Erfahrungen mit Alpecin?

Hallo, ich(männlich, 16 Jahre) habe schon Geheimratsecken seit einigen Jahren, mit etwa 13 Jahren hat es langsam angefangen. Mein Vater und mein Onkel(sein Bruder) haben beide seit sie etwa Mitte 20 sind eine Glatze. Hat etwa so mit 18,19,20 angefangen. Mein Cousin, der Sohn meines Onkels, hat auch schon mit 20 ziemlich starker Haarausfall. Mein Opa väterlicherseits hatte noch relativ lange Haare, heute natürlich auch nicht mehr allzu viele, aber deutlich länger als mein Vater und Onkel. Mein Bruder hat damit überhaupt keine Probleme. Hat mit 20 immer noch seine volle Haarpracht.

Auch mein Opa mütterlicherseits hatte noch relativ lange Haare, aber wie ich halt schon relativ früh Geheimratsecken.

Ich benutze seit etwa 3 Monaten das Alpecin C1 Coffein Shampoo und seit etwa einem guten Monat auch noch das Alpecin Coffein Liquid, praktisch als Vorsorge, dass sich meine Geheimratsecken nicht zu weit ausbreiten und der reguläre Haarausfall beginnt. Ich merke, dass mir weniger Haare ausgehen wenn ich mir mal durch die Haare gehe und/oder mal an ihnen ziehe und sie griffiger werden.

Haltet ihr dies für eine gute Möglichkeit möglichst früh mit der "Behandlung" zu beginnen? Welche Erfahrungen habt ihr schon mit diesen Mitteln gemacht?

Ich bitte euch meine Frage ernst zu nehmenund nicht zu antworten "das hilft nicht, das hilft nur dem Geldbeutel von Alpecin", wenn ihr damit noch keine Erfahrung(-en) gemacht habt. Schließlich gibt es Studien, die die Effizienz von Coffein in Bezug auf die Haarwurzeln bestätigen.

Danke im voraus!

Haare, Friseur, Frisur, Haarausfall, Haarausfall stoppen
1 Antwort
Paar in einer Klasse, ist das positiv?

Hallo, zunächst einmal muss ich sagen, dass mir diese Frage recht unangenehm ist. Ich will niemandem etwas böses aber diese Ungewissheit quält mich einfach.

Erstmals zu mir: Ich(männlich 16 Jahre alt) kenne seit der fünften Klasse(also jetzt das 6. Jahr) ein Mädchen, das in meiner Paraklasse ist(auch 16 Jahre). Ich war in den Sommerferien zur 8.Klasse mal einige Wochen mit ihr zusammen, was jedoch in die Brüche ging, da mir das alles irgendwie damals zu viel würde, ich einfach nich nicht bereit war. Und so waren wir Anfang der 8.Klasse wieder getrennt. Wir haben dann von dem Zeitpunkt an über 2 Jahre, bis Januar 2020 nichts mehr miteinander gesprochen. Seit Januar ist sie aber wieder eine gute Freundin für mich geworden.

Wir sind nun in der 10.Klasse und beenden nun mit dem MBA unsere gemeinsame Schulzeit.

Kurz nachdem wir uns getrennt haben, ist sie mit einem Jungen aus meiner Klasse zusammen gekommen(auch 16 Jahre alt), mit dem sie bis heute zusammen ist, also jetzt seit 2 Jahren und 9 Monaten.

Ich habe mich ungewollt wieder Anfang des Jahres total in sie verliebt.

Die beiden machen ab nächstem Schuljahr beide eine Erzieherausbildung, gehen also auf die selbe Schule und in die selbe Klasse. Sie sehen sich dann im nächsten Schuljahr an zwei Tagen hintereinander die Woche in der Schule, da an den 3 anderen ein Praktikum in einer Kita stattfindet. In den beiden darauffolgenden Jahren sehen sie sich dann jeden Tag, den ganzen Tag.

