Ob Dir die Bank den Kredit gewährt, kann Dir nur die Bank sagen. Aber hier mal ein anderer Aspekt:

Statt 17.500 Euro kostet Dich der Spaß 22.176 Euro.

Die Differenz sind 4.676 Euro Zinsen, d.h. jeden Monat 65 Euro. Das sind 3,7 % Deines Nettoeinkommens. Nur für Zinsen!

Kannst Du nicht - anstatt jeden Monat 308 Euro zu zahlen - den Wunsch drei Jahre zurückstellen, während der Zeit jeden Monat "nur" 243 Euro zurücklegen, und Dir den Wunsch durch Barzahlung schuldenfrei erfüllen?

Was auch immer Du mit dem Geld anfangen willst - bedenke, dass Du in drei Jahren dann auch einen Großteil des Wertes abgenutzt hast. Wenn es zum Beispiel ein Auto ist, kann man grob sagen, dass in drei Jahren 40% des Wertes verloren sind.

D.h. in drei Jahren hast Du 22.176 Euro gezahlt für ein Auto, dass schon am Anfang nur 17.500 Euro Wert war, und nach den drei Jahren nur noch 7.000 Euro Wert ist.

Dann brauchst Du auch irgendwann einen neuen Kredit für das nächste Auto.

Ob Du Dir das alles leisten kannst, hängt von allen anderen Kosten ab, die Du so hast - MIete, Versicherungen etc. Rechne es Dir selber durch und vergiss nichts, d.h. rechne es Dir nicht schön.

Und berücksichtige, dass immer etwas dazwischen kommen kann. Arbeitslosigkeit, Unfall etc. Dann ist man ohne Reserven ganz schnell in der Verschuldungsfalle.

...zur Antwort

Als Unterstützung für Dein Argument kannst Du die Reform des Sozialgesetzbuches mit der Einführung von ALG 2 ("Hartz4") erwähnen. Damals wurde - was man heute vergessen hat - ein massives volkswirtschafliches Problem erkannt:

Durch eine leicht erhältliche und vergleichsweise hohe Sozialhilfe, die Langzeitarbeitslose beanspruchen konnten, hatten viele Menschen keinen Anreiz mehr, einer Beschäftigung nachzugehen. Die Folgen hoher Arbeitslosigkeit sind dabei nicht nur wirtschaftliche, sondern natürlich auch soziale. Zudem gab es eine umfassende Gerechtigkeitsdiskussion.

Mit der Einführung von Hartz4 wurden dann die Hürden dafür, von staatlichen Transferleistungen leben zu können, erhöht. Dies hat tatsächlich zu einer Senkung der Arbeitslosigkeit geführt.

Leider wird dieser Aspekt bei der Bewertung von Hartz4 heute meistens übersehen und Hartz4 als unsoziale Schikane kritisiert.

Wie auch immer man Hartz4 politisch bewertet: Seine Einführung beweist empirisch das, was auch theoretisch zu erwarten ist: Je geringer der Vorteil von Erwerbsarbeit, desto weniger wird sie gewählt.

...zur Antwort

Wenn jemand , der bei einer privaten Krankenversicherung versichert ist, eine teure Behandlung braucht, dann muss die Versicherung das bezahlen. Dafür ist eine Versicherung da. Anders als z.B. bei einer Haftpflicht- oder Hausratvericherung kann die private Krankenversicherung dem teuer gewordenen Versicherten auch nicht kündigen - sie muss die Krankenkosten unbegrenzt weiter bezahlen.

Wenn bei einer privaten Krankenversicherung die Erstattungen höher sind als die eingenommenen Beiträge, dann muss und darf sie die Beiträge erhöhen - dafür sind aber enge Grenzen gesetzt. Was die private Krankenversicherung NICHT machen darf, ist die vertraglich vereinbarten Leistungen zu kürzen. Das kommt nur im gesetzlichen Gesundheitswesen vor.

...zur Antwort

Ja nee, in Deutschland kann jeder einfach mal beim Bürgermeister vorbeigehen, und um einen Richterjob nachfragen - und wird dann mit etwas Glück eingestellt....

(Fragen gibt es - kopfschüttel)

...zur Antwort

Meinst Du herstellen oder entfernen?

Herstellen: Kostet ein paar Hunderter, ein Stück makellose Haut, möglicherweise die Gesundheit - Du weißt ja bestimmt, dass Tattofarben keiner Regulierung unterliegen und Stoffe enthalten, die bei anderen Anwendungen verboten sind!.

Entfernen mit Pico-Laser für einen deutlich vierstelligen Betrag, aber auch das ist mit Gesundheitsrisiken verbunden.

...zur Antwort

Wenn es denn unbedingt dieser Hund sein muss, dann hole ihn lieber ganz offiziell und unter Einhaltung der Reglen nach Deutschland.

Dir ist klar, dass Du schadenersatzpflichtig bist, wenn der Hund irgendetwas einschleppt?

Und dazu kommt noch ein Strafverfahren...

...zur Antwort

Das Ausschlagen eines Erbes muss nicht begründet werden.

...zur Antwort

Es kann gut sein, dass Dein Vater mit irgendetwas in seinem eigenen Leben überfordert ist und Du seine Projektionsfläche bist, an der er das abarbeitet.

