Mathematik Note Gerecht?

Hallo,

ich habe heute meine Zeugnisnote für Mathematik bekommen, obwohl erst in 2 Wochen Zeugnis Konferenz ist.

Also ich bin dieses Schuljahr von der Realschule auf Gymnasium gewechselt. Und stand in Mathe auf der Realschule immer 1-2 . So ich kam aufs Gymnasium und wir haben 2 1/2 Wochen später eine Klausur geschrieben und so habe ich eine 5- geschrieben. Ich habe einfach gar nichts verstanden und dachte mir nur so shit... Dann ein paar Wochen später habe ich eine neue Klausur geschrieben und da kam eine 5+ raus. Mündlich bin ich seit nach der 1. Klausur eine Bombe. Ich bin nur am aufzeigen und habe noch nie meine Hausaufgaben vergessen, im Gegensatz zu meinen Mitschülern. Ich lerne jeden Tag für Mathe und bin mittlerweile ganz gut, jedoch sind die Klausuren schlecht ausgefallen. Mündlich hat meine Mathelehrerin mich meiner Meinung nach zu schlecht bewertet, dass auch meine Mitschüler zu mir sagen (3-). Ich finde, dass ich mind. 2 stehe, mindestens.

So ich hab sie gefragt was für eine Note ich auf dem Zeugnis kriege und die meine zu mir, dass ich in ihrer Augen mit den Klausuren und Mündlich so 4- stehe , was ich 0 nachvollziehen kann und sie mir aber eher die 5 geben möchte. Als sie mir das gesagt hat was ich hin und weg und war wie erstarrt und wusste nicht was ich sagen soll.

Andere Mathelehrer (von eine Freundin) hat meiner Klassenkameradin eine 3 gegen, obwohl sie eine 5 und eine 4+ geschrieben hat. Die Begründung für die 3 war, dass sie das Potenzial in ihr sieht. Ich bin nicht neidisch oder so, aber ich bin sauer weil meine Mathelehrerin nicht das Potenzial in mir sieht was ich in mir sehe.

Ich finde es einfach nicht fair. Soll ich zu ihr gehen und ihr das sagen oder mit meinem Koordinator darüber sprechen? Findet ihr die Note gerecht?

ich danke misch schonmal im Vorraus

Schule, Mathematik, Mathe, Sprache, Noten, Gymnasium, Lehrer, Zeugnis, Ausbildung und Studium
7 Antworten
Physik I Lückentext zu Kraft I Trägheit?

Hallo,

könnt ihr mal drüber schauen, ob ich die Lücken richtig ausgefüllt habe und wenn nicht warum und wie ist es richtig?

Lückentext zur Trägheit

Ein Körper, auf den keine _ _ _ _ _ wirkt, behält seinen Bewegungszustand bei. Diese Eigenschaft des Körpers hat die soggenante _ _ _ _ _. Die _ _ _ _ _ des Körpers wirkt immer einer Änderung des _ _ _ _ _ entgegen, wie dem _ _ _ _ _ , _ _ _ _ _ und der _ _ _ _ _ .

Trägheit macht sich bei jeder _ _ _ _ _ der _ _ _ _ _ bemerkbar und nicht nur bei der Beschleunigung aus dem Stand. Die Trägheit eines Körpers hängt von seiner _ _ _ _ _ ab. Je größer die _ _ _ _ _ eines Körpers ist, umso weiter beeinflusst eine auf ihn einwirkende _ _ _ _ _ seine Bewegung.

Mein ausgefüllter Lückentext:

Ein Körper, auf den keine "Trägheit/Kraft" wirkt, behält seinen Bewegungszustand bei. Diese Eigenschaft des Körpers hat die soggenante "(wenn beim 1. Kraft eingesetzt wird, dann..)" Trägheit. Die _ _ _ _ _ des Körpers wirkt immer einer Änderung des _ _ _ _ _ entgegen, wie dem _ _ _ _ _ , _ _ _ _ _ und der _ _ _ _ _ .

Trägheit macht sich bei jeder "Bewegung" der _ _ _ _ _ bemerkbar und nicht nur bei der Beschleunigung aus dem Stand. Die Trägheit eines Körpers hängt von seiner "höher" ab. Je größer die "Kraft/Geschwindigkeit" eines Körpers ist, umso weiter beeinflusst eine auf ihn einwirkende "Kraft/Trägheit" seine Bewegung.

Ich bedanke mich schonmal im Voraus

LG wissen27012018

Schule, Mathematik, Technik, Mathe, Sprache, Formel, Gesundheit und Medizin, Physik, Sport und Fitness, Trägheit
2 Antworten
Die Frage geht an alle Physik und Mathematik-Genies =)?

Hallo,

könnt ihr mal bitte darüber schauen, ob ich die Fragen richtig beantwortet habe? Und wenn nicht, bitte erklären. Danke

1) Ein Autofahrer fährt auf einer kurvenreichen Straße stets mit 50km/h. Handelt es sich um eine Bewegung mit

  • a) konstanter Geschwindigkeit,
  • b) konstanter Beschleunigung oder
  • c) um eine ungleichförmige beschleunigte Beschleunigung?

Es handelt sich um eine ungleichförmige beschleunigte Beschleunigung.

2) Mit welcher Geschwindigkeit müsste ein Körper waagerecht geworfen werden, um auf einer Kreisbahn um die Erde herumzufallen.

Mit einer vektoriellen Geschwindigkeit müsste ein Körper waagerecht geworfen werden, um auf innere Kreisbahn um die Erde herumzufallen.

