Google-Bildersuche mal probieren. Bild hochladen und gucken ob es auf andern Seiten (wo vielleicht Informationen mit dabei sind) gefunden wird.

...zur Antwort

Die nennt man "Anime-Charaktere". :D Die haben auch öfter farbige Haare. (Nur mit Tatoos, Piercings ist da halt seltener. :D)

...zur Antwort

Glückwunsch. Du bist schwanger. ;)

(So oft wie du nachfragst muss das ja passieren. Lieber keinen Sex haben, wenn man noch nich reif genug ist und jeden Tag 1-2x nachfragen muss.)

...zur Antwort
4 Jahre die Grünen

Die Grünen. Mag sie zwar nicht und sind in gewissen Dingen zu extrem. Aber auf jeden Fall besser als die CDU. So kommen die andern Parteien endlich mal eher in Zugzwang und die Grünen müssen auch mal liefern und nich nur Wahlkampf-Ideen haben.

Ideal wäre wenn dann nach 4 Jahren Grünen sich SPD etwas erholt und FDP anzieht. Union braucht keiner und AfD/Linke auch nich. Aber ne Ampel wär vielleicht mal nich schlecht.

...zur Antwort

Partei der Humanisten sprach mich am meisten an. Man sollte sich auf keinen Fall davon leiten lassen, dass es nur große Parteien gibt, die Chancen haben. (Irgendwo müssen kleinere Parteien ja auch mal nen Anfang finden.)

Wenn zu viel abstößt bei einzelnen Parteien und man am liebsten ne Mischung hätte aus den bekannten größeren Parteien ... mal gucken ob Kleinparteien sowas liefern.

Ich persönlich sehe mich als sozialliberal und hätte gern SPD für soziale Sachen (da sind sie leider nicht mehr soooo gut) und FDP für liberale Dinge (Freiheitsrechte, Menschenrechte). Grüne haben zu sehr den Fokus auf dem Teuermachen durch zu schnellen Umweltschutz bzw. falsche Ansätze. (Aber auch teils Freiheitsrechte/Menschenrechte mit drin.)

Die Partei der Humanisten sprach mich dann beim Wahl Swiper zur Europawahl an. Weil die quasi viele gute Sachen kombiniert hatten und den Fokus aus Forschung legen. (Also da vorantreiben um die Umwelt auch effizienter zu schonen später - und bis dahin notfalls auch mal noch ein Kernkraftwerk laufen lassen, bis man viel mehr rausholen kann aus erneuerbarer Energie.)

...zur Antwort
Ist nur nen Hype, bald vorbei !

Natürlich ist es ein Hype - sah man an Schulz damals auch, mit dem die SPD erst anstieg ... und dann wieder es bergab ging. Momentan kommen den Grünen noch die selbstzerstörerischen Aktionen der beiden andern Parteien (aktuell will die Union wohl extrem nach unten) sehr zu Gute.

Aber das kann sich bis zur nächsten Wahl wieder gelegt haben. Zwar dürften Union (und SPD sowieso) sich nicht mehr so stark erholen. Eine Stabilisierung erwarte ich aber dennoch - und Grüne dauerhaft zwischen 15-20 Prozent.

Es wäre jetzt wünschenswert, wenn die übrigen Parteien noch was abgreifen könnten - wo die Grünen bei Union/SPD die Wählerschicht "aufgelockert" haben. (Sprich: Von den Grünen weg, aber zu AfD, Linke, FDP ein paar hin, nicht zurück zu Union/SPD.)

Ein gut durchmischtes Parlament macht die Koalitionsbildung zwar schwerer - aber wir wollen ja dass für das Volk regiert wird, nicht für ne Koalition die lauwarme Kompromisse eingeht. Da wärs schade wenn es am Ende für schwarz-grün reicht (bzw. grün-schwarz) ... es sollte mindestens sich so darstellen, dass rechnerisch keine (egal welche) 2er-Koaliton mehr geht.

Eventuell macht man dann auch mal echte mehrheitsbezogene Entscheidungen aud den eigentlichen Willen der Abgeordneten. Heute kann ja die tatsächliche Mehrheit für/gegen etwas sein. Aber bei der Abstimmung kommts nich durch ... weil einer der für die Mehrheit notwendig wäre in ner Koalition ist, die es verbietet. Alle sollten für jede Abstimmung so abstimmen wie es ihrem Gewissen entspricht - wie es das Gesetz auch erlaubt/vorschreibt.

Nicht Koalitionszwanng, etc. der tatsächlich gewollte Sachen verhindert.

