Ja, weil ...

..sie es denken. Aber jemanden zu überzeugen oder zu bedrängen ist ein Unterschied.

Das verstehen solche Menschen aber nicht. Je energischer die Meinung, desto wahrer ist sie.

Am Besten sich mit solchen Leute nicht abgeben.

...zur Antwort

Kümmere dich um dich selbst, dann kannst du dich um andere kümmern.

Sich selbst zu vernachlässigen ist keine gute Idee. Ich kenne das.

Und gelegentlich überlegen, ob es wirklich jeder wert ist, deine Aufmerksamkeit zu bekommen.

Wenn man ausgebrannt ist, muss man erst mal wieder den Draht zu sich selbst finden.

...zur Antwort

Der westliche Bestimmungswahn, der durch die Rache der USA an den Islamisten entstanden ist, über andere Kulturen und Länder wird mit Russland so nicht funktionieren.

In Syrien war es schon schwierig, durch die russische Unterstützung des Regimes. An der Ukraine wird ein Konflikt aufbrechen, der dem "Kalten Krieg" in nichts nachstehen wird.

Das ist dann kein Stellvertreterkrieg mehr.

...zur Antwort

Mal angenommen die Zuckersteuer gilt erst ab einem gewissen Prozentsatz.

Pro:

-Die Leute nehmen auf Dauer weniger Zucker zu sich

-Die Hersteller würden nach kurzer Zeit den Zuckergehalt verringern um von der Steuer befreit zu werden

-die Krankheitsstatistik wird drastisch sinken

-wir tun jedem Körper damit einen Gefallen.

Contra:

-kurzzeitige Preiserhöhung

-die Hersteller werden weniger Gewinn erzielen

-möglicher, negativer Einfluss auf die Arbeitslosenstatistik

Wären so ein paar Punkte die mir grad einfallen.

...zur Antwort

Warum haben Bauern so einen primitiven Ruf?

Ich bin aus der Stadt, habe mir Landwirtschaft rein gar nichts am Hut. Ich weiß immerhin, daß Kühe nicht lila sind ;)

Ja ich wundere mich, warum ausgerechnet Bauern in der Gesellschaft eher als primitiv dargestellt werden. "Bauer" ist ja auch ein Schimpfwort, für jemanden, dem man unterstellt, besonders primitiv zu sein/kein Benehmen zu haben/hinterwäldlerisch zu denken/unmodisch gekleidet.

Warum aber ausgerechnet die Bauern? Ich meine, ohne die hätten wir nichts zu essen und die Supermärkte wären leer. Ich stelle mir das eher als harten Job vor. Klar wachsen die Kartoffeln von alleine und einen Hochschulabschluß braucht man dafür jetzt auch nicht, welche zu pflanzen. Aber sie haben ja auch ganz andere existenzielle Sorgen, wenn da mal ein Jahr Schietwetter ist, bricht auch mal die Ernte und damit der Verdienst ein.

Es gibt ja auch genug andere Jobs, die sage ich mal keinen Doktortitel voraussetzen. Aber es sagt ja auch keiner "ha du Lidl-Kassierer" oder "du Postbote". Diese Jobs sind zwar auch wichtig, aber nicht so wichtig wie die Bauern, die uns die Lebensmittel geben.

Warum weiß das kaum einer zu schätzen? Ich würde mir das Leben so nicht zutrauen, klar ich bin ja auch nicht vom Land, ich würde bei zu viel Abgeschiedenheit den Koller kriegen. Ich fahre mal gerne aufs Land mir die Landschaften anschauen und mal ne Woche dort verbringen, gerne... aber auf Dauer undenkbar...

Warum also hat sich das so etabliert?

...zur Frage

Der Bauer war immer das unterste Glied der Gesellschaft. Im Mittelalter war ein Bauer so arm, das eine abgehalfterte Kuh die Existenz bedeutet hat.

Der Bauer schaffte immer nur für die Konsumenten, so wie heute auch.

Unterschied ist halt das ein Großbauer mehr Geld verdienen kann als ein hochstudierter Mensch der Oberklasse. Landwirtschaft ist schon lange nicht mehr nur einpflanzen. Das sind teils komplexe Vorgänge geworden mit unzähligen Richtlinien und ein guter Bauer überlebt auch ein schlechtes Jahr ;-D

Das was du als Stadtmensch nicht magst, liebe ich als Landei umso mehr. Es gibt nichts schöneres als einfach mal keine Menschen, keine Autos, keinen Lärm oder schlechte Luft um sich zu haben :-)

...zur Antwort

Brünieren ist die beste Variante für den kleinen Geldbeutel.