Auch wenn es wahrscheinlich falsch ist, wollte ich mal in die Runde fragen, ob ihr denkt, ob sich dies, dass sie dann ab nächstem Jahr in der selben Klasse sind und sich jeden Tag, bzw. im nächsten Schuljahr an zwei Tagen hintereinander, sehen, sich quasi auf der Pelle sitzen gut auf ihre Beziehung auswirken wird. Die letzten Jahre haben sie sich ja auch jeden Tag gesehen, aber halt nur in den 2 Pausen und auch nur mal 15 Minuten oder so und nicht nicht im Unterricht.

Kann da nicht Eiffersucht entstehen? Ich meine auf dieser Schule machen viele junge Leute, also fast nur Mädchen, in ihrem Alter so ne Ausbildung.

Ich will ihn nicht schlecht redem, aber er ist halt ziemlich schnell gereizt, wütend, eingeschnappt und ist auch in unserem Freundeskreis, also auch bei einigen ihrer Freunde nicht wirklich beliebt, da es schon öfters Ärger gegeben hat, da er schon öfters Eifersüchtig war wenn sie mal bei einem Freund von ihr in der Pause gestanden hat. Und ich könnte mir auch vorstellen, dass sie auch nicht mit der größten Euphorie reagieren wird, wenn er nächstes Schuljahr mal mit anderen Mädchen in der Pause rumhängt.

Sie waren außerdem vor ihrer jetzigen Beziehung, die seit 2 Jahren und 9 Monaten anhält, also zwischen der 5.und 7.Klasse schon dutzende male zusammen, was jedoch immer wieder in die Brüche ging.

Ich will wirklich beiden nichts böses, ich frage nur aus Neugier.

Was denkt ihr wirkt sich das aus, dass sie in die gleiche Klasse gehen?

Liebe, Schule, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Beziehung, Psychologie, Freundin, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Lohnt es sich zu kämpfen?

Hallo, ich (Männlich, 16 Jahre) kenne seit der fünften Klasse, also jetzt das 6.Jahr(bin nun in der 10.Klasse ein Mädchen), ein Mädchen(auch 16 Jahre alt). Habe sie damals durch meinen besten Freund kennengelernt, der bei ihr in der Klasse ist und gut mit ihr befreundet ist.

Früher, von der 5.bis zur 7.Klasse, war ich noch auf dem Gymnasium unmittelbar neben meiner jetzigen Schule(Gemeinschaftsschule). Dadurch, dass wir uns halt nur hin und wieder mal gesehen haben und meist nur im freundschaftlichen Rahmen geschrieben haben, konnten wir untereinander beiderseits nur sehr verklemmt und schüchtern auf SmallTalk-Ebene reden, was mich immer sehr stark belastet hat, da ich einfach nur bei ihr so zurückhaltend war.

Ende der siebten Klasse, bzw. in den Sommerferien zur 8.Klasse(2017), sind wir dann kurz zusammen gekommen, jedoch haben wir weiterhin nur über WhatsApp geschrieben. Es waren zwar treffen geplant, jedoch wurde mir das damals alles zu viel. So haben wir uns Anfang der 8. Klasse, das war das erste Jahr in dem ich in ihrer Paraklasse, also auf ihrer Schule war, getrennt und 2,5 Jahre bis Januar 2020 nichts mehr miteinander geredet. Ich fand dies immer schade und deshalb hab ich Anfang des Jahres versucht wieder mit ihr in Kontakt zu treten. Seitdem verbessert sich die Lage kontinuierlich. So schreiben wir meist wöchentlich und gestern, als wir unsere letzte MBA-Prüfung geschrieben haben und da auch nun unsere Wege trennen, hat sie ein paar Leute, wie auch mich gefragt, ob wir uns bei ihr Zuhause treffen sollen. War ein sehr schöner Tag.

Ich bin ein ein recht selbstbewusster Junge und als wir gestern zu fünft zusammen waren hab ich auch viel in die Gruppe geredet und diese auch oft zum lachen gebracht, da dies irgendwie eine Stärke von mir ist. Ich kann auch mit ihr mittlerweile gut reden, nur dass ich dann ziemlich Schmetterlinge im Bauch habe und ich total aufgeregt bin, aber glücklich, und ein bisschen zurückhaltend und vorsichtig rede.