...zur Antwort

Eventuell auch um das genaue Datum der Zahlung nachprüfen zu können. Wird nämlich immer in dem Monat angerechnet, in dem es zufließt. Nicht dann, wann man es als Normalbürger üblicherweise auch verbraucht.

Kommt was am Monatsletzten, dann kriegt man für den Monat rückwirkend das Geld gekürzt (obwohl man die Einnahme theoretisch erst nächsten Monat verbrauchen würde, da sie ja spät ankam). Da sind die extrem genau.

...zur Antwort

Man liest zwar öfter dass die Polizei angeblich mal (auch im Falle Rebecca R.) sich ne zweite Sim-Karte besorgt und dann Zugriff, etc. hat.

Aber Whatsapp speichert die Nachrichten wirklich nich beim Telefonanbieter. Eventuell haben die eigene Logs. (Düfte schwer werden das aus den USA anzufordern bzw. unmöglich.)

Problem könnte hier nur sein wenn sie ans Telefon kommt und da Nachrichten/Backup ist. Oder wenn mit dem Google-Account verknüpft online ein Backup in Google Drive hochgeladen wurde. Das kann man runterladen - wenn Zugriff auf den Google Account und mit anderm Handy angemeldet. Und wenn man dann mit ner Sim noch die Nummer hat und neu sich anmelden kann müsste das gehen das Backup herzustellen.

...zur Antwort

Wenn er mit 26 streamt und zockt und Anime guckt ... ist das nicht unbedingt automatisch ungewöhnlich. Gibt genug "normale" die das auch tun. Könnte aber auch sein, dass er selber unerfahren ist. Und dann wirds gefährlich - dann wird er nämlich Probleme haben ne Trennung zu akzeptieren, weil ihm das auch an den Selbstwert gehen könnte. Solche Leute töten dann im Extremfall.

Einer der tatsächlich locker drauf ist und regelmäßig Sex hat und erfahren ist ... und auch mal sich eine für Sex sucht ... das ist harmloser. Aber wenn er so "gut" wär dass er regelmäßigen Sex hat und nicht Druck ... müsst er nich vorspielen ernsthaft an Beziehung/Liebe interessiert zu sein.

Da ist halt die Frage ob es sehr wahrscheinlich ist, dass man in dem Alter (wo man eigentlich wissen sollte dass es nen Unterschied zwischen "Verliebtheit" und richtiger "Liebe" gibt und man nur durch Chats sich noch nich richtig kennt) tatsächlich sich in paar Monaten online so ernsthaft verliebt ... oder andere Sachen von mir oben angesprochen eher zutreffen.

Es sollte auf jeden Fall ne Freundin mit zum ersten Treffen - und bei dir in der Nähe. (Wenn er von weiter weg ist und es ernst meint kommt er auch vorbei.)

Mit unter 18 kann die Mutter dich noch nich rausschmeißen. Selbst ab 18 wäre sie dann danach noch - wenn du in Ausbildung, etc. bist - unterhaltspflichtig. Zumal die Logik da sehr komisch ist: Wie soll das helfen einem rauszuschmeißen - bringt diejenige Person noch mehr in Gefahr wenn die draußen rumwandert und sich von nem x-beliebigen mitnehmen lässt der kostenlose Übernachtung verspricht.

Mein Tipp wäre auf jeden Fall (da du ja ihn so gut kennst und seinen realen Namen weißt und auch weißt, wie er aussieht): Mal versuchen herauszufinden ob er auf Facebook, etc. ist - und ob man da erkennen kann, ob er ein geregeltes Sexualleben hat (und vorher schon andere Beziehungen und Bildern mit Ex-Partnerin und früher glücklich gewesen). Da muss irgendwo die Sicherheit her, dass er keinen "Druck" hat. Leute mit Druck drehen am Ende eher durch wenn das Girl nich so spurt, vor allem wenn es zur Besessenheit wird und er am Ende Besitzansprüche.

...zur Antwort

Es gibt im dt. Free-TV leider vieles für Kinder. Vor allem RTL 2 war da früher sehr stark vertreten. Da kriegen die Elten oder Leute die mit Kindern zu tun haben das natürlich mit. Online gucken, kaufen - oder mal im TV nachts (liefen früher auch mal Sachen nich für Kinder) ... tun halt die wenigsten.

Aber am Ende groß 08/15-Superhelden-Filme gucken oder Disney-Kram ... und dann meinen das wär was besseres und nich nur für Kinder. Dabei ist der Kram eher durchweg auf maximal Jugendliche oder junge Erwachsene zugeschnitten.

