Klar, wenn Du 500 kcal verbrennst und dann 600 extra zu Dir nimmst, die Du Dir ohne Training verkneifen würdest, könnte es wie ein schlechtes Verhältnis aussehen.

Also der Sport sollte nicht von einer Fressattacke begleitet sein.

Was aber rein kalorisch zusätzlich noch für den Sport spricht: Da Du dabei Muskeln aufbaust, wird auch Dein Grundumsatz an Energie höher, auch in Zeiten, in denen Du faul auf dem Sofa liegst. Nur zu lange sollte man nicht passiv sein, denn Muskeln bilden sich bei mangelnder Beanspruchung zurück.

...zur Antwort

Es gibt tatsächlich "Namensänderungsbehörden". Die sind in der Regel an das Standesamt angeschlossen. Google mal für Deinen zuständigen Bezirk/Landkreis etc.. Die meisten Städte und Gemeinden haben Informationen über ihre Ämter und Behörden im web.

...zur Antwort

Vegane Ernährung birgt ein extrem hohes Risiko der Mangelernährung. Und mal ehrlich: Was für ein Unsinn ist eine Ernährungsform, die zum Überleben die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln erzwingt?

Meine Meinung: Vegane Ernährung löst kein Problem und ist ein urbaner Modetrend für Leute auf dem Selbstfindungstrip, die ihrer langweiligen Persönlichkeit irgendetwas interessantes geben wollen.

Was kommt morgen? Ich schlage "Waterfree bodycare" vor - sich einfach nicht mehr waschen und duschen. Das könnte der Trend werden. Und die Leute, die so hip leben, werden sofort erzählen: Ich lebe ja jetzt waterfree, um dadurch irgendwie interessant zu werden.

Aber irgendwann braucht man das nicht mehr zu sagen: Den "Waterfree Individual" wird man am Geruch genauso erkennen wie den strengen Veganer nach einiger Zeit an einer Psychose, ausgelöst durch Vitamin B12-Mangel.

...zur Antwort

Erfahrung aus dem eigenen Umfeld: Auf dem Hof müssen beide mit anpacken und das Leben auf dem Bauernhof mit all seinen schönen wie auch anstrengenden Folgen akzeptieren und wollen. 30 Tage tariflicher Urlaub, 9to5 Arbeitszeit im schicken Kostümchen sind auf dem Bauernhof nicht drin. Milchvieh z.B. muss nunmal frühmorgens und abends gemolken werden, das kann man NIE ausfallen lassen. Wenn man mal eine Woche Urlaub machen will, muss man eine Vertretung haben, z.B. den Lehrling. Das Leben in der Landwirtschaft wird durch die Natur, die Jahreszeiten, das Wetter und die Tiere bestimmt, und all das kann der Bauer kaum beeinflussen.

Dafür ist man eben selbständig und hat entsprechende Freiheiten: Mittagsschlaf, tagsüber einkaufen fahren usw. Aber eben nur soweit es die nötige Arbeit zulässt. Wenn Ernte ist, ist eben Arbeit von 5 Uhr morgens bis 10 Uhr abends angesagt. Da muss die Bäuerin eben in der Küche stehen und die Ernstehelfer beköstigen, die Kälber füttern usw.

Die Bauerei muss man leben bzw. mitleben, sie ist kein Job.

Wenn Du das nicht akzeptierst und mitlebst wirst Du vermutlich immer an zweiter Stelle stehen.

...zur Antwort

Suizid ist keine Chance. Sondern das Ende.

Chancen bietet nur das Leben. Auch wenn sich für Dich im Moment ein Grauschleier darübergelegt hat.

Lass Dir doch professionell helfen. Du verlierst nichts - Deinem (wertvollen!) Leben ein Ende setzen könntest Du dann immer noch. Aber es wäre schade - Du kannst es nicht zurückdrehen.

...zur Antwort

Gar keine. Das Asylrecht ist im Grundgesetz verankert.- genauso wie Dein Recht auf freie Meinungsäußerung und körperliche Unversehrtheit.

Das kann keine Partei abschaffen - hednfalls nicht auf legalem Wege. Und niemand sollte sich wünschen, dass eine Partei sich über das Grundgestzt hinwegsetzt, denn dann geht's uns allen an den Kragen.