Ich merke, dass sie mich auch gerne mag. Ich mag sie auch nach wie vor ziemlich gerne und ich habe mich unbewusst wieder total in sie verschaut...Sie hat jedoch seit gut 2,5 Jahren(seit September 2017) einen Freund, der bei mir in der Klasse ist. Mit diesem war sie vor ihrer jetzigen Beziehung, also zwischen der 5.und 7.Klasse schon dutzende male zusammen, jedoch ist dies immer wieder kaputt gegangen, da er eine sehr eigene, schnell eingeschnappte, eifersüchtige und schnell wütende Art hatte, was heute auch noch präsent ist. Daher ist er in unserem Freundeskreis auch nicht so beliebt.

Meine Frage ist, ob es sich lohnt um sie zu kämpfen. Ich will keineswegs etwas zwischen Ihnen kaputt machen, sondern habe mir gedacht, dass ich mich so schwer es auch zu sein scheint, mich in Gedult zu üben und abzuwarten, wie damals, denn sie ist es wirklich wert und die Hoffnung gibt mir Kraft. Lohnt sich das und was kann ich tun um im Falle eines Falles wieder eine Chance zu bekommen, trotz Freundschaft?

Liebe, Auto, Schule, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Kampf, Beziehung, Freundin, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Was einem Mädchen als Abschiedsgeschenk schenken?

Hallo, ich (männlich, 16 Jahre) stehe kurz vor meinem mittleren Bildungsabschluss und habe nächste Woche meine letzte reguläre Unterrichtsswoche. Ich wollte einer Freundin von mir die in meiner Paraklasse ist und genauso alt ist wie ich ein Abschiedsgeschenk machen. Irgendetwas besonderes worüber sie sich freut, lange Spaß hat und ihr noch lange in Erinnerung bleiben wird. Sie ist auch so ziemlich meine einzige Freundin, da ich sonst nur männliche Freunde habe. Sie hat auch einen Freund und auch wenn ich sie schon ziemlich gerne habe, will ich nicht dass das komisch rüberkommt.

Ich dachte vielleicht, dass ich eine Packung Merci Schokolade(siehe unten) selbst gestalte mit einer Art Danksagungen. Auch habe ich schon daran gedacht, ihr ein schönes Armband zu schenken, da dachte ich aber, dass das vielleicht ein bisschen komisch rüberkommt? Was denkt ihr?

Geld an sich spielt keine allzu große Rolle. Es soll halt was besonderes sein und wenn es ein bisschen mehr kosten würde, ist es halt so.

In dieser Angelegenheit lässt meine Kreativität ein bisschen nach, daher wollte ich euch mal fragen, was ihr an meiner Stelle machen/verschenken würdet, bzw. worüber ihr Mädchen euch freuen würdet und was ihr von den obigen Ideen haltet?

Was einem Mädchen als Abschiedsgeschenk schenken?
Schule, Freundschaft, Geschenk, Kreativität, Mädchen, Freude, Abschluss, Freundin, Überraschung
11 Antworten
Was Freundin zum Abschied schenken?

Hallo, ich (männlich, 16 Jahre alt) stehe kurz vor meinem mittleren Bildungsabschluss und musste heute erfahren, dass ich nur noch 2 Wochen in die Schule gehen muss, was mir schon ein bisschen schwer fällt. Ich war jetzt 6 Jahre dort und immer gerne auf dieser Schule. In meiner Paraklasse ist ein Mädchen, mit dem ich nach einer 2,5 jährigen Pause seit Anfang des Jahres wieder befreundet bin. Sie hat jedoch einen Freund, der bei mir in der Klasse ist und ich will da nichts kaputt machen, auch wenn er schon viel Scheiße gebaut hat und sie schon oft ziemlich schlecht behandelt hat.

Sie ist wirklich eine gute Freundin für mich und eigentlich auch die einzige, da ich eigentlich nur männliche Freunde habe. Leider haben wir noch nie wirklich was privat gemacht, aber sie hat gesagt, dass wir uns nach unserer Schulzeit auch mal treffen können.

Da unsere Schulzeit bald endet, würde ich ihr gerne noch etwas vor dem letzten Schultag schenken. Dachte zuerst vielleicht an eine Packung Merci Schokolade und noch einen kurzen Brief den ich schreibe wo ich nochmal danke sage. Habe aber gedacht, dass das vielleicht ein bisschen zu einfach ist und so kam mir in den Sinn, dass ich ihr vielleicht ein Armband schenke, da dachte ich aber, dass dies vielleicht ein bisschen komisch rüberkommt?

