Sollte Das Leugnen von Rassismus unter Volksverhetzung stehen?

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

NEIN 83%
JA 9%
Unentschlossen 9%

4 Antworten

NEIN

Nein, sollte man nicht. Wenn man den Paragraphen und die Definition von Volksverhetzung kennt, leuchtet eigentlich auch ein, wie absurd das wäre.

Es wird ja auch oft behauptet, es gäbe keinen Rassismus gegen Weiße. Würde diese Behauptung dann deiner Meinung nach Volksverhetzung darstellen?

Ja weil diese aussage ist dazu geignet denn Öffentlichen Frieden zu stören

0
NEIN

Ja, es ist anmaßend Leuten ihre persönlichen Erfahrungen abzusprechen. Aber wenn wir es unter Strafe stellen anmaßend zu sein, ist das der erste Schritt um die Meinungsfreiheit zu untergraben.

NEIN

Wenn der § 130 StGB zutreffen würde hätte schon längst ein Staatsanwalt eine Anklage erhoben.

NEIN

Ich halte generell nicht viel davon soetwas in der art unter strafe zu stellen.

Das Zumbeispiel Ethnische Gruppe XY nicht von Rassismus betroffen sein kann. Sollte so eine Aussage unter Strafe stehen??.

Dann würden aber einige der Leute die behaupten Rassismus gegen weisse sei nicht möglich aber ziemlich doof aus der wäsche schauen. XD

Was möchtest Du wissen?