Die Geister, die man ruft, die wird man nämlich nicht nach Belieben wieder los. Und am Ende kann dann auch gerne mal Deutschland in Schutt und Asche liegen -das hatten wir schonmal. Das hat am Anfang auch keiner geglaubt. Sondern jeder glaubte, die gemäßigten Kräfte würden die Radikalen Hetzer schon im Zaum halten...

Wer mit dem Feuer spielt, muss sich nicht wundern, wenn auch das eigene Haus abbrennt.

...zur Antwort

Wenn mit einem Fahrzeug ein Schaden verursacht wird, so zahlt ihn die Kfz-Haftpflichtversicherung, die für das Fahrzeug abgeschlossen wurde. Egal wem das Auto gehört, wer der Versicherungsnehmer ist und wer gefahren ist. Vorausgesetzt, der Geschädigte ist nicht auch der Versicherungsnehmer.

Den Schaden am versicherten Auto würde die Vollkaskoversicherung bezahlen, wenn denn für das Auto eine abgeschlossen wurde.

Wenn das Fahrzeug allerdings illegal oder unter Drogeneinfluss betrieben wurde, holt sich die Haftpflichtversicherung einen großen Betrag vom Fahrer oder Versicherungsnehmer zurück. Und den Vollkaskoschaden bezahlt die Versicherung gar nicht. Auch wenn der Schaden grob fahrlässig verursacht wurde (z.B. geparkt und Handbremse nicht angezogen), kann die Vollkasko die Bezahlung verweigern - was gilt, steht in den individuellen Versicherungsbedingungen ("Verzicht auf Einrede der groben Fahrlässigkeit").

Sowohl für KFZ-Haftpflicht als auch für die Vollkasko gilt: Der Schadensfreiheitsrabatt geht zurück, die Prämie erhöht sich. Das kann man aber verhindern, indem man den Schaden selbst bezahlt bzw. die gezahlte Leistung der Versicherung erstattet. Die Versicherung hilft einem bei der Berechnung, bis zu welcher Schadenshöhe sich das lohnt.

Eine Privathaftpflichtversicherung zahlt übrigens nie für Schäden durch den Betrieb von KFZs.

...zur Antwort

Ja. Mir fällt eigentlich nichts ein, wo ich mehr Freiheiten haben könnte, ohne entweder anderen zu schaden, oder ohne dass ich selbst an anderer Stelle Nachteile erleiden müsste.

Beispiel: Jeden Tag zur Arbeit zu müssen ist schon manchmal blöd, aber ohne Arbeit hätte ich eben weniger Geld und könnte mir damit weniger leisten. Die Freiheit, mir etwas kaufen zu können, bezahle ich eben mit der Freiheit, meine Zeit komplett selbst bestimmen zu können. Da muss jeder seinen eigenen Kompromiss finden.

...zur Antwort

Ohne irgendeine Meinung für oder gegen die Grünen abgeben zu wollen - willst Du ernsthaft die "Güte" einer Partei (d.h. das Maß, wie sie mit Deiner Meinung übereinstimmt) daran bemessen, ob sie Gras legalisieren will? Hast Du keine anderen Sorgen? Dann hast Du wohl schon einiges weggekifft...

Und ob es eine gute Idee ist, sollte und kann man m.E. nicht allein daran bemessen, ob dadurch der Schwarzmarkt dafür verschwinden würde oder nicht. Nach der Logik müsste man nämlich auch Mord legalisieren, weil dadurch Polizei und Justiz entlastet würden.

Ein Kriterium sollte sein, ob das Verbot unter dem Strich für die Gesellschaft gut oder schlecht ist. Bei Mord ist die Frage wohl ziemlich eindeutig. Bei Gras schon schwieriger. Ich war früher auch für die Legalisierung und habe auf die Vernunft gesetzt. Die Liberalisierung hat allerdings in den letzten Jahren zu einem spürbaren Anstieg des Kiffens geführt. Mich stört dabei der Gestank des Zeugs in der Öffentlichkeit, aber schlimmer: Leider habe ich auch mitbekommen, dass das Zeugs eben oft in unvernünftigem Maße geraucht wird. Es sind schon ganze Kulturen am Drogenkonsum kaputtgegangen oder leiden stark darunter. Leider wird das Risiko von Cannabis immer wieder kleingeredet.

...zur Antwort

Lebst Du in Deutschland, Österreich oder der Schweiz? Also in einem der Länder, in denen Du die größte Freiheit hast, Dich selbst zu verwirklichen und zu tun, was Du willst?