Geld spielt an sich keine Rolle, ich würde ihr halt gerne was besonderes schenken, worüber sie sich freut und wenn es ein bisschen mehr kosten würde, ist es halt so, denn wie sagt man nicht so schön: "Das letzte Hemd hat keine Taschen". Und wenn ich so einem Menschen eine Freude bereiten kann, macht mich das froh.

Was denkt ihr, würde sich da eignen und haltet ihr das mit dem Brief für gut?

Danke im voraus!

Liebe, Schule, Freundschaft, Geschenk, Abschluss, Abschied, Freundin, Geschenkideen, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Wie werde ich zu einer Art romantischen Alternative?

Hallo, ich bin sehr in ein Mädchen, eine Freundin, aus meiner Paraklasse verliebt. Sind beide in 16 Jahre alt, in der 10.Klasse und stehen kurz vor unserem MBA. Sie hat jedoch schon seit 2 Jahren und 8 Monaten einen Freund, mit dem sie vor ihrer jetzigen Beziehung(also zwischen der 5.und 7.Klasse) schon dutzende male zusammen war (und dann haben sie sich wieder getrennt, usw.)jedoch noch nie über 2,5 Jahre. Ihr Freund ist bei mir in der Klasse.

Ab nächstem Schuljahr gehen beide auf dieselbe Schule und in dieselbe Klasse, weil beide eine Erzieherausbildung machen. Sie sehen sich im ersten Jahr(also nächstes Jahr) dann nur an zwei Tagen hintereinander den ganzen Tag und in den beiden darauffolgenden Jahren jeden Tag.

Ich habe von Anfang an gesagt, dass ich ihnen nichts kaputt machen will, jedoch hoffe ich, dass wenn sie sich eventuell wieder trennen, sie vielleicht auf mich zukommt. Aber wie mache ich das, ohne das ich direkt in die Tiefen der Friendzone komme und dann alles vorbei ist? Ich bin schon immer nett zu ihr, spreche nach der Schule oftmals mit ihr und sage ihr immer wieder, dass ich immer für sie da bin, was ich auch bin. Irgendwie will ich schon gut mit ihr befreundet sein, aber auch praktisch eine Art romantische Alternative sein, weil sie ein wirklich toller Mensch ist. Ich weiß, ihr denkt eine Alternative zu sein ist auch nicht wirklich toll, aber ich habe auch keine Angst, andere Mädchen kennenzulernen, aber ich will sie auch nicht einfach loslassen und vergessen.

Denkt ihr, dass so eine Beziehung überhaupt noch kaputt gehen kann, da er praktisch ihr erster Freund war, jetzt schon 2 Jahre und 8 Monate mit ihm zusammen ist und in der Vergangenheit, vor ihrer jetzigen Beziehung, schon etliche male vergebens mit ihm zusammen war? Ist es nicht eher nachteilhaft, dass sie dann ab nächstem Jahr in der selben Klasse sind, sich 2 Jahre am Stück jeden Tag sehen, beziehungsweise im nächsten und gleichzeitig ersten Jahr nur an 2 Tagen hintereinander in der Woche(Wegen Praktikum)und sich quasi auf der Pelle sitzen? Auf unserer jetzigen Schule sehen sie sich ja auch jeden Tag, aber nur in 2 Pausen und auch nur für 10 oder 15 Minuten jeweils. Kann da nicht Eiffersucht entstehen? Er ist zumindest sehr schnell Eifersüchtig, was schon ziemlich oft Ärger gegeben hat.

Was denkt ihr und wie kann ich das anstellen?

Danke im voraus!

Liebe, Schule, Freundschaft, Liebeskummer, Freunde, Beziehung, Freundin, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Kann eine seit mittlerweile über 2,5 Jahren bestehende Beziehungnoch kaputt gehen?