3) Wie groß ist die Zentripetalbeschleunigung eines Gegenstandes am Äquator infolge der Erdrotation (r=6370km)? Wie wirkt sich dies auf g aus?

Die Formel dazu lautet:



a_z= wird gesucht?, v= wird auch gesucht?

a_z=\frac{v^2}{6370\mathrm{km}}

v= r\omega

\omega=\frac{2π}{T}

(T Umlaufzeit). Das dann einsetzen

ω=\frac{2π}{24\mathrm{h}}

(Ich bin mir nicht sicher, ob ich 24h als Umlaufzeit nehmen kann, dachte wegen 24h/d)

ω= 0,261799

v= rω = 6370·0,261799 = 1667,66km/h

a_z= v^2/r.

a_z= 1667,66km/h^2 / 6370

a_z=436,593 km/h^2

Ist das richtig gerechnet worden, wenn nein wo liegt mein Fehler?

Ich bedanke mich schon mal im Voraus.

Studium, Schule, Mathematik, Technik, Mathe, Formel, Informatik, Physik, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Verbreitung von Analphabetismus in Deutschland?

Hallo,

mich würde mal interessieren was für eine Rolle die Verbreitung von Analphabetismus in Deutschland spielt?

Ich habe dafür im Internet recherchiert und mich etwas fündig gemacht. Ich habe gelesen, dass es verschiede Formen von Analphabetismus gibt, wie funktionaler, primärem und sekundärem Analphabetismus. Unter anderem habe ich mich schlau gemacht, und versucht die Ursachen zu verstehen und zu kennen. Häufig liegt das Problem in der Familie, wie die sozialen und familiären Verhältnisse. Oder Kinder, die einen längerem Zeitraum nicht in der Schule waren, aus Gesundheitlichen Gründen. Manche Analphabeten habe sogar schlechte bzw. negative Erfahrungen mit dem Lesen oder Schreiben erlebt, weshalb sie demotiviert und sogar ausgegrenzt sind. Sie schämen sich dafür und verbergen dies oft für mehrere Monate oder sogar Jahre, was sehr schade ist, denn sie könnten sich mal den ganzen Mut zusammen reißen und sagen ich lerne jetzt schreiben und lesen. Ich meine sich müssen ja nicht der ganzen Welt erzählen was sie machen. 60% der Analphabeten sind Männer und 40% sind Frauen, außerdem sind Erwachsene eher an Analphabetismus betroffen, als Kinder. 50% der Analphabeten habe einen niedrigen bis keinen Schulabschluss. Jedoch wird die Förderung für Analphabeten gefördert, in dem letzten Jahren gegen dafür 7,5 Mio. aus, was meiner Meinung auch rechtfertigend und gut ist.

Mich interessiert, was für eine Rolle die Verbreitung von Analphabetismus in DE für eine Rolle spielt?

Ich bedanke mich schonmal ganz herzlich für die Antworten

LGwissen

Schule, Geschichte, Wirtschaft, Deutschland, Politik, Recht, Förderung
1 Antwort
Was haltet ihr allgemein von Sokrates?

Hallo,

mich würde es mal interessieren, was ihr von Sokrates und seinem Verhalten haltet? (Sokrates war einer der ersten großen Philosophen 469-399v.Chr. .) Sokrates ist ja oft auf Menschen zu gegangen und hat sie mit philosophischen Fragen konfrontiert, wie was ist gut, was ist böse, ... liebe, ...hass, etc. und später wurde er ja im alter von 70 Jahren zu Tode verurteil, weil man dachte, dass er nicht an Gott glaubt und seine eigene Theorie durchsetzten möchte, wenn ich das so richtig verstanden habe. Oftmals, bzw. sehr oft- fast immer hat er ja gesagt, dass die Menschen "dumm" bzw. unwissend seien und er schlau sei. Eine Sache die er auch gesagt hat war, dass die Menschen, die damals als schlau galten, wie Leute, die Studiert hatten und so, dumm und im Kopf verstümmelt seinen in Gegensatz zu ihm. Denn er gibt zu, wenn er was nicht versteht und will es dann auch nicht verstehen.

Mich würde mal interessieren, was ihr von seinem Verhalten haltet. Denn mich würde es richtig nerven und aufregen, wenn eine Person auf mich zu kommen würde und fragen würde, was gut, böse, liebe, hass, etc. ist und nachdem ich mir die Mühe gegeben habe und meine wertvolle Zeit geopfert habe, er zu mir sagen würde, dass ich dumm sei, nur weil ich nicht seine Kriterien erfüllt habe. Meiner Meinung nach sollte kein Mensch die Erlaubnis sich aufgreifen, sagen zu können ja der, der und der ist dumm bzw. unwissend, weil er mir meine Fragen nicht beantworten kann. Außerdem könnte ich ja eine Gegenfrage aufbauen, indem ich ihn frage was schlau(heit) ist. Und irgendwo sind auch die Grenzen anderer. Und wenn ich etwas nicht verstehe, dann versuche ich erst recht die Antwort darauf zu finden.

Aber es gibt Meinungsfreiheit und das sind ja einer der Menschenrechte... Ich würde ihm das Befragen nicht verbieten wollen, aber irgendwo kann man auch man einen Schlussstrich ziehen.

Denkt ihr genau, wie ich oder nicht. Und wenn nein, warum?

Ich bedanke mich ganz herzlich für eure Antworten

LGwissen

deutsch, Schule, Sprache, Ethik, Menschenrechte, Philosophie, Sokrates, Philosophie und Gesellschaft
2 Antworten