Zwei Jahre zwischen Abitur und Studium schlimm?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich musste zwischen Abitur und Studium für eineinhalb Jahre als Wehrpflichtiger zur Bundeswehr, das war wirklich schlimm. Aber auch daraus habe ich brauchbare Erfahrungen mitgenommen.

Was soll an Au pair und Praktikas schlimm sein ?

Schlimm finde ich die grassierende Unterwürfigkeit von Schülern und Studenten gegenüber möglichen Wunschvorstellungen von möglichen Personalchefs. Was soll daran gut sein, wenn jemand von einer Tretmühle sofort in die nächste kommt und nur die Pseudowelten Schule und Uni kennen gelernt hat?

Das Leben kann mehr sein als Karriere und Konsum, aber dafür braucht man auch Zeit, sich zu orientieren und die Welt zu erleben. Bei einer Firma, die darauf Wert legt, dass Bewerber nie zum Nachdenken gekommen sind, würde ich nie arbeiten wollen.

Ich finde es, wie viele andere auch, nicht gut, wenn man sofort nach dem Abi studiert. Man sollte auch mal Erfahrungen sammeln, gern auch im Ausland. Ich habe jetzt also nichts dergleichen mitbekommen. Eher das Gegenteil. Mach einfach mal Pause und sammel Erfahrungen (:

Ach quatchs darüber musst du dir absolut keine sorgen machen. Im gegenteil, die meiste die Abi gemacht haben sind nich älter als 18,19 ...dann ist man mit 20 immernoch ziemlich jung um zu studieren. Außerdem sind zwei Jahre "Pause" durchaus sinnvoll, weil sie zur Orientierung dienen und du dir dann (anders als vielleicht andere) sicherer bist was du wirklich machen willst. So lange du die zwei jahre mit etwas füllst, ist das nicht nur völlig in Ordnung sondern reich an Lebenserfahrung:)

BubiKopf12345 21.01.2015, 19:26

Danke, danke, danke!!!=D

Ich glaube ich mache das auch. Du hast mir wirklich geholfen, danke!!!

0

Der Uni ist das in aller Regel egal (es sei denn, für diesen Studiengang ist eine spezielle Eignungsprüfung vorgesehen). Die Meinung der Industrie (hier Aussage eines Vorstandsmitglieds eines der größten deutschen Unternehmen): "Wenn ein junger Mensch nach dem Schulabschluss etwa zwei Jahre durch die Welt reist, dann mag das für ihn wertvoll gewesen sein. Wir würden allerdings an seiner beruflichen Zielstrebigkeit zweifeln. Wenn diese zwei Jahre jedoch Bezug zur angestrebten beruflichen Tätigkeit haben (z.B. Praktika), dann würden wir auch einem solchen Bewerber eine Chance geben. Der "rote Faden" muss erkennbar sein...".

Machtnix53 12.06.2015, 12:19

Und nach solchen Sklavenhaltern und Menschenverächtern soll man sich richten ? Wenn sie nur Karrierrezombies haben wollen, werden sie auch nur solche bekommen. Aber es wird ihren Firmen nicht gut tun.

0

Huhu, also falls du dich dazu entscheidest ein Au Pair Jahr zu machen, habe ich eine Seite mit vielen Tipps zur Bewerbung und zum Ablauf. Dort findest du dann alles zum Bewerbungsprozess. Das wird dir bestimmt helfen !

http://nicolew94.wix.com/nicole-in-the-usa

Das ist kein Problem.

Viele machen nach dem Abi erstmal ein Auslandsjahr oder haben eh Wartesemester.

Schreib das später doch genauso, in der Bewerbung. Du hast erst mal Geld verdient und praktische Erfahrungen gesammelt.
Ich denke, dass kann sogar ein Vorteil sein.

Heutzutage muss man in erster Linie eines, gut verkaufen können. Es gibt Leute die können sogar Vogelschei.e für gutes Geld verkaufen und wenn dir ähnliches mit den zwei Jahren gelingt ist dir der Sieg gewiss. Ein Au Pair Jahr lässt sich i.d.R. ohnehin recht gut verkaufen und wenn das zweite Jahr außer Geld dir auch sonst noch irgendwelche interessanten Erfahrungen einbringt dann sollte sich aus das lösen lassen. Klar, bei den sog. ''größten deutschen Unternehmen'' kann das zu mehr Problemen führen, je weiter die Personalentscheidungen von den entsprechenden Abteilungen entfernt getroffen werden umso eher ist das ein Hindernis, doch das betrifft nicht nur die Einstellung.

Das du - finanziell gesehen - das Jahr (oder die beiden) nur sehr schwer wenn nicht gar nicht wieder aufholen kannst, das sehe ich allerdings leider auch so. Doch aus meiner Sicht ist es ohnehin erstrebenswerter einen Job zu finden den man gerne tut oder auch nur den eigenen Horizont zu erweitern als nen Euro mehr zu verdienen.

Das sieht nicht so gut aus. Abgesehen davon, du möchtest ja auch mal richtig Geld verdienen. Die Zeit fehlt dir dann.

loveit1996 21.01.2015, 18:01

Wenn ich mich zwischen ein jahr durch die USA reisen und ein jahr täglich im Büro hocken entscheiden müsste, würde meine Wahl wahrscheinlcih anders als deine fallen

0

Was möchtest Du wissen?