Hallo, ein Junge und ein Mädchen aus meiner Paraklasse( beide noch 16 Jahre alt) sind seit mittlerweile 2 Jahren und 8 Monaten am Stück zusammen. Sie waren vor ihrer jetzigen Beziehung(also zwischen der 5.und 7.Klasse) schon dutzende male zusammen, dann wieder nicht, dann hatte einer von beiden mal wieder nen oder ne andere(auch ich war mal mit ihr zusammen)und dann war da mal wieder was...

Sie machen ab nächstem Schuljahr auch beide eine Erzieherausbildung, gehen dann beide auf dieselbe Schule und sind dann ab nächstem Schuljahr auch erstmals in der selben Klasse. Im nächsten Schuljahr sehen sie sich dann nur an zwei Tagen hintereinander die Woche und in den beiden darauffolgenden 2 Jahren dann jeden Tag. Ist dies nicht eher nachteilhaft, dass sie sich dann jeden Tag sehen, bzw. im ersten Jahr nächstes Jahr an zwei Tagen die Woche hintereinander, und sich quasi auf der Pelle sitzen? Ich hab das Gefühl, dass sie beide dafür nicht so gut gemacht sind. Vorher, also bis heute, sehen sie sich auch jeden Tag, jedoch nur in den 2 Pausen und auch nur jeweils mal 10-15 Minuten.

Auch machen ja überwiegend Mädchen so ne Ausbildung. Kann da nicht Eiffersucht entstehen? Er ist zumindest ziemlich schnell eifersüchtig.

Ich frage mich halt, ob so eine Beziehung, die schon seit 2 Jahren und 8 Monaten andauert, was auch daran liegen könnte, dass sie nicht allzu viele neue Jungen kennenlernt, noch kaputt gehen kann? Und wie sieht es damit aus, dass sie dann in der gleichen Klasse sind und sich quasi auf der Pelle sitzen?

Ich frage nur aus reiner Neugier. Was denkt ihr?

Liebe, Freundschaft, Freunde, Beziehung, Freundin, Jugendliebe, Liebe und Beziehung
15 Antworten
Welche Erfahrungen habt ihr schon mit Gott gemacht?

Hallo, ich bin gläubiger Christ und ich bete jeden Tag dafür, dass Gott mir noch einmal eine Chance bei einem Mädchen aus meiner Paraklasse gibt, in die ich sehr verliebt bin, die jedoch leider einen Freund hat. Ich sage Gott auch, dass ich niemandem etwas Böses will und bete dafür, dass er vielleicht ein Mädchen kennenlernt mit dem er noch glücklicher ist und ich für sie da bin und wir langsam aber sicher zueinander finden. Ich habe in der Vergangenheit, schon dafür gebetet, in der Hoffnung, dass ich sie doch bitte irgendwann meine Freundin nennen darf. Es war für mich nie denkbar, dass dies jemals passieren würde aber es hat wirklich geklappt, ich habe die Chance bekommen(damals war sie auch immer wieder mit ihrem jetzigen Freund zusammen). Es hat zwar von der 5. bis zur 7. Klasse gedauert, aber es hat geklappt. Jedoch ging das ziemlich schnell wieder in die Brüche, da ich damals gemerkt habe, dass ich einfach noch nicht bereit bin. Seit Anfang des Jahres bete ich aber wieder dafür in der Hoffnung, dass er mir nur noch einmal eine Chance bei ihr gibt.

Denkt ihr, Gott kann mir nich ein einziges Mal helfen, mir nur noch einmal eine Chance geben? Darf ich Gott darum bitten, dass mein Wunsch seinem Willen entspricht? Und was habt ihr schon für Erfahrungen mit Gott gemacht, wo er euch( in vielleicht ähnlichen, aussichtslosen Situationen) geholfen hat?

Religion, Gott
13 Antworten
Verliebt in ein Mädchen mit Freund ?

Hallo,

Ich bin seit geraumer Zeit in ein Mädchen aus meiner Paraklasse verliebt. Sie hat jetzt jedoch schon seit 2 Jahren und Acht Monaten einen Freund, der bei mir in der Klasse ist. Ich habe von Anfang an gesagt, dass ich nichts kaputt machen will zwischen Ihnen, jedoch tut es mir weh sie zusammen zu sehen.

