Die Staaten sind nicht "vergeben". Es gibt nur einige Staaten die grundsätzlich eher republikanisch oder demokratisch wählen und in denen sich seit Ewigkeiten nichts geändert hat. Weshalb man mit hoher Sicherheit sagen kann wie die Wahl in einigen Staaten ausgeht.

Trotzdem könnte es sich natürlich theoretisch irgendwann ändern.

...zur Antwort

Das ist eine Folge aus "Love, Death and Robots".

Die heißt "Jenseits des Aquila-Rifts".



...zur Antwort

Ja die Population ist mitunter eins der größten Probleme aber das geht alles Hand in Hand. Immer mehr Menschen, die immer mehr wollen. Das belastet die Ökosysteme und die Ressourcen und sorgt logischerweise dafür das der CO2 Ausstoß immer stärkter zunimmt, da es bei der Energieerzeugung sei es für Autos, Strom oder sonstige Produkte fast immer in irgendeiner Form als Nebenprodukt entsteht.

...zur Antwort

Im Prinzip hast du einen "Schwarm" auf sie. Kann man auf fiktionale Charaktere haben aber natürlich auch auf reale Menschen.

Das Ding ist, dein Kopf macht Sie perfekt, weil du nicht mit ihr interagieren musst und du nur das siehst was Sie dich sehen lässt. Fehler und Makel lassen sich online leicht verstecken. Das ist auch der Grund wieso teils unrealistische Standards gesetzt werden, die gar nicht realitätsnah sind.

Am Ende hat jeder Mensch seine Fehler, Probleme und Makel, das solltest du dir einfach vor Augen führen. Niemand ist perfekt und du kennst diese Person gar nicht.

...zur Antwort

Naja wenn es nach Erscheinungsdatum geht dann

Magi: The Labyrinth of Magic

Magi: The Kingdom of Magic

Sinbad

Sinbad ist halt ein Spin-off da der Charakter vielen Leuten gefallen hat und man dort seine Vorgeschichte erzählt. Er ist aber nicht der Hauptcharakter der Magi Reihe.

Ich habe damals Sinbad zuerst geschaut und würde es nicht anders machen, aber du kannst das natürlich machen wie du magst. Für die Hauptstory brauchst du Sinbad nicht.

...zur Antwort

Das kommt ganz drauf an was du studierst, wie du am Besten lernst, wie dein Stundenplan aussieht usw.

Als Student an der Uni bist du grundsätzlich relativ frei zumindest was Vorlesungen angeht und wenn du die nicht besuchen willst, zwingt dich auch keiner dazu. In einigen Studiengängen musst du also ggf. gar nicht an der Uni sein.

Du musst halt irgendwann deine Prüfungen schreiben. Du kannst dir den Lernstoff natürlich selbst aneignen aber Vorlesungen helfen meistens ums zu verstehen.

Ich hatte viele Übungen und Labor Praktika und zu denen sollte man gehen, da sie voraussetzung waren um Klausuren zu schreiben oder sogar als Klausur gewertet wurden und man nicht drumherum kommt und sie früher oder später machen muss.

Ich habe in der Richtung Biotechnologie und Lebensmittelwissenschaft studiert und ich würde sagen wenn ich an der Uni war waren das immer sowas zwischen 5-7h wobei es manchmal auch kürzer oder länger war. Das alles ist aber jetzt auch nur unter dem Semester.

Allerdings ist die Zeit die du an der Uni verbringst nichtmal das große Übel sondern die Zeit die du daheim mit lernen verbringst. Während der Vorlesungsfreien Zeit schreibt man nämlich die Klausuren und da beginnt meistens der wirkliche Spaß des Studiums, denn da hat man dann für einige Wochen gar kein Leben mehr. Da lernt man dann jeden Tag von morgens bis abends, zumindest war es bei mir so.

...zur Antwort

Ich weiß nicht ob das alles unbedingt mit Neid zu tun hat.

Ich mein es gibt so viele andere Sportarten da werden die Sportler nicht annähernd so gut bezahlt.

Aber das ist nichtmal das Problem ich finde eher das Ganze System hinter dem Fußball etwas bescheuert. Es werden ja nicht nur Fußballer gut bezahlt es bereichern sich ja auch noch jede Menge anderer Leute und die Fifa ist halt ein korrupter Sau laden und das ist eigentlich das was ich nicht unterstützen will. Mit dem Sport hab ich kein Problem. Aber mich regts z.B auf wenn dann WMs in Ländern ausgetragen werden die Grundrechte ignorieren , riesige Stadien bauen obwohls dem Volk sonst kacke geht und das alles dann im Namen des Fußballs.

...zur Antwort

Muss jeder selber entscheiden. Solange beide volljährig sind und es beide wollen sehe ich kein Problem. Leben und Leben lassen. Für mich persönlich wären 10 Jahre vermutlich die absolute Obergrenze danach ist man einfach zu weit entfernt was die Lebensphasen angeht. Aber gibt auch Leute die haben 20 oder mehr Jahre differenz.

