Es ist wie deine Freundin schon gesagt hat sehr schwierig eine Depression alleine in den Griff zu bekommen. Geh lieber zum Psychiater, das hilft dir und beruhigt deine Freundin.

...zur Antwort

Entweder siehst du mehr in der Beziehung als sie, in diesen Fall entweder verabschieden oder für immer als Freunde leben.

Vielleicht hegt sie aber auch die gleichen Gefühle wie du,traut sich jedoch nicht diese zu äußern.

...zur Antwort

Jeder Mensch braucht im Leben einmal hilfe, danach zu fragen ist kein Zeichen der Schwäche. Ich hatte einst eine Drogensucht und wollte auch keine Hilfe, bis ich eines Tages eine Überdosis hatte und fast gestorben wäre. Lass es nicht so weit kommen, hol dir Hilfe, auch wenn es dir schwer fällt. Bleib stark, hoffe dir geht es bald besser.

...zur Antwort

Falls es eine teuere Version gibt kannst du im normal fall deine Version auf die teuere upgraden.

...zur Antwort

Emos und Goths hatten eben ihre Zeit. Kenne einige Metalfans und kann keinen Schwund in der Fanbase sehen. Satanisten sagen das ja nicht zu jeden Passanten oder tragen ein Pentagramm auf der Stirn. Vielleicht bist du ja schon hunderten begegnet.

...zur Antwort

Mein Haustier ist gestorben, könnt ihr mir helfen?

Hallo. Gestern ist mein süßes Widder Kaninchen auf unerklärlicher Weise vor meinen Augen gestorben. Erst war sie sehr schlapp und hat sich kein Stück bewegt.Ich bin dann direkt zum Notfallarzt gefahren und er wusste selber nicht was die Ursache ist und hat vorgeschlagen, mein Haustier für die Nacht dort zu behalten und im Notfall einzuschläfern. Doch ich hätte es niemals mit meinem Gewissen vereinbaren können sie dort zu lassen, weil ich mir zu viele Sorgen gemacht hätte und Angst hatte, dass sie mit Medikamenten vollgestopft wird und zu unrecht eingeschläfert wird. Dann habe ich mich entschieden, sie wieder mitzunehmen. Ich war übrigends gestern Spätabend beim Tierarzt und ich wollte die Nacht abwarten, mit der Hoffnung dass sie sich erholt und es nichts ernstes ist. Zudem wollte ich sie in ihren eventuell letzten Stunden begleiten und bei ihr sein. Sie hat also 2 Schmerzmittel und 1 Antibiotikum bekommen und als ich dann zu Hause ankam, habe ich mich mit ihr in mein Zimmer hingelegt und abgewartet. Es war kurz vor Nacht und dann machten sich bei ihr die Gleichgewichts und Orientierungsprobleme bemerkbar. Anschließend hat sie starke Anfälle und Todeskrämpfe bekommen. Es hat mir mein Herz gebrochen sie so leiden zu sehen. Doch ich konnte nichts mehr tun weil es so spät war. Ich wäre natürlich am nächsten Tag sofort wieder zum Arzt gefahren um die Sache zu beenden und sie vom Leid zu erlösen. Aber sie ist 2 Stunden nach dem Arztbesuch gestorben und musste wohl hoffentlich nicht lange leiden. Sie war was ganz besonderes für mich und einfach nur einzigartig. Es tut extrem weh sie nicht mehr bei mir zu haben weil ich sie liebe. Sie wurde nur 2,3 Jahre alt:/. Könnte ich sie schnell "vergessen" wenn ich mir ein neues Widder Kaninchen kaufe, am bestens eins welches genauso aussieht? Kennt ihr das Gefühl dass man sich so sehr an etwas gewöhnt hat dass man sich nichts besseres vorstellen kann bzw kein "Ersatz" vorstellbar wäre? Wie würdet ihr euch verhalten?Wir haben übrigends noch ein Kanickel, der nicht mir gehört, aber sie ist ein Zwergkaninchen und wohl ganz anders als mein verstorbener Widder. Zudem hatte ich bisher keinen Draht zu ihr, vorallem weil wir sie garnicht lange besitzen.Danke schonmal für eure Hilfe und bitte verzichtet auf Fragen bezüglich der Ursache ihres Todes..

...zur Frage

Dein Verlust tut mir sehr leid. Ich selbst hatte einen Hund der mit mir aufgewachsen ist. Sie war der faulste, aber süßeste Hund den ich kenne. Ich habe stark geweint als sie gestorben ist und konnte es nicht glauben. Hatte zum Glück Geschwister die den Schmerz teilten. Ich glaube eine weiteres Haustier zu kaufen ist keine gute Idee. 

...zur Antwort