Vergiss nicht, dass in jedem Staat die Freiheiten aller Menschen in gleicher Weise gewährleistet sein müssen, d.h. keiner sollte in Ausübung seiner Freiheiten die Freiheit der anderen beschränken. Außerdem sind natürlich gewisse Regeln nötig, die jeder befolgen muss, damit dieser Staat für alle funktioniert (Steuerpflicht, Schulpflicht, das Verbot, andere Menschen zu töten,

In welcher Hinsicht fühlst Du DIch denn vom Staat ungerechtfertigterweise gegängelt?

...zur Antwort

Vielleicht gibt es - wie hier von anderen beschrieben - Katzen, die keine Allergien auslösen. Das könnte eine Lösung sein, aber Ihr solltet absolut sicher sein. Sonst landet wieder eine Katze im Tierheim.

Wenn Deiner Freundin eine Katze wichtiger ist als Du bzw. Deine Gesundheit, dann solltest Du Dich fragen, ob Deine Freundin die Richtige für Dich ist.

Die Dame scheint etwas egoistisch zu sein - normalerweise sollte Deine Allergie auch für sie ein KO-Kriterium gegen eine Katze sein.

...zur Antwort

Das Einzige, das hilft, ist mit dem Alter klarzukommen, stolz darauf zu sein und die positiven Seiten zu sehen. Erfahrung, die einen selbstsicherer und gelassener macht, , schöne Erinnerungen an alles was man schon so erlebt hat. Immerhin ist man -außer vielleicht erotisch - mit steigendem Alter interessanter.

Was das Körperliche betrifft, die üblichen Dinge: Bewegung /Sport, viel Schlaf, bewusste Ernährung, genug Trinken. Und auf jeden Fall: Nicht rauchen! Jahrelanges Rauchen wirkt sich optisch meistens übel aus und macht alt und "verbraucht".

...zur Antwort

Die Probleme, die momentan von vielen Menschen als solche empfunden werden, sind eher unbedeutend gegenüber denen früherer Zeiten. Wir hatten einen Kalten Krieg mit dem täglichen Risiko, durch Atomwaffen komplett vernichtet zu werden, wir hatte eine Terrorwelle, wir hatten ein massives Waldsterben durch sauren Regen, wir hatten eine vergiftete Umwelt, und zu allem wurde gesagt, dass man doch auswandern müsse....

Das größte Risiko, dass wir haben, ist das Risiko der politischen Instabilität durch radikale Kräfte, die Ängste schüren, um unsere demokratische und offene Gesellschaft, von der wir ALLE profitieren, zu zerstören.

Populismus, Nationalismus, "einfache Lösungen", das Säen von Hass, das sind Risiken, die zum Untergang führen können. Hass, Gewalt, Krieg, Zerstörung, massenhafter Tod, der dann nicht mehr unterscheidet, von dem niemand ausgenommen wird.

...zur Antwort

Das Thema bedingungsloses Grundeinkommen düfte kaum auf Länderbene entschieden werden, sondern auf Bundesebene.

Ich hoffe, dass Du Kritik an der Idee des bedingungslosen Grundeinkommens nicht gleichsetzt mit Diskriminierung der ALG2-Empfänger. Es gibt gute sachliche Gründe gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen. Der wichtigste: Wer soll es bezahlen, ohne die Wirtschaft abzuwürgen? Das Paradies, in dem einem die gebratenen Tauben ohne eigenes Zutun in den Mund fliegen, kann es nur geben, wenn irgendwer die Tauben brät und zum Fliegen bringt. Und für diese Leute ist es eben nicht das Paradies, sondern Arbeit.

...zur Antwort

Das Öl mit der ernährunsgphysiologisch besten Zusammensetzung (v.a. mehrfach ungesättigte Fettsäuren) ist Rapsöl - noch besser als Olivenöl. Hat außerdem den Vorteil, dass es billig ist, sich auch zum Braten eignet, und aus heimischer Produktion kommt , also keine langen Transportwege hat.

...zur Antwort

Vielleicht ist der Thermostat kaputt.

Unabhängig von der Ursache solltest Du wenigstens die Folgen im Zaum halten. Also Heizung und Lüftung volle Pulle an, damit Wärme abgezogen wird.

...zur Antwort

Klar doch:

Es war einmal eine faule Schülerin, die meinte, andere würden Ihre Arbeit machen. Irgendwann flog sie auf. Das war das Ende von ihr.

Gut, oder?

...zur Antwort