Wie kann ich mich auf ein Sensibilisierungsgespräch vorbereiten?

Seit einem Jahr haben wir einen neuen Teamleiter, welcher mich schon seit dem ersten Tag nicht leiden kann. Mit den anderen Kollegen habe ich keine Probleme und komme gut aus.

Ich bin eine Person die eher schüchtern und freundlich ist. Wenn ich den Teamleiter etwas freundlich frage bekomme ich immer eine unhöfliche Antwort zurück und in lautem Ton, in den meisten Fällen ist seine Reaktion unberechtigt.

Mir wurde geraten ihn zu ignorieren und wenn er laut wird ihm sagen das wenn er so redet man nicht zuhört und erst wieder redet wenn er freundlicher und gelassener wird.

Einmal war es soweit und er meckerte rum und war fast am schreien. Ich habe so getan als wäre er Luft.

Dann wurde ich mit ihm zum Bereichsleiter geschickt und mir wurde gesagt das mein Verhalten so nicht ok ist, da Kommunikation eine Grundregel in der Firma ist.

Ich habe dem Bereichsleiter dann auf das Verhalten des Teamleiters angesprochen, doch er sagte mir ich müsse es beweisen.

Nun habe ich einen Eintrag in die Personalakte bekommen da ich den Teamleiter wie Luft behandle wenn er so drauf ist.

Ich habe mich dann mit einem aus dem Betriebsrat unterhalten, dieser meinte ich solle das ignorieren, da wird nichts passieren, solche Leute gibt es in jedem Betrieb.

Ich habe jetzt mit meinem Teamleiter und Bereichsleiter jedes Monat ein Sensibilisierungsgespräch wo mein Fehlverhalten und Fehler aufgezählt werden die ich gemacht habe. Manchmal wurden dort Dinge behauptet welche falsch waren. Ich konnte dort zwar meine Meinung sagen, aber mir wurde nicht geglaubt da ich nichts beweisen kann.

Am Montag steht das nächste an und wie soll ich mich darauf vorbereiten?

Arbeit, Gespräch
Warum findet mein Bruder keinen Freundeskreis und wird immer nur ausgenutzt und gehänselt?

Ich mache mir große Sorgen um meinen Bruder (18). In seiner Kindheit hatte er 2 gute Freunde, welche aber weggezogen sind und somit der Kontakt abgebrochen ist.

Seitdem findet er einfach keine Freunde, obwohl er sich versucht zu integrieren. Er war bisher schon in 3 Freundeskreisen neu dazugekommen, jedoch kannten sich die Leute dort schon viel länger und er wurde deshalb nie richtig akzeptiert.

Er war auch schon in sämtlichen Vereien, doch ihm hatte nichts dieser Tätigkeiten dort Spaß gemacht und auch im Verein wurde er gemobbt.

Auch bei mir war er in der Furßballmannschaft und er versuchte sich dort zu integrieren und war sehr offen und freundlich und versuchte mit den anderen ins Gespräch zu kommen, doch die anderen mochten ihn offenbar nicht und wollten nichts mit ihm zu tun haben.

Ich habe ihm gesagt er soll mal alleien in eine Disko gehen und sich zu fremden Leuten dazugesellen und fragen ob er dazugehören kann, jedoch endete das in einem Desaster und er kam mit einem blauen Auge nach hause.

Mittlerweile ist es so, das er überhaupt keinen Kontakt mehr mit anderen Menschen mag, sondern alles nur mehr alleine macht (Urlaub, Sport, Schwimmen, Kino usw.).

Er sagte mir das er auch keine Interessen und Hobbys habe was ich bestätigen kann, da er so viele Vereiene probiert hat und es nie geklappt hat. Sein einziges Hobby was er gern macht ist spazieren gehen.

Ich habe Angst das er sich irgendwann das Leben nimmt da er jetzt nur noch alleine sein will und sogar mit uns nichts mehr machen will.

Der Mensch ist doch ein Gemeinschaftstier, warum will er trotzdem alleine sein?

Freundschaft, Freunde, Beziehung, Psychologie, Außenseiter, Gruppe, Liebe und Beziehung