Was du versuchen könntest: Du könntest mit dem Bus von Arolsen nach Marsberg (Linie 397) oder nach Willingen (Linie 560) fahren und von dort aus mit dem Zug weiter.

Busse nach Marsberg müssten um 16.20 Uhr und 18.20 Uhr am Arolser Bahnhof abfahren, Busse nach Willingen um 16.24 Uhr, 17.24 Uhr und 18.24 Uhr.

Aber natürlich weiß ich nicht, ob nicht vielleicht auch die Busverbindungen gestört sind.

...zur Antwort

Ich finde den Vergleich unpassend.

Wie viel eins und ist ist, ist eine Frage der Mathematik, und darauf gibt die Mathematik die Antwort: zwei. Es hätte gar keinen Sinn, wenn die Kirche eine Alternativmathematik mit anderen Ergebnissen propagieren wollte.

Allerdings sollten die Mathematik und die Naturwissenschaften auch nicht glauben, sie könnten Aussagen zu Fragen machen, die ihren Erkenntnismethoden entzogen sind. Ob es Gott gibt oder nicht, kann man weder mathematisch entscheiden noch mit Methoden der Naturwissenschaft nachweisen. Und dennoch können Menschen die Erfahrung machen, dass es Gott gibt - und es ist Aufgabe der Kirche, Menschen an diese Erfahrung heranzuführen.

...zur Antwort

Es kommt darauf an, ob es sich um eine Fahrkarte mit Zugbindung (Sparpreis, Super-Sparpreis) oder um eine Fahrkarte ohne Zugbindung (Flexpreis) handelt.

...zur Antwort

Das Läuten der Glocken, um zu Gebet und Gottesdienst einzuladen, ist in der Tat als Ausübung der Religionsfreiheit geschützt, jedenfalls solange es sich in dem üblichen Rahmen hält.

...zur Antwort

Die möchtest mit Sicherheit nicht fast jeden Tag von Goslar nach Gütersloh und zurück fahren. Das ist einfach zu weit. Also kommt eine Monatskarte nicht infrage.

Am günstigsten dürfte für dich sein, frühzeitig Fahrkarten zum Sparpreis oder Super-Sparpreis zu kaufen. Dann bekommst du eine einfache Fahrt schon für 19,90 €, mit Bahncard entsprechend weniger.

...zur Antwort

Mit Schuhen aufs Polster geht natürlich nicht, aber dich einfach so von der Beförderung ausschließen geht auch nicht.

...zur Antwort

Eine Abmeldung vom Religionsunterricht bedeutet zumindest in Deutschland nicht automatisch einen Ausschluss von der Firmung. Aber es stellt sich natürlich die Frage, warum du den Religionsunterricht abgewählt hast. Die Firmung soll ja auch eine Entscheidung für den Glauben sein, dazu passt die Abmeldung vom Religionsunterricht auf den ersten Blick nicht.

...zur Antwort

Fundsachen, die man in einem Zug der Deutschen Bahn (DB) findet, gehören ins Fundbüro der Deutschen Bahn. Eine Möglichkeit ist, die Fundsache an der DB-Information (Service-Point) des Zielbahnhofes abzugeben.

...zur Antwort

Als Eltern müsst ihr euch in vielen Fragen entscheiden, wie ihr euer Kind erziehen wollt. Eine dieser Fragen ist, ob ihr euer Kind religiös erziehen wollt oder ob ihr Religiöses eher von ihm fernhalten wollt. Das ist eine Entscheidung, die erst einmal ihr für das Kind treffen müsst; euer Kind kann sie noch nicht treffen.

Wenn ihr euch dafür entscheidet, das Kind im christlichen Glauben zu erziehen - sei es katholisch, evangelisch oder orthodox -, dann ist es nur konsequent, der alten Sitte zu folgen und es zu taufen. Wenn euer Kind dann allmählich erwachsen wird, kann es sich immer noch für oder gegen eine religiöse Lebensführung entscheiden - ebenso wie es sich in vielen anderen Punkten entscheiden wird, ob es eurem Vorbild folgen oder ein anderes Leben führen will.

...zur Antwort

Eine Bahnübergangssicherung durch Posten kann nur stattfinden, wenn hierfür jemand zur Verfügung steht. Das ist insbesondere der Fall, wenn schon jemand hierfür am Bahnübergang postiert ist. In manchen Fällen fährt auch jemand auf dem Zug mit, um Bahnübergänge zu sichern; dann muss der Zug jeweils vor dem Bahnübergang halten, um den Posten abspringen zu lassen.

In sehr vielen Fällen ist allerdings niemand greifbar, der sich mit weiß-rot-weißer Flagge auf den Bahnübergang stellen könnte. Wenn die technische Sicherung eines Bahnübergangs gestört ist und auch nicht durch eine Hilfseinschalttaste in Betrieb gesetzt werden kann, bleibt dem Lokführer dann nur die Möglichkeit, vor dem Bahnübergang zu halten, zu pfeifen und dann vorsichtig unter Beobachtung des Straßenverkehrs auf den Bahnübergang zu fahren.

...zur Antwort

Die Taufe eines Kindes hat nur dann einen Sinn, wenn eine religiöse Erziehung des Kindes sichergestellt ist. Das ist bei dir, wenn du aus der Kirche ausgetreten bist, wohl nicht der Fall. Wie sieht es bei deinem Partner aus?

Wenn keine Aussicht auf eine religiöse Erziehung besteht, wird der Pfarrer die Taufe vorerst ablehnen. Das Kind kann sich dann später selber für (oder gegen) eine Taufe entscheiden.

...zur Antwort

Es steht dir frei, ihr zu schreiben und ihr deine Liebe zu gestehen. Du wirst allerdings respektieren müssen, wenn sie nicht interessiert ist. Insbesondere solltest du auf wiederholte Versuche der Kontaktaufnahme verzichten, die als Belästigung empfunden werden könnten.

...zur Antwort

Na, ob die gleiche Person morgen um die gleiche Zeit wieder mit der Straßenbahn fährt? Wenn ja, dann ist es ja gut. Wenn nein, dann ist eigentlich die Abgabe beim Verkehrsbetrieb zur Weiterleitung an deren Fundbüro angesagt. Um den Fußweg zu sparen, kannst du die Fundsache beim Fahrer abgeben. Leg am besten einen Zettel dazu, an welchem Tag in welcher Bahn genau du den Schal gefunden hast.

...zur Antwort

Am einfachsten ist es, wenn du mit der Bahn von Bayern nach NRW reist und dabei das Fahrrad gleich mitnimmst. Die Fahrradkarte kostet 8,00 € (wenn du eine Bahncard hast, nur 5,40 €). Du musst allerdings das Fahrrad selber verladen und kannst auch nur Züge benutzen, bei denen überhaupt eine Fahrradmitnahmemöglichkeit besteht. Das sind mittlerweile aber die allermeisten Züge. Nur ein großer Teil der ICEs bietet noch keine Fahrradplätze.

...zur Antwort