Bei Anime ist zwar auch überwiegend viel Fanservice-Kram. Aber es gibt ja durchauch aus ausreichend Serien die ein breites Spektrum abdecken - so wie halt es bei West-Serien der Fall ist. Mal Fantasy, mal historisch, mal Actin, mal Drama, etc.

Ich denke Netflix dürfte da bissl bekannter machen. Sollen wohl auf Netfilx Anime laufen - aber nich soooo viele. Wobei die ja auch eigene Serien pushen mittlerweile. Hab ich zumindest gehört. (Ich selber lade von einer Seite zentral, da ich nicht gern streame und keine zig Accounts will.)

...zur Antwort

Ich persönlich bezieh seit 2011 nach abgebrochenm Studium Alg 2 - fast ununterbrochen. (1 Monat in Arbeit und einige Maßnahmen seitdem.) Leichte soziale Phobie erleichtert es mir sanktionsfrei ohne Arbeit zu bleiben und dennoch gut zu kooperieren.

Anfangs wollt ich noch mich auf Ausbildungen bewerben. Wurde alle 6 Monate eingeladen - das klappte auch und die erlaubten das noch. (Hätten eigentlich mich schon in Helferstellen bringen müssen.) 2014 andere Mitarbeiterin und 1 Monat (nur kurzer Bedarf) in Helferstelle tätig. Fühlte mich auch unwohl - vor allem wegen den andern Menschen und beobachtet werden (war körperlich im Lager was, je körperlicher, desto nervöser werd ich).

Dann kurze Kenntnisvermittlung Lager mit Praktikum -war überlebbar. Und 9 Monate Weiterbildung Technischer Redakteur. (Wäre angeblich für Studienabbrecher interessant aber hat sich nix ergeben - obwohl dort sogar sehr ernsthaft beworben aber ist halt schwer wenn man nich "labern" kann und nen kaputten Lebenslauf hat.) Keine Probleme hier. Außer dass im Praktikum währen der Weiterbildung im Büro es auch unangenehm war weil hinter mir (aber in andere Richtung blickend) jemand saß der mir hätte aufn Monitor gucken können was ich grad bearbeite - wo ich dann nervös und Herzrasen krieg weil Angst Fehler die beurteilt werden zu machen.

Danach geschafft lang Arbeit zu "vermeiden". Coaching war mal zwischendrin. War auch okay. Die Mitarbeiter vom Jobcenter laden häufiger ein (alle 1-3 Monate, meist 1-2 Monate oder monatlich) - und ich muss Liste schreiben. Aber komme gut durch. Vermittlungsvorschläge meist sowieso (da kein Führerschein und örtlich nah, aber zeitlich mit ÖPNV schwer hinzukommen) unpassend. Helferstellen will man mir nur noch im Büro geben - selbst als Helfer mit meinem Lebenslauf dort schwer. Lager kein Zwang.

Probearbeit war ein mal - mit Umstieg 1h 30m einfacher Weg ... hart an der Grenze. Ergab sich aber nix. (Warn cool drauf und drauf und der zuständige Mitarbeiter der mich überwachen sollte war einer der Chef-Brüder und in den ersten paar Wochen krank, so dass man mich im "Lager parkte" obwohl Büro geplant und man konnte einvernehmlich übereinkommen dass die postive Rückmeldung zu meiner Motivation dem Jobcenter geben es aber dennnoch nicht "klappte", weil ich deswegen quasi was "gut hattee".)

Eine Sinnlos-Maßnahme (Lager sinnlos - lernen selbst niedrig Qualifizierte nix - nur leere Schachteln, welche Produkte simulieren sollen, verpacken und auspacken und das den ganzen Tag hin und her) konnte ich abbrechen - ohne Sanktion.

Bisher also quasi mich kooperativ verhalten - aber nich alles mitgemacht ... so weit möglich und nich über der Schmerzgrenze. Und immer freundliche Mitarbeiter gehabt und postitive Erfahrungen mit dem Jobcenter. Mal langsamer aber meist schnell bei Anträgen. Weiterbewilligung immer schnell. Fahrtkosten mal - ne nach Genauigkeit der Mitarbeiterin - bissl längere Bearbeitungsdauer beim Antrag.

Räumlich gut eingerichtet. Meisten Maßnahmen sind nich zuu schlimm.

Einzige Kritik ist: Die müssten eigentlich erkenne, dass ich quasi versuche zu vermeiden in Arbeit zu kommen ... und dass es nich mal ist weil ich rein faul bin - sondern weil ich auch eher versuche den Kontakt mit Menschen zu vermeiden wos geht. (Auch wenns nich soooo extrem is dass ich keine Termine mehr wahrnehmen kann.) Aber sind halt auch keine Psychologen (da war ich auch schon aber denken ich müsst mich halt beim bewerben bissl mehr motivierne und so und dann klappts).

