Ohne die Online-Mitgliedschaft kann man tatsächlich nicht allzu viel in Super Mario Maker 2 machen, außer halt den Story-Modus zu spielen, wo man Prinzessin Peachs Schloss wieder aufbauen muss. Für so ziemlich alles andere wird eine Online-Mitgliedschaft zwingend benötigt, also für das Spielen gegeneinander, für das Hochladen von Levels und das Spielen von Leveln, die andere hochgeladen haben.

Ich hatte mir anfangs auch überlegt, ob ich wirklich Super Mario Maker 2 für die Switch und eine 12-monatige Online-Mitgliedschaft für 20 € im Jahr holen sollte, aber ich bin echt froh, dass ich es gemacht habe. Es gibt einfach so viele Level, die man spielen kann, auch wenn viele schlechte Level dabei sind. Aber es sind auch viele richtig gute dabei und es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Level zu spielen.

...zur Antwort

Ich werde deine beiden Level gerne spielen. Wenn du noch deine Baumeister-ID angeben würdest, könnte ich auch deine anderen Level spielen, falls du noch welche gebaut und hochgeladen ist. Die eigene Baumeister-ID findet man einfach unter seinem eigenen Profil unter dem Menüpunkt "Level aus aller Welt", mit dem Saturn-Icon. Ich glaube, dass der Menüpunkt so heißt, ich weiß es nicht ganz genau, weil ich die Spracheinstellung auf meiner Switch nämlich auf Englisch gestellt habe.

...zur Antwort
Ja finde ich schon

Ich finde, ein Drittel hört sich schon nach recht viel an. Ich habe gehört, dass Insekten für gewisse Ökosysteme wichtig sind, wie zum Beispiel die Bienen. Da frage ich mich umso mehr, wie Menschen einfach so Insekten töten bzw. zerquetschen können, nur weil sie zum Beispiel finden, dass sie eklig aussehen, oder das gar aus Spaß machen... Die sollten auch mal daran denken, dass Insekten wichtig für die Natur sind! Wenn das jetzt einer macht, ist das natürlich nicht so schlimm, aber was wenn das jetzt ganz viele auf der Welt machen?

...zur Antwort

Ich hatte dieses Problem mit den driftenden Sticks tatsächlich auch, aber mit meinen Nintendo Switch-Joy Cons, und ich weiß, dass dieses Problem gerade bei der Switch auch weit verbreitet ist. Ich habe deswegen im Internet recherchiert, was man bei driftenden Sticks machen kann, und unter anderem herausgefunden, dass man Kontaktreiniger unter der "Haut" des Control Sticks spritzen kann. Ich habe mir also Kontaktreiniger für ungefähr 7 Euro auf Amazon bestellt und mir in einem YouTube-Video genau angeschaut, wie man den Kontaktreiniger aufträgt. Ich würde auch empfehlen, mir erst so ein Video anzusehen, bevor ich selbst Kontaktreiniger auftrage, nur um ganz sicher zu gehen, dass man alles richtig und nichts kaputt macht. Es gibt auch mehrere solcher Videos darüber auf YouTube, allerdings auf Englisch.

Ich habe also die Joy-Cons meiner Nintendo Switch von der Konsole abgenommen, mit einer Pinzette die schwarze "Haut" unter dem Stick versucht oben zu halten, sodass man das weiße Innere sieht, und darin dann Kontaktreiniger reingespritzt. Dabei sollte man auch unbedingt darauf achten, dass die Konsole und die Joy-Cons ausgeschaltet sind und man keinen Knopf auf den Joy-Cons drückt, damit der Joy-Con nicht aus Versehen angeht! Nachdem man Kontaktreiniger aufgetragen hat, sollte man das Zeug "einmassieren", indem man den Stick ein bisschen herumdreht. Dann soll man den Joy-Con angeblich für mehrere Stunden liegen lassen, bevor man ihn wieder benutzt, aber ich habe meine Joy-Cons schon nach wenigen Minuten benutzt und die Sticks funktionierten beide wieder einwandfrei! Ich bin auf jeden Fall froh, den Kontaktreiniger benutzt zu haben, da er wundervoll funktioniert hat.

...zur Antwort

Ich habe diesmal etwas anders gemacht: Ich hatte bisher immer die Fackel nahe des Ausgangs angezündet und einige Boxen herumbewegt und Items aufgenommen. Aber diesmal hab ich die Fackel nicht angezündet und hab direkt das Calamine aufgenommen, dann hat die Cutscene tatsächlich richtig abgespielt und der Ausgang war verschüttet, wie es sein sollte. Auch die Tür konnte ich händlich öffnen. Hoffentlich war das die Lösung und dieser Glitch passiert jetzt nicht mehr.

...zur Antwort

Ich habe damals tatsächlich auch Medikamente genommen, darunter auch Sertralin. Und ich musste von diesen Medikamenten auch weniger nehmen und sie letztendlich ganz absetzen, weil ich auch in der Berufsschule war und es mir nicht leisten konnte, wegen der Medikamente über lange Zeit zu fehlen.

Es stimmt, dass man Entzugserscheinungen kriegen kann, wenn man eine größere Menge von so einem Medikament zu schnell absetzt, aber ich denke, es ist nicht so gravierend, wie es im Internet beschrieben ist. Um ganz sicher zu gehen würde ich einfach erst mal ein paar Tage 100 mg Sertralin nehmen, dann würde ich ein paar Tage nur noch 50 mg nehmen und dann das Medikament ganz absetzen. Ich habe es letztendlich auch so geschafft, das Medikament ganz abzusetzen. Sollten ein paar Tage doch zu kurz sein, würde ich einfach eine ganze Woche eine bestimmte Menge einnehmen, bevor ich die Menge runtersetze.

...zur Antwort

Das ist normal so in einem Genozid-Run. In den Ruinen gibt es außer Toriel nur 20 Monster. Danach erscheint nur noch die Nachricht "Doch es kam niemand..." Das heißt dann, dass du alle Monster in einem Bereich getötet hast. Du kannst dich dann dem Boss-Monster stellen und es auch töten.

Hier ist außerdem eine Liste, wie viele Monster es in jedem Bereich gibt:

Ruinen: Töte 20 Monster, bevor du Toriel tötest

Snowdin: Töte 16 Monster, bevor du Papyrus tötest

Waterfall: Töte 16 Monster, bevor du Undyne tötest

Hotland und Core: Töte 40 Monster, bevor du Mettaton tötest

Danach kannst du dann normal fortfahren, wie du es auch in einem neutralen Run tun würdest. Sobald du Mettaton getötet hast, gibt es kein Zurück mehr und der Genozid-Run kann nicht mehr abgebrochen werden.

An jedem Speicherpunkt, außer in den Ruinen, steht dann auch immer, wie viele Monster noch getötet werden müssen. Wurden alle Monster in einem Bereich getötet, steht da nur noch das Wort "Entschlossenheit".

...zur Antwort