In der Regel kommst du bisher auch mit dem Impfpass rein, allerdings wäre es sinnvoller in eine Apotheke zu gehen und dir die die Impfzertifikate geben zu lassen. Das ist für dich kostenfrei und dauert eine Minute. Auf diesen Zetteln ist dann der QR-Code, den die Security am Eingang des Mediamarktes einfach scannen kann. Das ist für alle beteiligten der bessere Weg.

...zur Antwort
Wenn du aber geimpft bist musst du dich zusätzlich noch testen lassen.

Richtig. Weil du auch trotz Impfung positiv sein kannst und somit eine potenzielle Gefahr für andere darstellst.

...zur Antwort

Da stellt sich mir die Frage, was kannst du besser als jeder Baumarkt? Dort kann ich meine gekauften oder auch mitgebrachten Platten millimetergenau schneiden lassen. Und das mit einer Plattensäge (Striebig), was z.B. bei einer 18mm Multiplexplatte (2500x1250) schon sehr sinnvoll ist. Die reichlich 3m² sauber über die Formatkreissäge zu schieben macht nicht direkt Spaß.

Zudem kostet in "meinem" Markt der Schnitt 26 Cent. Das ist schon nicht wirklich wirtschaftlich, sondern ja nur ein Service zur Kundenbindung. Wie willst du damit Gewinn machen?

Dazu kommt noch das ganze hin und her. Also da fahre ich erst in den Großmarkt/Baumarkt, hole das Material dort ab (und ignoriere die dort günstigere Zuschnittmöglichkeit), fahre dann zu dir, muss alles ausladen, du schneidest das dann (sofort?) zu und dann muss ich alles wieder aufladen, um letztlich alles beisammen zu haben. Ich weiß nicht?!

Und gerade beim Wand verkleiden wird normalerweise vor Ort zugeschnitten, weil sich ja dann doch immer wieder kleine Änderungen und Anpassungen ergeben. Da lasse ich einen ganzen Stoß OSB-Platten bei dir schneiden, und stelle dann Zuhause fest, das alle 1 cm zu kurz sind, weil ich vergessen habe den alten Fußbodenbelag mit zu berechne oder so ein Spaß.

Also ich will dir deine Idee nicht madigmachen, aber ich sehe da nicht viel (Gewinn-)Potenzial.

...zur Antwort
Wenn es keine Menschen mehr geben würde würde es ja auch das Universum nicht mehr geben weil sich keiner mehr an das Universum erinnern würde [..]

Diese Schlussfolgerung ist albern. Das Universum interessiert es in keinster Weise, ob wir existieren oder nicht. Es war vor uns da und wird nach uns da sein. Nur weil ein paar egozentrische Tierchen ausgestorben sind, ändert das nichts an der Existenz des Universums. Frei nach dem Motto, "die Welt verliert nur einen Menschen, aber der Mensch verliert die ganze Welt."

...zur Antwort

Man sollte erstmal klären, ob es am Anschluss liegt, oder an der Verkabelung im Haus. Wenn der Router im Keller klemmt, und man mit den Notebook per WLAN unterm Dach surft, ist klar, dass das langsam ist. Also liegen am Hausanschluss 150Mbit an? Und wenn nicht, wie viel liegt an?

Ich kann mich über das Internet nicht beschweren. Läuft super.

...zur Antwort
Ja, es ist überwiegend neutral

Die verfassungsgemäße Meinungsfreiheit ist eine fest definiertes Recht. Und das ist mit einer an 100% grenzender Häufigkeit gegeben.

Das heißt aber nicht, dass jeder Dödel das Recht hat, dass andere sein Geblubber im Netz oder wo auch immer ertragen müssen. Geschweige denn es toll finden müssen.

Wenn eine private Internetplattform wie Facebook, Google, Twitter, oder auch hier gutegfrage.net Inhalte löscht, die gegen deren Richtlinien oder gegen geltendes Recht verstoßen, hat das nichts mit einer Einschränkung der Meinungsfreiheit zu tun. Diese kann nur der Staat selbst einschränken. Genau so, wie Zensur ausüben.