Sie waren in der Vergangenheit, vor ihrer jetzigen Beziehung, also zwischen der 5.und 7.Klasse schon etliche male zusammen und dann nicht mehr und dann nochmal... Er hat sie so oft damals verarscht und enttäuscht. Sie ist in den letzten wenigen Monaten eine gute Freundin für mich geworden und irgendwie hoffe ich, dass sie vielleicht mehr in mir sieht. Letztens sind kurz hintereinander 2 ihrer Haustiere gestorben und ich habe mit ihr geschrieben und alles versucht, sie zu trösten und habe ihr am Schluss auch gesagt, dass ich immer für sie da bin und sie meinte sie auch für mich und hat sich mehrfach bedankt und gesagt,dass sie mich am liebsten drücken würde. Ich habe nachher rausgefunden, dass ich einer der wenigen war der ihr geschrieben hat. Ob ihr Freund geschrieben hat weiß ich nicht, jedoch vermute ich, da ich ihn kenne,dass er nur RIP oder so geschrieben hat und nicht mal ansatzweise versucht hat sie ein bisschen zu trösten wie ich.

Sie gehen auch nächstes Jahr auf dieselbe Schule und in dieselbe Klasse, da beide eine Erzieherausbildung machen. Meint ihr nicht, dass man sich da vielleicht auf der Pelle sitzt und sie sich, so blöd es auch klingt aus den Augen verlieren? Ich meine es machen ja auch größtenteils Mädchen so ne Ausbildung, kann da nicht Eiffersucht entstehen? Gut im ersten Jahr nächstes Jahr, haben sie nur an 2 Tagen hintereinander pro Woche Unterricht. Vorher, also bis jetzt haben sie sich ja jeden Tag gesehen, aber halt nur in 2 Pausen vielleicht mal 10 Minuten oder ne Viertelstunde. Er ist und war zudem auch ziemlich eifersüchtig, was schon ziemlich oft Ärger gegeben hat wenn sie mal bei ihren Freunden/-innen in der Pause gestanden hat und nicht bei ihm, weshalb sie jetzt immer direkt förmlich bei ihn rennt.

Ich finde einfach, dass er ihr nicht so gut tut, da sie sich in seiner Gegenwart total umstellt, das war schon früher so. Und sind sie dann mal wieder getrennte Wege gegangen, war sie nochmal total anders(im positiven Sinne), bzw. auch wenn sie mal nen anderen hatte.

Ich will überhaupt nicht wissen wie meine Chancen stehen, sondern nur ob ihr denkt, ob sie sich wieder trennen. Ich meine sie sind ja schon über 2,5 Jahre zusammen und da fällt es einem ja wahrscheinlich schon schwer. Denkt ihr nicht, dass es möglich wäre weil sie schon so oft zusammen waren und dann wieder getrennt? Kann die Tatsache, dass sie ab nächstem Schuljahr in einer Klasse sind, und sie sich am Anfang zunächst an zwei Tagen die Woche den ganzen Tag sehen und in den darauf folgenden 2 Jahren jeden Tag sehen dies nicht beeinflussen und da er ziemlich schnell eifersüchtig ist?

Danke im voraus!

Schule, Mädchen, Menschen, Sex, Trennung, Psychologie, Jugendliebe, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Wie lange geht das mit ihnen noch?

Hallo, ich weiß ich habe schon einige Fragen zu dem Thema gestellt, jedoch kann man Fragen nur einmal wiedereinstellen und ich möchte möglichst viele Antworten zu diesem Thema.

Ich bin 16 Jahre alt, in der 10. Klasse kurz vor meiner mittleren Reife und bin seit der fünften Klasse sehr in ein Mädchen aus meiner Paraklasse verliebt. Wir waren auch mal kurz zusammen. Sie hat seit Anfang der 8.Klasse (September 2017), also seit jetzt gut 2,5 Jahren einen Freund, der bei mir in der Klasse ist.

Sie ist mittlerweile wieder eine sehr gute Freundin für mich geworden. Es tut mir, auch wenn es vielleicht falsch ist, weh sie zusammen zu sehen.

Denkt ihr sowas geht (noch) ewig?

