Wissenschaftliches Arbeiten: Portfolio zu einer Vorlesung, wie aus Folien Text zitieren, der keine direkte Quellenangabe hat?

Hallo miteinander,

ich sitze grade an meiner Modulabschlussprüfung für die Uni. Wir sollen ein Portfolio zum Basismodul erstellen, es soll wissenschaftlich geschrieben sein, der Dozent, bei dem ich die Prüfung ablege, hat auch das Seminar zum wissenschaftlichen Arbeitn geleitet, kennt sich also super aus. Zu meinem Problem hat er aber nur schwammig geantwortet, als ich ihn gefragt hatte und hatte selbst keine richtige Lösung parat. Er meinte, er schaut mal nach, wie diese Präsentationen aussehen, aber ich bekam keine Rückmeldung mehr. :(

Ich habe eine Vorlesung mit ziemlich ausführlichen Präsentationen gewählt, aber einige zentrale Punkte in den PPs sind nicht mit Verweisen gekennzeichnet, ein Quellenverzeichnis ist aber angehängt. Wenn ich das jetzt indirekt wiedergebe (sind Stichpunkte, daher werde ich es sowieso paraphrasieren müssen), wie soll ich das dann angeben? Die Präsentation mit Name des Dozenten, Datum und Foliennummer angeben, und einfach das Quellenverzeichnis der Präsentation übertragen? Die Präsentationen sind nicht mehr öffentlich zugänglich, ich habe sie alle per Mail erhalten und werde sie dann anhängen, wenn ich die MAP abschicke. Das fühlt sich zwar falsch an aber wie soll ich es anders machen? Im Text gar nicht zitieren und nur das Quellenverzeichnis übernehmen? Ich bin verwirrt. Die Texte im Quellenverzeichnis besorgen ist leider keine Option mehr, aufgrund meiner Sehbehinderung müsste das alles digitalisiert/übertragen werden und die dafür verantwortliche Stelle hatte da zu viel zu tun, um die ganzen Bücher und Texte auch noch zu übertragen, ist ja nicht mein einziges Modul gewesen.

Über Ideen würde ich mich sehr freuen, bin grade was verzweifelt.

Schule, Powerpoint, Präsentation, Hausarbeit, Portfolio, Student, Universität, wissenschaftliches-arbeiten, Zitat, zitieren, Ausbildung und Studium
E-zigarette Eleaf Istick Pico mit Melo 3 und 0,3 ohm Verdampferkopf schmeckt ständig verbrannt?

Hallo Miteinander.

Ich dampfe jetzt schon seit einer Weile und hatte dieses Problem noch nie. Es fing vor ein paar Tagen an. Wenn ich etwas länger als 3 Sekunden an meiner E-Zigarette ziehe, schmeckt es sofort verbrannt. Vorher schmeckt es nur leicht fad, also kaum Geschmack. Dampfe immer so zwischen 40-50 Watt, habe aber auch schon versucht, niedriger zu dampfen.

Das Erste Mal dachte ich, der Coil wäre durch, hatte ihn eine Zeit lang nicht ausgetauscht. Also nächster Coil. Selbes Problem wieder, wieder getauscht weil ich dachte der ist vielleicht schlecht gewickelt/gemacht worden, jetzt habe ich das schon wieder.

Ich verwende nur Fertigcoils, da ich aufgrund meiner Sehbehinderung nicht selbst wickeln kann bzw mir das nicht zutraue, weil ich niemanden kenne, der mir das zeigen könnte. Die Watten aller Coils sind komplett weiß und haben nirgends Anzeichen von Kokeln. Die ersten 5 Züge ist alles gut, dann beginnt alles von Vorne.

Mein Liquid ist mit einer 50/50 Base und relativ süß (melon pop mit Melone und colada glaub ich). Der Tank ist immer ausreichend voll und dampfe ihn nie leerer als ein Viertel voll. Habe ihn auch mehrmals gereinigt. Ich kann doch nicht die ganzen Coils wegschmeißen, wenn die komplett neu sind und keine dunkle Stelle haben.

Was kann ich noch tun? Mir gehen langsam Ideen und Tutorials aus. :D

Hoffe jemand kann mir helfen.

E-Zigarette, Liquid, Coil, Dampfen, Verdampfer, Eleaf