Wenn also ein Zeitungseigner beschließt einen bestimmten Fakt, zum Beispiel auf Grund wirtschaftlicher Interessen oder politischer Verstrickungen in seinen Medien nicht zu thematisieren, hat auch das nichts mit der Zensur der Meinungsfreiheit zu tun.

Zensur ist, wenn der Staat den Medien verbietet über einen bestimmten Fakt zu berichten, oder festlegt, wie ein bestimmter Fakt veröffentlicht werden darf, dann wäre das Zensur. In Deutschland werden solche tatsächlich stattfindenden Eingriffe aber dank des freien Journalismus meist publik, was ein großartiges Zeichen FÜR unsere Meinungsfreiheit ist.

Wenn aber Hans Wurst online einen Beitrag schreibt und dieser wird von Twitter oder Facebook gelöscht, weil er zum Beispiel von geringer geistiger Reife zeugt oder gegen geltende Gesetze (z.B. Volksverhetzung) verstößt, ist das keine Zensur, kein Angriff auf die Meinungsfreiheit, und Deutschland auch keine Diktatur.

TikTok würde ich hier ausklammern, da es ein Chinesisches Unternehmen ist, und China weder eine Demokratie ist, es dort keine Meinungsfreiheit gibt und offen Zensur geübt wird.

...zur Antwort

Es bringt nichts für so einen kleinen Kanal Werbung zu schalten. Viel besser ist es mehr (und ggf. bessere) Videos online zu stellen. Wie viele Videos hast du in den drei Jahren hochgeladen? Sind die alle noch online? Um welches Thema dreht sich dein Kanal? Wenn der Inhalt nicht passt, hilft auch keine Werbung. Und selbst wenn du dir Abos kaufst, bringt das gar nichts, weil du dadurch keine Zuschauer gewinnst. Youtube interessiert bei der Bewertung der Videos die Anzahl deiner Abos auch nicht, sondern nur, wie die Nutzer deine Videos schauen. Also musst du da ansetzen. Werbung kannst du schalten, wenn der Kanal größer ist.

...zur Antwort

Ich bin selbst Vater von zwei Kindern (etwas jünger als du), und finde das sehr streng. Mit fast 16 Jahren 21 Uhr ins Bett, Smartphone abgeben und man darf keine Freunde treffen... das ist schon heftig.

...zur Antwort

Am Anfang werde es nicht viele sein.

Das ist schon die ganze Antwort.

Fang einfach an Videos zu machen. Anders wirst du keine Abos bekommen. Wenn die Videos gut sind, werden es von allein mehr Menschen die dir folgen. Aber erwarte nicht in einem Jahr 100.000 Abonnenten zu haben.

...zur Antwort

Aktuell dürfte das die absolute Ausnahme sein. In der Regel gibt es für die Gefangenen kein Zugang zum Internet, von illegalen Zugangsmöglichkeiten mal abgesehen. Aber es gibt einige Pilotprojekte und in Zukunft wird es das sicher auch flächendeckend geben, um die Resozialisierung zu vereinfachen.

Hier ein Zitat aus einem der Pilotprojekte:

Wir werden den Gefangenen einzelne Seiten zur Verfügung stellen – vor allem Informations- und Bildungsangebote", so Gerlach. Nicht über WLAN, sondern kabelgebunden soll das Internet in die Zellen kommen. Gerlach spricht von sogenannten "All-in-one"-Endgeräten, die in jedem der fast 4.000 Hafträume installiert werden sollen. Geplant sind Bildschirme, die an die Wand montiert sind und an denen voraussichtlich Tastatur und Maus hängen werden. Über dieses Gerät sollen die Gefangenen dann das eingeschränkte Internet, außerdem Fernsehen und Telefon nutzen können – wenn sie dafür zahlen.
Quelle: https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2021/07/berlin-gefaengnis-jva-tegel-internet-anschluss-gefangene-behrendt.html
...zur Antwort

Was würdet ihr tun?

Hallo,

ich hab eine ziemlich komplizierte Situation und um ehrlich zu sein stresst die mich auch sehr zur Zeit, vllt versteht ihr gleich wieso. ich versuch sie mal klar darzustellen.

