Na, da wird sich dein Vater als Anschlusseigentümer ja freuen, denn es kann gut sein, dass er im Rahmen der Störerhaftung für Schäden in Anspruch genommen wird und/oder selbst Post von der Staatsanwaltschaft bekommt.

...zur Antwort

Wenn du dir nicht sicher bist, ob das ein Softwarefehler (z.B. eine fehlerhafte Einstellung in deinem Betriebssystem) oder ein Hardwarefehler (z.B. ein falsches Setting im BIOS, ein kaputter RAM-Riegel, ...) ist, probier es doch mal mit einem Live-Linux aus (z.B. Linux Mint, Knoppix, ...). Das ist ein komplettes Betriebssystem, das von Scheibe aus bootet ohne auf dem System etwas zu verändern. Einen kaputten RAM-Riegel o.ä. wird nämlich eine Windows-Neuinstallation auch nicht reparieren...

...zur Antwort

Habe mir das mal näher angesehen und muss sagen: für das erste Projekt nett gemacht.

Wenn ich mal frei schreiben darf... ;)

  1. CSS steht für Cascading Style Sheet. Du definierst die gleichen Eigenschaften für mehrere Elemente immer wieder (z.B. die Kreise). Vergib einfach mehrere Klassen, z.B. class="kreis rot", class="kreis gruen" - oder, noch besser: beziehe die IDs mit ein; definiere in der Klasse "kreis" also die üblichen Eigenschaften (z.B. Abmessungen, border-radius, ...) und in den anderen Klassen oder IDs ("#gruen") die abweichenden Eigenschaften wie die Farbe.
  2. Mir fiel auf, dass mit jedem Klick auf einen Upgrade-Button Klick (vermutlich) ein neuer Timer aufgerufen wird. Es wäre resourcenschonender, wenn du einen Timer verwendest, der dann am Ende aufsummiert (1 x Upgrade 1, 5 x Upgrade 3, ...).
  3. Spielerisch frage ich mich als User: welcher Kreis gibt noch mal wie viel, wenn ihn anklicke? Schreib's doch einfach ran ;)
  4. Spielerisch: ist es gewollt, dass man - so denn genug Punkte - unendlich viele Upgrades kaufen kann? Der 200 Punkte für 20.000 Punkte hat eine gute Ratio. Da lohnt das Klicken auf die Kreise irgendwann garnimmer.
  5. Kauf mit zu wenig Punkten -- alert() ist böse, da es die GUI komplett anhält. Nicht benutzen. Nimm lieber einen ausgeblendeten DIV-Layer, den du per CSS positionierst (z-layer, top, left, position) und nur dann einblendest.
  6. Mit Schatteneffekten und Rändern kannst du optisch noch etwas raus holen. Denk dann allerdings bei größeren Projekten daran, dass Text-Schatten ganz schön auf die CPU gehen.
  7. Mir fiel auf, dass du statische Breiten angegeben hast. Das ist insofern blöd, als dass User nicht nur mit einem PC, sondern auch mit einem Tablet, mit dem Smartphone oder dem Fernseher im Internet sind. Nimm statt px lieber em. Normalerweise würde ich dir sogar responsive design empfehlen, aber das ist für einen Anfänger schon etwas hartes Brot ;)
  8. Du verwendest für die Kreise "Hartdraht" -- irgendwann ist also das Ende der Fahnenstange erreicht, und der Spieler wird sich langweilen. Vielleicht wäre es eine Herausforderung für dich, wenn du das Generieren der Kreise dynamisch gestaltest, also nur einen Algorithmus festlegst, in welchem Abstand und mit welchen Eigenschaften neue Kreise entstehen, und den Rest macht dann deine Programmlogik.

Ich hoffe, ich habe dich mit meinem Feedback nicht zu sehr verschreckt, denn für ein Anfängerprojekt finde ich das Ding schon recht ordentlich :) Hab mal ein paar Jahre als Webentwickler gearbeitet...

...zur Antwort

Natürlich kann der ebay-Support deinen Account auch komplett sperren.

Es kann im Übrigen auch sein, dass du Dienstleistungen verkaufst, die rechtliche Relevanz haben.

