Bauchschmerzen ganz plötzlich seit Tagen?

Hallo

Ich (w/17) habe Vorgestern am Nachmittag, als ich von einem Stuhl aufstand, ganz plötzlich einen komischen Druck im Unterbauch gespürt. Nicht Bauchkrämpfe oder so, sondern so als hätte ich mir irgendwie etwas abgeklemmt, richtig komisch. Dann wanderte dieser Druck und ich bekam furchtbare Oberbrustschmerzen (ich weiss nicht ob es der Magen war), einfach mein ganzer Brustkorb stach und zog gewaltig und ich konnte das Stechen fast auf der Haut fühlen. Anschliessend fühlte es sich an, als würde alles brennen und der Schmerz zog sich nach unten bis in den Unterbauch und mein ganzer Bauchraum tat einfach nur weh.

Nachdem ich etwas gegessen habe, wurde es etwas besser aber noch immer tat jede Bewegung weh und stach/zog so komisch. :/

Gestern Morgen waren die Schmerzen immer noch da, so unauffällig, dass ich normal Dinge machen konnte, aber trotzdem sobald ich einen Muskel im Bauchraum anspanne, tut wieder alles weh und es sticht und zieht wieder überall (es zieht auch in den Rücken). Ich habe sowohl Sport gemacht, als auch eine heisse Dusche genommen und habe versucht, mich zu entspannen, aber nichts hat etwas geholfen. Auch heute habe ich die Schmerzen noch, und sie sind wirklich seehr lästig, denn jeder einzelne Schritt oder wenn ich mich herunterbeuge, zieht und sticht in meinem ganzen Rumpf.

Vor dem Essen ist es schlimmer, gleichzeitig ist mir auch etwas komisch im Magen. Dann bekomme ich aber schlagartig Heisshunger und kann ganz normal/viel essen, und der Hunger kommt schon ca 1-2 Stunden nach dem Essen wieder von einem Moment auf den anderen. Dazwischen ist mir aber wieder komisch und fast eine Art schlecht.

Auch (sorry) beim Toilettengang ist das ein Problem. Es kommt mir vor, als könnte ich nicht richtig pressen, es blockiert einfach und wenn ich es weiterversuche, tut es einfach weh. (Auf die Toilette kann ich aber schon, wenn es dann ganz dringend wird. Verstopfung ist es also nicht). Ah und ich habe seither sowas wie Blähungen..? Aber nicht extrem jetzt. Und falls es wichtig ist, ich bekomme jederzeit meine Tage. So fühlt sich das aber sonst nie an.

Kennt das jemand und weiss, was das sein könnte? Oder was dagegen hilft? Ist das vlt wachstumsbedingt (ich werde im Moment endlich mal breiter, vorher sah ich aus wie 11) oder so? Ich wäre euch sehr dankbar! :)

Achja, schwanger bin ich ganz sicher nicht auch wenn mich das beim Durchlesen grad dran erinnert hat :D

...zur Frage

Scheinbar falsche Ernährung.

Stell dich also auf deine alte Ernährungsweise um.

...zur Antwort
Du hast nicht recht, Massentierhaltung ist nicht notwendig

Schon mal was von "Tierwohl" gehört? Wohl eher nicht. Bist nur auf dich selbst fixiert. Und dich kümmert's nicht, wie sehr die Tiere darunter leiden.

Aber so ist "Fatty Wacky Trump" eben nunmal ;)

...zur Antwort

München und Nürnberg haben eine ganz andere gesellschaftliche Struktur.

Und das spiegelt sich eben auch in der Handhabung deren Städte ab:

In München umgangssprachlich sagt man:,,Do heascht no Zucht und Ordnung."

In Berlin: Alles Freigeister, Alles wird akzeptiert, egal um welches Thema es geht.

...zur Antwort

Schwierig: Geh einfach zu vielen Vorsprechen, such dir eine Agentur, die Schauspieler vermittelt, und hoff das Beste.

Es ist nicht mehr so einfach wie noch vor 30 Jahren, wo Jeder vom Vorsprechen zum Weltstar werden kann.

Der Markt ist da aber schon seit Jahrzehnten völlig übersättigt/überrannt. Die Konkurrenz ist riesig: 100 Millionen Andere wie du, haben denselben Traum. Wie willst du aus dieser Masse hervorstechen?