Kannst für mehr Geld das gute Stück auch beschichten lassen. Da gibt es zig Beschichtungen, die kosten aber auch ein bisschen was.

Gegen Rost wäre verzinken optimal, aber sieht meiner Meinung nach nicht so schön aus und wie es sich bei Feuer verhält weiß ich auch nicht.

Durch Brünieren kannst du einmal die Oberfläche etwas zäher machen. Grad wenn die mal runterfällt ist das sehr nützlich.

Zum Anderen kannst du sieh vom Aussehen her auch anpassen. Entweder schön gleichmäßig schwarz oder so einen used-look.

Brauchst halt nur gut brennbares Öl und einen Ofen der 500-600 Grad schafft.


...zur Antwort

Der Kaffee nicht wirklich.

Die Energy Drinks sind da schon was anderes. Der viele Zucker und der hohe Koffeingehalt sind nicht besonders gesund. Ich habe die auch gerne getrunken, aber irgendwann fingen die bei mir an aufs Herz zu schlagen, von daher habe ich die abgesetzt.

...zur Antwort
Ja

Geht mir mit meinen Kaninchen manchmal auch so, aber am Ende bin ich doch immer froh, das ich sie habe und mich um sie kümmern kann und darf.

Wollte schon als Kind einen Hund, habe den aber nie bekommen^^

...zur Antwort

Wie online hochbegabte Freunde finden?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt, männlich sowie hochbegabt und -sensibel. Da ich in Luxemburg, wo es (fast) keine auf Hochbegabung spezialisierte Fachpersonen gibt und man auch keine Angebote für weit überdurchschnittlich intellektuell befähigte Menschen vorfindet, sind meine Möglichkeiten schon sehr begrenzt. Und ein Internat für Hochbegabte kommt aus finanziellen Gründen auch nicht in Frage...

Hinzu kommt, dass ich unter gravierenden sozialen Ängsten leide, sodass nur eine virtuelle Korrespondez in Frage käme (im Umkehrschluss kann ich also auch dem hiesigen, winzigen Mensa-Verein nicht beitreten; mal vom Umstand abgesehen, dass die meisten Mitglieder deutlich älter sind). Zudem gibt es keine aktiven (!!!) Foren für solche Menschen, jegliche andere Foren sind dafür nicht geeignet und ich finde keine anderen passenden Seiten (wie z. B. das völlig verlassene Logios-Forum...), wo ich besonders geistreiche und feinfühlige Menschen wie mich antreffen könnte.

Und versteht mich bitte nicht falsch: Ich bin nicht so arrogant oder engstirnig, zu denken, ich könne mich nur mit Hochbegabten verstehen! Ich pflege (übers Internet) auch einige erfüllende Freundschaften und ich verstehe mich sehr gut mit meinen "normalbegabten" Freunden, die zwar nicht so intelligent wie ich sind, aber über andere Stärken verfügen. Und überhaupt ist der Charakter an sich sehr viel wichtiger als die Intelligenz. Ich würde einfach nur endlich gerne jemanden kennenlernen, in dessen Gegenwart ich mich nicht wie ein Ausserirdischer fühle und mit dem ich mich auch über tiefgründigere Themen als Animes und Videospiele unterhalten kann, jemand, mit dem ich mich über meine Hochsensibilität austauschen kann, jemand, der meine Gedanken und mich versteht...

Doch ich finde trotz unermüdlichem Suchen einfach niemanden, was mich überaus melancholisch stimmt... Weiss jemand, wo bzw. wie ich denn online solche Menschen finden könnte?

...zur Frage

eDarling^^ Jedenfalls sagen die immer "Für Akademiker und Singles mit Niveau"

...zur Antwort

Big Black -Geschlechtsorgan des Mannes- (dann halt noch auf Englisch)

...zur Antwort

Ohne Einwilligung musst du nichts zahlen. Und diese Seite ist nicht kostenpflichtig. Ich denke eher das ist eine Abzocke oder ein Virus, was für solche Seiten üblich ist.


Außerdem könnte man seine IP vertauschen, somit ist die falsche angegeben.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.