Spitze Kubotans können auch mal Löcher in den Gegner hauen und Knochen brechen, es ist sogar ein Einsatz als Stichwaffe möglich bei manchem Modellen. Allgemein ziehe ich diese Kubotans vor, weil man mit weniger Aufwand mehr Wumms bekommt und starkes Bluten die allermeisten Gegner demoralisiert (und bluten tut man, wenn man die Spitze dieser Dinger ins Gesicht kriegt). Auch bei Drunkpunktsachen ziehen die Dinger schön rein.

Für den normalen Zivilisten halte ich die Dinger für die beste Version dieser Waffe. Wichtig: Notwehrgesetz lernen und training damit holen.

...zur Antwort

Woher haben es die ganzen Leute, dass man Kampfsport noch im Mutterleib anfangen muss um gut zu werden?

Klar kannst du mit 23 gut werden, richtig gut sogar. Bleib dran und trainiere!

Btw.: Muay Thai rockt für Aggressionsabbau.

...zur Antwort

1. Weil das Recht auf Waffenbesitz in der US-Amerikanischen Verfassung garantiert ist.

2. Weil Einzelfälle keine Verbote rechtfertigen. Würdest du nach Nizza LKW verbieten?

3. Weil Gewalt und Waffenbesitz nix miteinander zu tun haben und die meisten Morde in den USA auf das Konto von Gangbangern und Leuten aus der Drogenszene gehen, genau wie im benachbarten Mexiko, das zwar sehr scharfe Waffengesetze hat, aber einfach mal die 4fache Mordrate. In unseren Nachbarländern Österreich, Schweiz und Tschechien hört man auch nix von Problem mit Schusswaffen obwohl dort der Zugang zu Waffen sehr einfach ist.

Die Probleme der USA sind komplexer als "die Waffen" oder "die Waffenlobby" und ein Waffenverbot wird nichts an den Problem dort ändern.

...zur Antwort