Ich dachte auch mal so wie du. Aber das tut wohl Jeder mal. Vor Allem in diesem Alter ist das recht häufig so. Wer wollte denn noch nie ein Filmstar oder sonstwie prominent/berühmt sein?

...zur Antwort

Was soll das denn bringen? Die Protestler sind es so leid, dass es ihnen ohnehin egal ist, ob sie sterben oder nicht: Früher oder später werden sie sowieso ermordet.

Sie haben nichts zu verlieren. Der Präsident hingegen verliert eine Menge bzw. droht ihm das:

  • Vertrauensverlust,
  • Empörung,
  • internationale Ächtung,
  • Verlust von Wirtschaftskraft,
  • verliert billige Arbeitskräfte,
  • verliert Arbeiter, die in Jobs arbeiten, die kein Weißer machen würde;

Er will ja nichtmal Frieden oder Versöhnung. Er will den "totalen Krieg". Mord und Totschlag bis zum letzten Demonstranten.

...zur Antwort

Als Neu-Hinzugezogener sollte man sich wohl lieber einen der äußeren Bezirke nehmen. Da ist es nicht ganz so voll, und trotzdem ist man in einigen Fahrminuten schnell in der Innenstadt.

Es ist also eher ein Nachteil sich für eine Wohnung in der Innenstadt zu entscheiden:

Ja, als Tourist mag das Alles aufregend und interessant sein, aber es ist was ganz Anderes auch so leben zu müssen: Wohnblöcke, Straßen, Staus, Autolawinen, Menschenmassen, und Enge und Gedränge, macht einem schnell klar, wie nervig es ist in der Innenstadt zu leben bzw. leben zu müssen.

Ich sag ja nicht, dass du gleich am äußersten Rand was suchen solltest: Sondern eher was dazwischen: Zwischen Innenstadt und dem Rand. Das ist meiner Erfahrung nach das Beste für einen "Neueinsteiger". Da hat man auch noch etwas mehr Grün, wie man es von der alten Wohngegend her kennt.

...zur Antwort
Das bedeutet etwas, nämlich:...

Natürlich bedeutet es etwas:

Trump kann nicht lesen. Er hatte ja auch noch nie zuvor ein Buch in der Hand, und schon gar nicht eine Bibel.

Jedoch bezweifle ich, dass das eine Bibel ist, dieser Teufel hätte sich sonst sofort die Hand daran verbrannt. Und außerdem würde auch "Bible" draufstehen. Das ist aber nicht der Fall: Weder auf der Vorderseite, noch auf der Rückseite steht es drauf.

...zur Antwort
Ja

Wenn man Juden ihr eigenes Land gegeben hat, dann sollte man auch den Kurden einen eigenen Staat geben:

Man kann nicht sagen: Juden Ja, Kurden Nein.

Erstens wäre das geheuchelt, und zweitens sieht man dann sofort, dass mit zweierlei Maß gemessen wird.

Die Kurden sind ja genauso eine unterdrückte Volksgruppe, wie die Juden es waren. Und weiters waren die Kurden auch immer Verbündete der USA, naja, bis Trump kam.

...zur Antwort

Da hat wohl ein weiterer Prolet das Video nicht geguckt. Guck das gesamte 10-minütige Video: Der Mann hat geschluchzt, geweint, war mit den Händen am Rücken gefesselt und mit den Knien DREIER Polizisten auf dem Boden gedrückt worden. Er hat gefleht ihn atmen zu lassen, bis er schließlich das Bewusstsein verlor. Nun sag mir, an welcher Stelle er zorniges, aggressives Verhalten gezeigt hat.

Ich würde DICH gerne mal 10 Minuten lang in diesem Würgegriff der Polizei sehen.

Mal sehen, wie dir das gefällt!

P. S.: Nachteil ist nur, dass du dran sterben könntest.

Aber das ist für dich ja auch nur "Fake News" ;)

...zur Antwort

Warum sollte sie deine Nachrichten lesen? Sie ist dir zu nichts verpflichtet.

...zur Antwort

Wäre sie eine echte Bombe gewesen, hätte sie dich gar nicht anrufen können.

Bomben sind nämlich Gegenstände, KEINE selbstständig-denkenden Lebewesen.

...zur Antwort

Nein, der Grund ist einfach, wie auch ziemlich dämlich:

Je mehr Aufmerksamkeit er schürt, umso mehr Wähler glaubt er damit zu bekommen.