Du stellst diese Frage hier aber bei allen die ihre Meinung sagen, sagst du, "Creep" oder "krank". Willst du nur das was du als in Ordnung erachtest bestätigt sehen oder wirklichen Input?

...zur Antwort

Großmutter gestorben, Großvater äußert Wunsch nach einer neuen Frau. Wie damit umgehen?

Anfang des Jahres ist unsere Großmutter gestorben.

Meine Großeltern waren fast 6 Jahrzehnte verheiratet, ein Paar, dass sich sehr geliebt hat, einfach Seelenverwandte waren.

Nun äußert mein Großvater (79) den Wunsch nach einer neuen Frau. Um ehrlich zu sein, waren und sind wir überrascht und wissen nicht so recht, wie wir dazu stehen sollen.

Zeitlebens kannten wir die 2 nur miteinander, und genau mein Großvater war derjenige, der Leute, die sich sehnlichst eine Partnerschaft gewünscht haben, immer ausgelacht hat. Und da unsere Großeltern sich sehr geliebt haben, sind wir deshalb sehr überrascht, hätten nicht gedacht, dass er neu starten will.

Meine beste Freundin, als ihre Großmutter starb, wollte ihr Großvater (damals 65) keine neue Frau kennenlernen.

Mein Großvater (79) meint, er ist in seinen besten Jahren.

Wie ist das eigentlich bei euren Eltern/Großeltern bzw allgemein die älteren Leutchen aus eurem Umfeld, die verwitwet sind? Sind sie alleine geblieben, wollten niemanden neues mehr nach ihrem verstorbenen Ehepartner oder haben sie auch den Wunsch nach einem neuen Partner geäußert, vielleicht sogar jemanden kennengelernt? Wie war das für euch?

Ich weiß, dass im Altenheim viele Senioren eine Partnerschaft miteinander eingehen, aber in meiner Frage beziehe ich mich nicht auf Senioren aus dem Altenheim, sondern Rentner:innen, die sich in ihrem eigenen Zuhause befinden bzw in ihrem eigenen Haus leben.

...zur Frage

Also meine Oma ist nachdem mein Opa verstorben ist alleine geblieben. Aber man muss auch sagen dass eben jeder anders ist und man nicht in die Köpfe der Anderen blicken kann. Und ganz ehrlich es geht auch wirklich niemanden etwas an.

Ich meine ich kann eure Seite schon verstehen aber ich denke er will halt nicht alleine und einsam sein, wenn du Jahrzehnte lang jemanden an der Seite hattest und auf einmal bist du alleine ist das schon hart.

...zur Antwort

Klar sag es ihr. Sie hat die Wahrheit verdient.

Wenn Sie dir nicht glaubt ist das Ihre Sache aber du musst dir zumindest keinen Vorwurf machen.

Sowas kommt eigentlich immer früher oder später raus und ganz ehrlich am Ende erfährt sie irgendwie davon dass du es wusstest und dann hast du auch Stress an der Backe.

...zur Antwort

die Partei" ist eine Satire Partei, das sollte jeder Wähler begriffen haben. Diese Plakate sind provokativ aber "die Partei" besteht aus intelligenteren Menschen als "der III Weg" weshalb die Formulierung auch entsprechend gewählt ist.

"Hier könnte ein Nazi hängen." Ist kein wirklicher Aufruf mehr eine Feststellung aber es wird natürlich provokant mit mehrdeutigkeit gespielt das ist schon klar.

"Nazis töten. " ist auch keine Aufforderung und kann mehrdeutig gelesen werden. Ohne irgendwelchen Kontext könnte es auch darlegen, das Nazis andere Menschen töten.

Kurzum es ist Satire und auch entsprechend formuliert und das spielt meines erachtens schon eine Rolle.

Der Slogan "Hängt die Grünen!" ist dagegen mit einem Ausrufezeichen versehen was es schonmal eher einer Aufforderung gleickommen lässt. Die Mehrdeutigkeit dass es sich ja um "Wahlplakate der Grünen" handeln soll die man aufhängt ist halt unglaubwürdig und gerade bei einer Partei deren Mitglieder keine netten Zeitgenossen sind, wird so ein Plakat dann relativ schnell eindeutig.

Es spielt schon ein bisschen eine Rolle wer ein Plakat aufhängt und wie es formuliert ist.

...zur Antwort

Weil die Leute den Begriff der Wissenschaftlichen "Theorie" nicht verstehen.

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird das Wort "Theorie" im Zusammenhang mit etwas was nicht bewiesen ist verwendet, also wird das oft als totschlag argument benutzt. Sowas wäre in der Wissenschaft aber die sogenannte "Hypothese".