Ich hatte Mitte September ein Mal Sex mit einer Frau, wir hatten beide viel getrunken und das den ganzen Tag auf einem Fest, ich hatte keinen anderen Erguss an dem Tag oder ähnliches. Zusätzlich war ich wegen dem Alkohol etwas außer Gefecht gesetzt und nach 5-10 min haben wir einfach aufgehört Sex zu haben. (Lusttropfen, war bestimmt rein technisch gesehen vorhanden, allerdings war ich oft auf Toilette an diesem Tag etc.) Außerdem bin ich mir ziemlich sicher, dass aus den Gesprächen hervorging, dass sie verhütet. (Aber das kann ich nicht sicher sagen, viel Alkohol)

Ich weiß, dass diese Person (die ganze Zeit) mit mind. einer anderen Person regelmäßigeren Sex hat. (und bestimmt erfolgreicher ^^)

nun weiter: vor einer Woche hab ich die besagte Frau wieder getroffen (zum 1. mal seit dem) und sie ist schwanger. Sie hat mir nicht zu verstehen gegeben, dass wir reden müssten oder so. Wir haben zwar nicht viel geredet, ein "hallo" und 2-3 worte hier und da... aber ich mach mir natürlich trotzdem viele Gedanken

Ihr Bäuchlein war (durch mein absolut unwissendes) Auge etwas klein für die 19. SSW (ja ich hab nachgerechnet), aber das hat definitiv keine Aussagekraft.

Ich weiß, das die Wahrscheinlichkeit sehr sehr klein ist, da ich nicht gekommen bin und ich kein Plan hab ob Sie überhaupt vor oder während des Eisprungs war und das sie mit nem anderen Sex hatte.

Was denkt ihr?

Was würdet ihr tun?

Mach ich mir zu viele Gedanken? (weil sie sonst was gesagt hätte, wenn ich in Frage käme)

(Ich hoffe das war halbwegs verständlich)

...zur Frage
Ihr Bäuchlein war (durch mein absolut unwissendes) Auge etwas klein für die 19. SSW

Das kann man an Hand des Bauches nicht wirklich beurteilen. Mache Frauen sehen in der 19. SSW schon aus, als würde das Kind bald kommen, bei anderen Frauen sieht man da noch gar nichts. Besonders wenn sie Kleidung anhaben.

...zur Antwort

Notch hat Minecraft für 2 Milliarden an Microsoft verkauft. Also ja, sowas kann schon gehen. Die Frage ist halt, mit welcher Wahrscheinlichkeit das klappt.

...zur Antwort

Wenn du deshalb schon "einen Puls von 190" hast, ist die ein oder andere Untersuchung vermutlich durchaus gerechtfertigt. Immerhin gibt es auf der Straße auch jede Mengen Stresssituationen. Wenn du dann jedes mal ausrastest, ist das eine Gefährdung. Und der Arzt trägt im Zweifelsfall die Verantwortung, wenn etwas passiert. Ein psychisches Gutachten wird in der Regel nicht grundlos gemacht.

...zur Antwort

Ein "Selfstorage" ist da genau das Richtige. Gibt es jede Menge Anbieter. Einfach mal für deine Umgebung suchen. Kosten liegen so ganz grob für 3-5 m² bei 80 - 100 Euro im Monat.

...zur Antwort
Ich habe es natürlich gemacht

Was daran ist natürlich?

Ziemlich merkwürdiger Typ dein Freund. Warum machst du so etwas mit?

...zur Antwort

Mit AMD-Prozessoren kenne ich mich nicht so aus, aber wenn finanziell noch Luft nach oben ist, würde ich nicht mit 2x8 GB RAM anfangen, und eine bessere Grafikkarte kaufen.

...zur Antwort

Ich würde mal vermuten, diese Website hat > 70% mobile Aufrufe. Daher wurde die Desktop-Ansicht vernachlässigt. Auf dem Smartphone sieht die Seite bei weitem nicht so komisch aus wie auf dem Desktop. Und da "mobile first" in aller Munde ist, passiert dann sowas. Schön im Sinne von ansprechend finde ich die Website allerdings auch mobil nicht.

...zur Antwort