Und was zieht mehr Aufmerksamkeit auf sich?

  • Friedensstiftende Worte
  • oder eine Kriegserklärung an das eigene Volk?

Also nach dem Motto: Jede Werbung ist gute Werbung.

Trump's Gedanken:

,,Der eiserne Kern wird schon zu mir halten. Ich kann also nur Wähler hinzugewinnen!"

Trump lebt nunmal vom Hass und der Spaltung der Gesellschaft.

Genau wie Luzifer.

...zur Antwort

Der ... na, nennen wir ihn: "Der eiserne Kern" wird ihm treu bleiben:

Solange er es ist, wird ihm Alles verziehen.

Doch die Wechselwähler und Schwarzen verschreckt er ziemlich sicher.

Und genau auf die kommt es an: Daher spricht er jetzt schon von Wahlmanipulation, da er weiß, dass sein Zuspruch in ALLEN wichtigen Wechselstaaten gesunken ist.

Joe Biden liegt jetzt in allen Wechselstaaten vorne.

Trump versucht jetzt nicht mal mehr mit seinen Wahlprogrammen zu werben, sondern fixiert sich darauf Biden mit so viel Schmutz wie möglich zu bewerfen. Nämlich nach dem Motto:

"Irgendwas wird schon hängen bleiben."

Ich kritisiere Biden dazu, viel zu lasch und zu langatmig sich zu rechtfertigen. Ja, ich gebe Biden gerne Vorschläge, er sollte mal sagen:

,,Trump sollte mal auf seine eigenen Fehler gucken: Wer hat den ständig gesagt DER VIRUS IST NUR EIN HIRNGESPINST! Das war doch nicht etwa Trump, oder? Und die Warnungen der eigenen Geheimdienste, der CDC und der WHO hat er emsig ignoriert. Er hat die USA durch seine Lügen in eine Wirtschaftskrise gestürzt. Und sorgte gleichzeitig für einen Anstieg der Arbeitslosenzahl auf 40 Millionen! Also mal ehrlich: Mit Lügen und einer Schmutzkampagne kann man KEINE Pandemie bekämpfen!

Und die Ermordung von George Floyd hat er sofort unter den Teppich gekehrt und dem eigenem Volk den Krieg erklärt! Genau wie er es versprochen hat: Er will ein Kriegspräsident sein! Das hat er nun bewiesen! Er bringt euch den Krieg! Nach seinem neuestem Motto: Hass, Tod, Lügen und Zerstörung bis zum letzten Mann!

Und seine Steuererklärung hat er bis Heute nicht veröffentlicht! Was für illegale Geschäfte verbirgt er? Hat er Angst vor dem Finanzamt? Hat er Angst verhaftet zu werden? Wir wissen ja Alle: Diese Fragen wird er NIEMALS beantworten!"

...zur Antwort

Genau wie Hitler und die Nazis es machten:

Trump verkriecht sich im Bunker und sieht sich von Feinden umzingelt, glaubt aber dennoch, seine Männer wären diesen Feinden in der Anzahl haushoch überlegen.

Er schafft es, sich selbst davon zu überzeugen und glaubt seine eigenen Lügen.

Wie kaputt muss ein Mensch sein, um so abzustürzen?

...zur Antwort
Nein

Nein, niemals: Ich achte immer darauf, wie Menschen mit ihren Mitmenschen umgehen. Egal ob es sich um Freunde oder Kritiker Trump's handelt:

Er zeigte ja, wie er mit Kritikern umgeht: Pure Hass und dreckige Lügen. Genau wie Hitler und die Nazis es machten: Trump verkriecht sich im Bunker und sieht sich von Feinden umzingelt, glaubt aber dennoch, seine Männer wären diesen Feinden in der Anzahl haushoch überlegen.

Nicht nur im Fernsehen bemerkt man seinen Hass, sondern auch auf Twitter, auf seinem eigenen Account.

Seine Freunde befreit er aus Gefängnissen und hebt sie in die höchsten Posten.

...zur Antwort

Nein, kann er sich niemals leisten:

Er hat die USA kaputt gespart, um die Millionäre steuerlich gewaltig zu entlasten.

Daher ist auch kein Ersatz für Obama-Care mehr drin.

Seine Regierung vegetiert wie ein verhungender Zombie dahin.

...zur Antwort