Sei also selbstbewusst, mache Dir klar, dass Du sehr wohl Dein Leben im Griff hast und etwas leistet, und sieh die Sprüche Deines Vaters mit der gebotenen Distanz.

Vielleicht ist sogar statt Verärgerung eher Mitleid mit Deinem Vater angebracht. Aber das Problem, das seines ist, kannst Du sicher nicht lösen. Du kannst nur selbstbewusst kontern, dass Du eine Menge hingekriegt hast, und seine Sprüche an Dir abperlen lassen.

...zur Antwort

Erstmal ist zu sagen, dass hier Landes- und ggfs. auch kommunaler Recht berührt wird - letztlich müssen also die lokalen Behörden etwas dazu sagen.

Eine Rasenfläche durch Rasengittersteine zu ersetzen dürfte meines Erachtens kein Problem sein. Relevant ist hier die Frage, ab Regenwasser versickern kann - und das kann es bei beiden Varienten.

Eine andere Frage ist die gewünschte Nutzung, die durch Rasengittersteine möglich wird - die Lagerung. Ob das erlaubt ist, kann man ohne weiter Kenntnis der lokalen Regeln nicht beantworten.

...zur Antwort

Stell die Flasche auf den Kopf, dann wird die Luft auch nicht mehr entweichen.

Die Luft sucht sich genau aus dem selben Grund den Weg nach oben, wie ein Stein im Wasser den Weg nach unten nimmt.

Übrigens entweicht die Luft aus der Flasche in dem Moment nicht mehr, in dem ihr Druck dem Außendruck entspricht.

...zur Antwort

Ja, man fragt sich wirklich, was sich unser Staat and desser Wächter, die Polizei, gefallen lassen. Größte und wie wir sehen momentan gefährlichste Bedrohung ist die von rechts.

Warum darf eine AfD-Politikerin frei herumlaufen, die den Schusswaffengebrauch zur Verhinderung von Grenzübertretungen (also genau wie in der DDR) fordert und damit nicht nur gegen die Grundprinzipien unseres Rechtsstaates und grundlegender Menschenrechte verspottet, sondern auch in volksverhetzender Weise die Tür für das aufstößt, was wir gerade erleben: Rechte tödliche Terrorangriffe gegen Juden, Migranten und Politiker.

Das Zauberwort ist: Deeskalation. Ich bin froh, dass wir eine besonnene Polizei haben. Das Gegenteil wäre nämlich eine Bedrohung für jeden Bürger. Die Geister, die man ruft, wird man auch dann nicht wieder los, wenn sie einen plötzlich selbst bedrohen...

...zur Antwort

Willst Du weiter abbremsen, vielleicht bis zum Stillstand? Dann unter 1000 U/min (genauer: bevor der Wagen anfängt zu ruckeln) den Gang ganz rausnehmen und bis zum Stillstand bremsen.

Willst Du bei dem Tempo weiterfahren oder sogar beschleunigen? Dann einen kleineren Gang einlegen, nach Bedarf Gas geben und einkuppeln.

...zur Antwort

Lohnsteuer ist die Steuer, die Du auf Deinen Lohn zahlen musst und die der Arbeitgeber direkt an das Finanzamt abführen muss.

Oft stimmt aber der abgeführte Betrag nicht mit der tatsächlichen Steuerschuld überein. Zuviel gezahlte Steuer kann man sich mit einer Steuererklärung nach Jahresende zurückholen.

Wofür Steuern da sind ist, klar: Alle Ausgaben, die der Staat tätigt: Straßen, Kitas, Verwaltung, Polizei, Feuerwehr, etc.

Sozialversicherungsbeiträge sind die Zahlungen, die Du an die Sozialversicherungsträger abführen musst: gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung.

Auch diese Beträge führt direkt der Arbeitsgeber von Deinem Bruttogahlt ab. Was er am Ende Dir auszahlt, ist dann das Nettoeinkommen.

Übrigens: Aus Deinem Bruttogehalt wird nur die Hälfte der nötigen Sozialversicherungsbeiträge gezahlt. Die andere Hälfte zahlt der Arbeitgeber dazu.

...zur Antwort

Im Normalfall (Verbrennungsmotor, Schaltgetriebe, kein starkes Gefälle): Einfach Fuß vom Gas, Gang drinlassen, Bremse treten sowiet nötig. Kupplung erst ganz am Ende treten, wenn der Motor gerade anfängt zu ruckeln - oder idealerweise kurz davor -mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür, wann das ist.

Nur bei starkem Gefälle ist es sinnvoller, die Bremse zu entlasten und den Motorbremseffekt zu nutzen und der ist umso stärker, je höher die Drehzahl ist. Daher immer weiter runterschalten und so lange wie möglich eingekuppelt lassen, und natürlich kein Gas mehr geben - klar. Auch da gilt: Erst ganz am Ende vor dem Ruckeln auskuppeln.

...zur Antwort

Wieder ein Haufen von Leuten, die von ihrem eigenen Schicksal frustriert sind und andere dafür verantwortlich machen - und da man natürlich keine konkreten Menschen dafür identifizieren kann, dann nimmt man eben das System und die Gesellschaft.

...zur Antwort