So kommts - gepaart mit der Tatsache dass ich bei vielem mitmach (nächstes "Coaching" ist in Aussicht) dazu dass ich lang im Bezug bin ... ohne Sanktion bin ... und positive Erfahrungen mit den netten Mitarbeitern vom Jobcenter hab. Aber halt regelmässig in Maßnahmen muss die nicht soooo sinnlos sind. Mir persönlich aber wenig bringen. (Könnte man auch mal merken und sich da das Geld sparn. Aber die haben halt Vorgaben, dass sie was machen müssen damits nich so aussieht als hätten sie nich versucht, mich zu vermitteln.)

...zur Antwort

Machen, was das Arbeitsamt sagt. Dann gibts auch keine Sanktionen. Und clever gemacht muss man nicht in Arbeit. Erfordert aber Erfahrung - die man mit der Zeit auch sammelt. Und ein gewisses Maß an Intelligenz. Zum Berufs-Arbeitslosen ist - wie zu jedem andern Beruf auch - nicht jeder geeignet.

Leichte psychische Probleme der richtigen Art (z. B. soziale Phobie nicht zuuu extrem, so dass man seine Termine noch wahrnehmen kann aber bei Vorstellungsgesprächen verkackt ohne dass es Absicht/Sanktionsgrund wäre) können dabei auch helfen, dass man sanktionsfrei bleibt und dennoch ohne Arbeit - aber nebenher sich eigentlich recht gesund noch fühlt. (Also bitte keine echten Depressionen.)

...zur Antwort

Normal. Zumindest galt das früher als normal - als Leute noch normal mit einander kommunizierten und ihre eigenen Freiheiten hatten.

Heute erwartet ja jeder vom andern, dass dieser gleich in 5 Minuten zurückschreibt - das ist nicht normal.

Wenn es was Wichtiges war frag einfach nach. Vielleicht hast du zu oft sie angesprochen und sie fühlte sich genervt und wollte nicht mehr auf jeden Kleinkram reagieren und dachte du gibst ruhe wenn sie nich mehr drauf eingeht. Oder sie hat reingeguckt und hatte keine Zeit zum Antworten und wollte später antworten und hat es vergessen, weil andere Leute dazwischen sie auch noch anschrieben und sich vordrängelten.

...zur Antwort

Der Anime hat sich auf jeden Fall von Staffel zu Staffel gesteigert. Staffel 1 war nur Durchschnitt und zu langgezogen. (Vielleichct kams mir als Manga-Leser auch einfach nur so vor - da kam man schneller durch beim Lesen.)

Staffel 2 zog an mit mehr Action und Staffel 3 mit dem Arc den viele nicht so mochten im Manga - war nochmal besser. Zweite Hälfte davon (oder Staffel 4 sagen manche auch dazu) ist nochmal besser, weil hier zwar wieder mehr Action - was mir im Manga weniger gefiel - aber halt im Anime jetzt auch gut inszeniert und einige gute Momente und Szenen mit drin und immer mehr Background Infos werden preisgegeben.

...zur Antwort

Schwesig für Totalzerstörung der Partei - die stößt mich so ab. Rest ... na ja. Müller nie gehört. Hübertus S*** Heil klingt doof. Maasdammer mach ich aufs Brot.

Grümpel klingt so grimmig und Dreyer ist aus RLP, wo ich auch her bin, find ich gar nich sooo unsympathisch. Aber hat auch mal Sachen geäußert die mir nich gefielen. Und halt "nur" RLP. Am Ende kommt eh von nem großen Bundesland jemand. :D (NRW halt.)

Kühnert war cool vor seinen sozialistichen Äußerungen. Wobei ich letztens las, dass es auch verdreht wurde und vorher Journalisten ihn in die Richtung brachten und er nur mit dem antwortete, was theoretisch noch möglich sei (dass es nich unbedingt automatisch seine härtestste Forderung sein muss jetzt sofort).

Mal sehen. Genug anders als der Rest wär er auf jeden Fall. Hätte mal Bock auf sowas wie den Mützenich. Vorher nie gehört. Laut nem Artikel über ihn schien er mir sympathisch. Aber so Leute wollen nich - grad deshalb sind sie ja so gut. Und selbst wenn dann wären sie weniger mit Chancen behaftet als andere die mehr einfach nur labern tun.

...zur Antwort