Du sagst, dass du Instagram-Follower verkaufst. Das ist vermutlich nicht unproblematisch.

a) Zum einen wirst du damit vermutlich gegen die Nutzungsbedingungen von Instagram verstoßen, zum anderen wird u.U. der Dienstanbieter Instagram über signifikante Rahmenbedingungen (z.B. Ranking) getäuscht; ob das monetäre Folgen für Werbung hat, weiß ich nicht, da ich Instagram kaum nutze. Man könnte dir u.U. einen Computerbetrug bzw. Computersabotage vorwerfen.

b) Normalerweise erkennen die Social Media Anbieter auf "seltsame" Weise zustande gekommene Abonnentenzahlen und korrigieren irgendwann ihre Algorithmen. Du verkaufst also ein Produkt, von dem du schon im Vorwege weißt, dass du es eigentlich nicht (dauerhaft) liefern kannst. Man könnte dir böse Absicht und somit Betrug unterstellen.

c) Wenn dem Diensteanbieter oder deinem "Käufer" dadurch ein finanzieller Schaden entsteht, kannst du dich ggf. auch Schadenersatzforderungen gegenüber gestellt sehen.

d) Wenn du eine wie auch immer geartete Dienstleistung anbietest, benötigst du i.d.R. einen Gewerbeschein. Ich möchte mal wetten, dass du keinen hast, somit begehst du Steuerhinterziehung. Dir ist schon klar, dass die Steuerfahndung auch aktiv die üblichen Börsen abklappert und dir dann ein Strafverfahren blüht, oder?

An deiner Stelle würde ich diese Angebote lassen - das ist mehr oder weniger betteln um Ärger. Dein Angebot klingt mehr nach einer Schnapsidee als nach einem seriösen Businessplan.

...zur Antwort

Wenn du einen Mofa-Lappen hast, müsstest du das eigentlich wissen ;) wenn nicht: definitiv nein.

Schau mal hier (erstes Google-Ergebnis):

https://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-motorrad/

Dort wird genau dieses Verkehrsschild erklärt:

[...] Das Verkehrszeichen 260 verbietet es, in eine Straße mit einem Kraftrad- oder -fahrzeug zu fahren. Das gilt für alle mehrspurigen Fahrzeuge sowie für Kleinkrafträder und Mofas. Beiwagen sind auch nicht erlaubt. Der Bußgeldkatalog für das Motorrad sieht für so einen Verstoß 20 Euro Verwarnungsgeld vor. [...]

Es gibt in deinem Fall allerdings eine Ausnahme: Wenn du nachweisen kannst, dass dein Mofa zum landwirtschaftlichen Verkehr gehört, darfst du dort fahren. Vielleicht bist du ja gerade mit dem Reservekanister auf dem Weg zu deinem Trecker weil dir gerade der Sprit ausgegangen ist...? ;) Nein, aber mal im Ernst: der Zusatz j"landwirtschaftlicher Verkehr" wird ohnehin meist auf Straßen ausgewiesen, die privatwirtschaftlicher Natur sind (z.B. Zufahrtstraße zu einem Bauernhof, Feldweg, Privatstraße eines Bauern, etc.). Ob du da ein Ticket kassieren würdest...

...zur Antwort

Hol dir einen älteren Opel (z.B. Corsa). Die Maschinen sind zwar nicht gerade die leistungsstärksten, aber kaum tot zu kriegen.

Mini? Audi? Gerade als Anfänger passiert einem ja doch schon der eine oder andere Fauxpasse ... bei solchen teuren Autos tut ja jeder Kratzer weh.

...zur Antwort
Verkauf ihn nicht

Revierkämpfe unter Katzen sind völlig normal - deine alte Katze hat ja schon ein Revier, in das jetzt ein neues Tier rein kommt ohne zu fragen. Klar, natürlich wird da jeder erstmal seine Grenzen erkämpfen, teilweise geht es da schon ganz schön zur Sache.

Allerdings gebe ich den anderen Schreibern recht, wenn dein Kater kastriert ist, wird er etwas ruhiger in seiner Natur (und versucht auch nicht mehr, überall hinzupinkeln - ja, sowas machen nicht nur Hunde).

Mal davon abgesehen ist ein Haustier kein altes Fahrrad, das man nach Belieben wieder verhökern kann, wenn man keine Lust mehr darauf hat...

...zur Antwort

Wie immer muss es heißen: kommt drauf an.

