war vor 6 Wochen schon mal beim Arzt und da ich keine Tabletten schlucken kann habe ich so ein Pulver bekommen das man im Wasser auflösen musste. Nach 2 tagen war ich nochmal zur Kontrolle beim Arzt und da war anscheinend alles in Ordnung.

Aber die schmerzen gingen nicht weg es wurde ehr noch schlimmer. Also war ich jetzt nochmal bei Arzt. Und habe wieder eine blasenentzündung die aber jetzt schon etwas schlimmer ist und jetzt muss ich die Antibiotika Tabletten nehmen.

Ich nehme die Tabletten jetzt seit 2 tagen. Und es verbessert sich nichts es würd ehr schlimmer Jetzt habe ich die ganze zeit schmerzen im Nieren Bereich, im unterleib, im Rücken halt überall :/. Und ich bin die ganze Zeit müde und manchmal ist mir auch etwas schwindelig.

Ich habe auch noch das problem mit dem trinken ich schaffe es nicht mehr als 1 Liter zu trinken aber ich versuche jetzt schon mehr zu trinken ich habe gelesen das man mindestens 2,5 lieber trinken muss und das wird schwierig dazu kommt noch das ich es nicht immer gleich merke wenn ich auf die toilette muss. Da ich meistens erst auf den letzten Drücker gehe ist meine blase das gewohnt. Jetzt habe angst das dass jetzt garnicht mehr weg geht.

Kann da denn jetzt etwas passieren ?

Ps. Habt ihr Tipps was man da am besten trinken kann/sollte ?

Rückenschmerzen, Rücken, Angst, Blasenentzündung, Antibiotika, Bauchschmerzen, Blase, Harn, Harnwegsinfektion, Hausarzt, Unterleibsschmerzen, Urin, Urologe, Urologie, Harnwegsinfekt
6 Antworten
Sexkrise mit Freund was tun?

Hey Leute, bin seit etwa 1 Jahr mit meinem Freund zusammen und ca. 8 Monate davon haben wir eine Fernbeziehung geführt,weil wir in unterschiedichen Ländern studieren. Nun sind wir aber seit 1 Monat wir an einem Ort und es läuft nicht so gut. Ein Grund dafür ist, dass wir nicht miteinander schlafen können, weil ich nach JEDEM GV eine ganz ganz schlimme Blasenentzündung kriege, die langsam chronisch geworden ist, sodass ich sogar wenn ich keine BE habe, ab und zu mal ein Brennen im Unterbereich verspüre. Die Ärzte meinen zu mir sie können nichts tun, da mir weder Bakterien im Urin noch im Abstrich sind,und ich auch keine Infektion habe. Vorbeugend gegen die Blasenentzündung hilft auch nichts mehr, weder Cranberry Kapseln noch sonst irgendwas und ich bin diesen höllischen Schmerz einfach schon leid. Mein Freund versteht mich zwar, will aber natürlich irgendwie anders befriedigt werden. Er meint es gefällt ihm nicht, wenn ich ihm einen runterhole, deswegen ist er ständig auf ein Blowjob aus, was ich auf jeden Fall verneine. Es ist nuneben mal nicht meins und ich will es auch nicht. Das versteht er nur leider nicht. Nunja, und jedes mal wenn wir zusammen sind geht er mir an die Wäsche und irgendwie fühl ich mir einfach nur noch unwohl... er natürlich auch, ich kann ihn ja verstehen aber irgendwie ist es im moment nunmal so bei mir und ich fühle mich von ihm bedrängt obwohl wir eigentlich ja vertraut sind miteinander..

Hat jemand Tipps oder sowas? Bitte keine unnötigen Kommentare! Danke im vorraus für hilfreiche Antworten LG Pia :-)

Liebe, Krise, Beziehung, Sex, Blasenentzündung, Blase, Geschlechtsverkehr, Harn, Urologie, Harnwegsinfekt
11 Antworten
Falsche Diagnose beim Arzt-"Blasenentzündung"?

Hallo, Heute morgen hab ich wieder ein Brennen beim Wasserlassen verspürt und auch festgestellt das ein wenig Blut im Urin ist. Zuerst dachte ich es ist "nur" eine Blasenentzündung aber innerhalb kürzester Zeit hat sich das alles so verschlimmert. Mittlerweile war mein Urin sehr Rot, starke Unterleibsschmerzen kamen dazu, und Rückenschmerzen. Da ich mich vor Schmerz krümmte bin ich zum Arzt gegangen und musste eine Urin Probe abgeben. Und der "Urin" war komplett dunkelrot und dickflüssiger. Mein urin kann ich auch nicht mehr halten es tropft die ganze Zeit.Die Schwester kam zu mir und sagte das sie sowas noch nie gesehen hat. Anschließend kam die Ärztin,untersuchte mich und sagte das gleiche zum Urin. Sie hat mir Antibiotika verschrieben & Schmerzmittel. Und sagte es hört sich nach einer Blasenentzündung an.Morgen soll ich nochmal kommen in der Hoffnung das MEIN urin besser ist weil sie den von heute nich untersuchen konnten weil es eben nur Blut war. Sie meinte man kann nicht genau sagen was es ist. Ich muss dazu sagen ich habe sehr oft Blasenentzündungen und bin mir sehr sicher das es was anderes ist. Ich hatte nie solche schmerzen in meinem Leben und musste mit meinen 18 Jahren sogar bitterlich weinen beim Wasser lassen. Hat jemand erfahrung mit solchen Symptomen?

Blasenentzündung, Arzt, Bakterien, Blase, Frauenarzt, Harn, pinkeln, Urin, Urologie, Harnwegsinfekt, Infekt
2 Antworten
Warum tut es nach dem Wasserlassen weh?

Hallo liebe Community!

und zwar habe ich folgendes Problem. Ich , 16 Jahre alt und männlich, habe ab und zu mal einen kurzen starken Schmerz NACH dem Wasserlassen.. der Schmerz wird nach paar Sekunden wieder weniger und verschwindet. Ich habe kein Brennen oder sonst was.. nur diesen Schmerz. Ich hatte vor kurzem eine Leistenbruch- OP.. ich fragte den Urologen bezüglich meines Problems und er meinte das es normal ist , wenn es schmerzt. ( ich hatte über 3 Jahre einen Leistenbruch, den ich vor meinen Eltern verheimlichte, da mir das peinlich war.. ich weiß.. es war einfach nur dumm. Ich war auch bei meinem Hausarzt und habe eine Urinprobe abgegeben. BEFUND: Meine Nieren verlieren zu viel Eiweiß. In meinem Urin waren keine Bakterien, aber mein Arzt tippte auf eine Harnwegsinfektion. Daraufhin nahm ich 5 Tage lang morgens und abends Antibiotikum und die Schmerzen waren in der Zeit weg. Nach 2 Wochen sollte ich noch eine Urinprobe abgeben zur Kontrolle und bin dann heute zum Arzt gegangen und mein Urin war in Ordnung.. keine Auffälligkeiten. Der Schmerz ist aber wieder zurück gekommen?? Liegt das alles an dem Leistenbruch und wird der Schmerz bald vorbei gehen oder was könnte es sein? Was ich hinzufügen möchte: Der Schmerz kommt wirklich nicht nach jedem Gang zur Toilette. Meistens eher nur morgens und wenn ich nach dem masturbieren versuche Wasser zu lassen.. also in die Toilette ;D

Ich freue mich auf eure Antworten

Krankheit, Arzt, Harnwegsinfekt
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Harnwegsinfekt