Sie machen beide nach unserem Abschluss, ab nächstem Schuljahr beide eine Erzieherausbildung und gehen folglich beide in die selbe Klasse. Meint ihr nicht, dass sich das negativ auf eine Beziehung auswirkt, wenn man sich jeden Tag noch mehr sieht, sich praktisch auf der Pelle sitzt? Verliert man sich, so blöd das auch klingt, da nicht aus den Augen. Es machen ja auch größtenteils Mädchen eine Erzieherausbildung. Zu ihm muss man sagen, dass er sehr schnell eifersüchtig ist(was auch immer wieder ein bisschen Ärger gegeben hat)und sie sich da auch bei ihren (vorallem männlichen) Freunden ziemlich umstellt wenn er in der Pause bei ihr ist, wahrscheinlich aus Angst er könnte eifersüchtig werden. Sie waren auch zwischen der 5.und 7. Klasse(also vor ihrer jetzigen Beziehung)dutzende male immer mal wieder zusammen, jedoch noch nie so lange. Er hat ihr, das weiß ich, damals immer wieder das Herz gebrochen

Meint ihr, nur weil sie schon 2,5 Jahre zusammen sind, kann das nicht mehr kaputt gehen? Wie war das bei euch so? Kann das noch nach einer solch langen Zeit kaputt gehen und wenn ja, ist das eher eine Befreiung oder doch eher schwer? Ist es nicht eher nachteilhaft, dass sie nächstes Jahr in der selben Klasse sind und sich jeden Tag noch öfters sehen?

Ich will beiden wirklich nichts böses, ich bin nur neugierig, auch wenn es mir schon weh tut, sie zusammen zu sehen. Bitte nehmt mir das nicht böse.

Danke im voraus für eure Antworten!

Liebe, Schule, Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Verliebt in ein Mädchen in Beziehung?

Hi,

Ich habe in der fünften Klasse durch nen Freund von mir ein Mädchen kennengelernt. War damals noch auf einen Gymnasium unmittelbar nebenan. Ich habe damals über WhatsApp Kontakt aufgenommen. Anfangs war es natürlich schwer(vorallem, da sie immer wieder den selben Freund hatte und dann mal wieder nicht) , jedoch wurde es von Zeit zu Zeit besser. Wir beide hatten von Anfang an ein Problem, wenn wir uns mal vor der Schule getroffen haben, hatten wir beiderseits Blackouts und hielten nur verkrampft Smalltalks, obwohl wir uns beiderseits sehr gemocht haben.Ende der 7.Klasse. habe ich ihr damals über WhatsApp mitgeteilt, dass ich bei sie in die Paraklasse komme und sie(zu diesem Zeitpunkt single) war total froh. Da wir eine Woche später schon Sommerferien hatten, konzentrierten sich unsere "Gespräche" nur über WhatsApp. Sie schrieb mir, dass wir auch mal etwas zusammen machen könnten in den Ferien. Sie sagte, wir könnten uns mal bei ihr treffen. Und das war so der erste Zeitpunkt, dass mir das alles zu viel wurde. Ich weiß nicht, von heute auf morgen hat sich alles geändert und mir ging das damals einfach zu schnell. Wir haben uns damals ziemlich oft gestritten, sodass nach den Sommerferien, in der ersten Woche, wo ich bei ihr auf der Schule war, die Beziehung und damit alles sogar persönlich beendet wurde. Das war das letzte mal über 2,5 Jahre wo wir etwas miteinander zu tun hatten. Wir haben von der ersten Woche der 8.Klasse über 2,5 Jahre nichts mehr miteinander gesprochen. Anfang 2020 habe ich durch einen Freund versucht wieder Kontakt aufzubauen. Erfolgreich. Wir haben wieder regelmäßig Kontakt. Wir schreiben wöchentlich und auch konversationstechnisch klappt es schon besser, wenn auch noch nicht perfekt, aber das will ich ändern. Sie mag mich glaube ich auch, denn sie schreibt mir auch immer wieder. Letztens, als ihr Haustier gestorben ist, hat sie mir einfach aus dem nichts geschrieben ob ich sie ein bisschen aufmuntern könnte und sie war so dankbar.