Wenn der Urheber, der seine Musik auf YouTube hochgeladen hat, das in seiner Lizenz erlaubt, darfst du das freilich tun.

Im Normalfall muss man sagen: du benötigst eine Lizenz für Hintergrundmusik deiner Videos. Entweder musst du sie kaufen oder über einen Lizenzantrag bei der Gema lizenzieren. Die Lizenzbedingungen der Gema sind allerdings recht komplex, wenn du selbst Videos produzieren willst.

Am einfachsten wäre es, du besorgst die eine Musik, die nach CC0, Public Domain oder einer recht liberalen Creative Commons Lizenz lizenziert ist. Oder du kaufst eine Royalty Free Lizenz.

Ach übrigens, wenn du bei Facebook ein Video hochladen willst, gibt's bei facebook eine eigene Sound Library, die du für FB Videos verwenden kanst (aber auch nur dort!).

...zur Antwort

Grundsätzlich kann dein Chef ein gezahltes Weihnachtsgeld zurück verlangen, wenn du im Folgejahr Anfang des Jahres kündigst. Das hängt aber von der Individualvereinbarung ab und lässt sich pauschal schlecht sagen.

Fun fact: einen gezahlten Jahresbonus kann dein Chef nicht zurück verlangen, weil dieser i.d.R. an eine bereits erbrachte Leistung gekoppelt ist.

...zur Antwort
Fände ich schlecht

Ja, und diejenigen die an dem Tag arbeiten müssen, flattern dann mit den Armen und fliegen wie ein Vögelchen zur Arbeit? Wählst du dann den Notruf, kommt dann der Sanitäter mit dem Fahrrad vorbei geradelt...

Aus Umweltgesichtspunkten eine tolle Idee, die aber leider nicht realisierbar ist.

...zur Antwort

Theoretisch kannst du das z.B. mit <a href="http://www.example.com/dir/page.html#ankername">Linktext</a>

Allerdings muss der Anker auf der Ziel-Seite existieren, sonst wird der Anker (der Teil nach der Raute) ignoriert.

Btw. du kannst ja mal in den Quelltext ser verlinkten Seite rein schauen, wenn da ein <a name="...." zu finden ist, hast du deinen Anker.

...zur Antwort

Zunächst brauchst du einen Personenbeförderungsschein und einen Erste-Hilfe-Kurs (nicht zu verwechseln mit Soforthilfe am Unfallort).

Dann kannst du dich bei einem Taxiunternehmer bewerben. Manchmal zahlen die auch den P-Schein, wenn du dich vertraglich eine Zeit bindest.

Willst du selbst ein Taxiunternehmen oder ein Minicar Unternehmen eröffnen, gibt es da ein paar Formularien zu erfüllen, z.B. eine Konzession, Buchhaltung, etc. ... in dem Fall erkundigst du dich am besten mal bei der Arbeitsagentur für eine Gründerberatung. Ist aber ein hartes Geschäft, wenn du da keine Ahnung von hast, lass es bleiben.

...zur Antwort

Frag mal den ADAC nach einem Verkehrsübungsplatz.

Der oft missbrauchte Supermarkt-Parkplatz ist nicht eingefriedet und bringt dir eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie im Schadensfall jede Menge Ärger mit der Versicherung und oftmals ein Hausverbot des Supermarktes ein.

...zur Antwort

Bei einer niedrigen Außentemperatur kann sich davon ein Rohr schon mal zusetzen, ja.

...zur Antwort
Winterfütterung

Da viele Gärtner von uns zu eifrig sind und abgeblühte Stauden, die aber noch Sämereien gehabt hätten, einfach im Herbst raus reißen oder abschneiden, brauchen die Vögel im Winter extra Futter. Mit unserem unnötigen über-Eifer bringen wir übrigens auch Nützlinge wie Wildbienen oder Florfliegen oder Igel um ihr Winterquartier und stecken die Brut fürs nächste Jahr buchstäblich direkt in die Biotonne.

Sei ein fauler Gärtner, lass den verblühten Kram einfach stehen, die Natur (nicht nur die Vögel) dankt es dir.

...zur Antwort

Wenn die Ausgang haben, ist es normal dass die draußen irgendwo hin machen. Zum einen um das Revier zu markieren, zum anderen weil Katzen sehr sensible Nasen haben.

...zur Antwort