Eine wissenschaftliche Theorie ist durch etliche Experimente und Daten belegt.

...zur Antwort

Also erstmal vorweg ich finde das Verbot nicht gut.

Nun zur Erklärung:

Ich persönlich bin kein Fan von Religion und ich finde eigentlich dass Religion nicht wirklich in eine moderne Gesellschaft passt. Aber ich bin auch tolerant und solange die Religion in einem Umfang ausgelebt wird, der sich mit den geltenden Gesetzen vereinbaren lässt und die Freiheit anderer Personen nicht einschränkt, dann soll jeder machen was er will.

Es wird erst bei Vollverschleierung für mich problematisch, da bei sowas wieder die Unterdrückung der Frau eine Rolle spielt und das sollte man nicht tolerieren. Aber ein Kopftuch ist in meinen Augen nun wirklich kein Problem. Kopftuch gibt es ja ebenso im Christentum nur ist es halt nichtmehr so weit verbreitet.

...zur Antwort

Naja also wie es bei Geschichten üblich ist baut es sich halt langsam auf, geht auf den Höhepunkt zu und sobald dieser erreicht ist geht es meistens sehr schnell.

Da One Piece sehr lang ist, ist natürlich auch der Build up entsprechend lang.

Bei einer guten Geschichte bekommst du auch schon viele Bruchstücke häppchenweise gefüttert, die du am Anfang vielleicht noch nichtmal bemerkst und erst wenn dann alles zusammenkommt, kommt es zum großen "Aha" Moment.

Bereits beim Zou Arc merkt man dann deutlich dass es langsam nach oben geht was den Handlungsbogen angeht und das wird auch klar nachdem sie im Whole Cake Island ja ihre erste richtige Konfrontation mit einem Kaiser haben. Im Wano Arc ist dann spätestens klar dass es schon zügig auf den Höhepunkt zuschreitet.

Laut Oda wird es noch 20-30 Manga Bände geben (https://www.anime2you.de/news/478464/one-piece-manga-ende-20-bis-30-baende/)

sprich in 4-5 Jahren ist die Reihe beendet.

Du bist also mit Dress Rosa schon bei mehr als der Hälfte der Geschichte.

...zur Antwort

Länder wie USA, China und Russland nehmen die EU als Gemeinschaft ernst, aufgrund des großen Marktes. Die Einzelnen Länder der EU sind im Vergleich zu den oben genannten halt ein Witz.

Die Chinesen haben jetzt auch ein Freihandelsabkommen mit anderen asiatischen Pazifikstaaten, wodurch wir uns erst recht nicht erlauben können sowas dummes zu tun wie aus der EU auszutreten. Russland und China fänden das sicher gut, denn dann sitzen die am längeren Hebel und sind am Ende diejenigen die die Konditionen für alles festlegen. Deutschland hätte als einzelnes Land ohne Rückhalt der EU an einem Verhandlungstisch mit China relativ wenig zu sagen.

...zur Antwort

Ich weiß ehrlich gesagt nichtmal was du damit meinst.

Es wird immernoch viel erfunden, nur eben auf einem höheren Niveau und vieles wird halt auch einfach weiterentwickelt. Schau dir doch mal die Entwicklung der Technik der letzten 20 Jahre an.

Die ganzen "Basics" sind halt schon erfunden und für neue Dinge braucht man mittlerweile halt bestimmte Kentnisse in den richtigen Bereichen die der Normalbürger nicht hat.

Heutzutage können manche nicht mal mehr eine Bohrmaschine bedienen, oder Öl nachfüllen am Auto...

Nunja manche Dinge sollte man schon drauf haben aber es ist auch ein Fakt, dass unsere Welt immer komplizierter wird und man einfach nicht mehr alles lernen kann/muss selbst wenn es trivial ist.

Ich mein gerade ältere Leute tun dann immer so überlegen nach dem Motto: "Ihr jungen wisst doch gar nicht mehr wie man dies und jenes macht".

Worauf ich mir dann immer denke: "Ja gut Opa aber bis jetzt musste ich das auch nie machen, du kannst dafür kein Smartphone bedienen und kommst mit deinem Online Banking null klar".

Kurzum es wird vieles komplexer, manche Fähigkeiten werden irgendwann überflüssig und es kommen neue hinzu, mit denen sich dann die ältere Generation schwerer tut obwohl diese Dinge genauso essentiell sind.

...zur Antwort

Wenns egal ist was für ne Story und was für ein Genre, dann empfehle ich Destiny 2, da kannst du ewigkeiten reinstecken und grinden ohne Ende, das ist ein Fass ohne Boden, vorallem wenn du neu anfängst. Lässt sich gut alleine spielen aber macht mit Kumpels am meisten Spaß.

Wenn du eher auf Single Player aus bist, kann man natürlich noch The Witcher 3 empfehlen.

...zur Antwort