Sie hat jedoch seit September 2017(jetzt seit gut 2,5 Jahren) einen Freund(bei mir in der Klasse) mit dem sie schon dutzende male zusammen war. Jedoch noch nie über 2,5 Jahre. Ist aber immer wieder kaputt gegangen, da er eine sehr eigene Art hat und sehr schnell eifersüchtig wird. Er ist schon letztes Jahr mit ihr und ihren Eltern ein paar Tage weg gefahren und dieses Jahr wahrscheinlich wieder. Beide gehen auch nach unserem Abschluss nächstes Schuljahr auf die selbe Schule um eine Erzieherausbildung zu machen.

Auch wenn es wahrscheinlich falsch ist, tut es mir weh beide zusammen zu sehen. Meint ihr nur weil das schon über 2,5 Jahre geht, kann das noch viel länger, gar für immer dauern. Sie waren schon so oft zusammen und wieder getrennt. Er ist halt ziemlich schnell eifersüchtig. Wenn sie nächstes Jahr in derselben Klasse sind, denkt ihr nicht, dass das vielleicht in die Brüche geht wenn sie sich wirklich den ganzen Tag in der Schule noch mehr sehen und er vielleicht neue Mädchen kennenlernt?

Schule, Freundschaft, Beziehung, Jugend, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Ist es eine Sünde in ein Mädchen mit Freund verliebt zu sein(Frage an gläubige Christen)?

Hallo, ich(M') bin Gläubiger Christ und habe ein kleines Problem, wie wahrscheinlich so viele in meinem Alter. Und zwar habe ich mich wieder in ein Mädchen aus meiner Paraklasse verliebt. Kenne sie jetzt schon seit 6 Jahren und hab mich wieder in sie verliebt. Waren vor 2,5 Jahren auch mal kurz zusammen, jedoch ging das nach wenigen Wochen wieder in die Brüche, weil ich damals noch nicht bereit dafür war.

Ich habe in der Vergangenheit schon immer wieder dafür gebetet, dass ich mal mit ihr zusammen komme. Ich hätte niemals damit gerechnet aber es hat geklappt. Ich musste zwar sehr geduldig sein, denn es hat von der 5. bis zum Ende der 7.Klasse gedauert, aber es hat geklappt. Mein Wunsch wurde erfüllt, jedoch habe ich dies anscheinend nicht sofort erkannt und habe alles in die Brüche gehen lassen.

Sie hat seit jetzt auch seit 2,5 Jahren denselben Freund und seit Anfang des Jahres bin ich wieder total in sie verliebt. Daher bete ich seit diesem Zeitpunkt jeden Tag zu Gott, dass er mir bitte noch einmal die Chance gibt, dass ich noch einmal eine zweite Chance bei ihr bekomme. Ich habe Gott auch schon darum gebeten, mir diesen Wunsch, so weh wie es mir auch tut, zu nehmen, wenn er nicht seinem Willen entspricht. Dies ist aber nicht geschehen, ganz im Gegenteil, er ist gefühlt noch stärker geworden.(Ich bete/spreche natürlich nicht nur jetzt wegen dieser einen Sache zu Gott, sondern aus tiefster Überzeugung, da ich Gott danken, loben und preisen möchte)

Ist dies nicht eine Sünde, in Sie verliebt zu sein, zu Gott zu beten, dass ich vielleicht irgendwann wieder mit ihr zusammen komme und darauf hoffe. Ich will beiden wirklich nichts böses und will da auch nichts kaputt machen. Ich wünsche auch wenn sie sich trennen beiden nur das Beste und will, dass beide noch glücklicher werden, was ich Gott auch sage. Das 10. Der 10 Gebote lautet ja: Begehre nicht deines Nächsten Weib, Hab und Gut. Ich will auch eigentlich nicht dafür beten, dass sie sich trennen, sondern dass ich einfach irgendwann eine zweite Chance bekomme. Logischerweise ist aber die Voraussetzung dafür, dass sie sich trennen. Ich weiß nicht was ich tun soll. Was denkt ihr und habt ich vielleicht Ratschläge und/oder Erfahrungen?

Bitte nehmt meine Frage ernst.

Danke im voraus.

Liebe, Religion, Freundschaft, Glaube, Liebe und Beziehung, Sünden
19 Antworten