Zahnspange mit 30 5000 euro?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Moin,
Also soweit ich weis gibt es 3 verschiedene Arten von einer Zahnspange:
Die normale die von der Kasse bezahlt wird
Eine Speed Breacket Spange
Und die Deamond Breacket Spange
Die Liste hab ich nach Höhe des Preises geschrieben, also die die dein Arzt dir geben möchte, ist die teuerste.
So nun zu den 5000 Euro.
Ich habe auch eine Spange (die Speed Breacket) und zahle 24 Monate lang im Monat etwa 55 Euro. Dass sind etwa 1300 Euro. 70% zahlt die Kranken Kasse, 30% ich, Jedoch!! bekomme ich die von mir 30% bezahlten Anteil nach Ende der Behandlung wieder zurück.
Und bei mir waren lediglich oben ein paar klein Lücken mehr nicht, bei dir soll es ja etwas mehr sein.
Deshalb denke ich müsste bei dir im Normalfall auch so ein dass die Kasse einen Anteil übernimmt, vllt liegt dass aber auch am Alter, ich bin 15 und du etwas älter.
Naja ich würde an deiner Stelle zu 1-2 anderen Kieferorthopäden gehen und dort auch mal das Angebot und die Preise prüfen.
Viel Erfolg und lg

Ja wollte halt auch was haben was unauffälliger ist da es mir schon recht unangenehm ist mit 30...:-D

0

Das das richtig was kostet ist bekannt und daher machen die meisten Menschen das im Teenager-Alter wo die Krankenkasse noch Teile übernimmt.

Schade, dass Deine Eltern da nicht achtsam waren. Es wäre ihr Job gewesen.

Ich kann mir nicht vorstellen dass Du plötzlich jetzt die Fehlstellung entdeckt hast. Die war sicher schon da und hätte behandelt werden können als Du ein Teeny warst.

Der witz ist ich hatte ja eine zahnspange im teeni alter und die behandlung wurde auch als erfolgreich beendet.... aber leider ist davon bis heute nix zu sehen...:( und ich habe auch das gefühl das es von jahr zu jahr schlimmer wird

0

Ja Zahnarzt ist eben teuer. Das die Krankenkasse nicht zahlt hat ja damit zu tun das es nicht um eine gesundheitliche Beeinträchtigung geht. Meist ist die Zahnspange ja aus optischen Gründen gemacht. Also das Ergebnis natürlich.

Lass es dir doch in Ungarn machen, ist da viel günstiger!

Ist so nicht ganz korrekt.

Die Kassen übernehmen einen Teil, wenn der Überbiss min. 7 mm beträgt.

0
@Deepdiver

Naja also ungarn schön und gut aber das geht schlecht wenn man alle paar wochen zu kontrolle und draht nachziehn lassen gehen muss....

0

Bei meiner Tochter hat die Kasse alles gezahlt, weil es zahnmedizinisch notwendig war. Dazu Stuft der Kieferorthopäde die Fehlstellung in Klassen ein. Ab einer bestimmten Klasse übernimmt die Kasse komplet. Allerdings dann njr die Standartversion und keine Luxusausführung, sprich geklebte Metalbrackets. Das ganze hat ca 1,5 Jahre gedauert. Bei ihrer besten Freundin wollte die Kasse nicht alles zahlen, da der Arzt die Fehlstellung zu niedrig eingestuft hat. Da die Eltern die Kosten aber nicht tragen konnten, ist es dann unkorrigiert geblieben.

Der Preis ist soweit korrekt.

Ich habe für 2 meiner Kinder  auch Zahnspangen benötigt, da sie einen Überbiss von 7 - 10 mm hatten.

Die Kasse hat davon einen Teil übernommen. Mein Eigenanteil lag aber dennoch bei gute 2500 €.

Die einzelnen Zahnspangen haben bei der ersten bei 3800 € und bei der zweiten 4700 € gelegen.

Du bekommst aber diese Rechnung nicht auf enmal. Es sind mehrere kleine Rechnungen.

Die größte war mit ca. 600 € an zu setzen.

Die behandlingsdauer l8egt auch bei ca. 1 1/2 Jahre

Ja so stark scheint es bei mir wohl nicht zu sein das die kasse es bezahlt. Hat er mir auch gerade schon gesagt...

0
@MrsDaysie

Wenn der Überbiss nicht min 7 mm beträgt, dann ist es keine Kassenleistung.
Dann bleibt dir halt nur der Weg es selber zu bezahlen und anschließend mit der Einkommensteuer ein zu reichen.

Aber ich kann dir nur sagen, das es einiges bringt.

0

Kannst dich ja nochmals von einem anderen Kieferorthopäden beraten lassen

Zahnspangen sind halt teuer

Hatte ich auch überlegt... aber das is halt schon irgendwie unangenehm da laufen nur kinder rum....:) und auf einen termin wartet man schonmal 2 monate

0

Was möchtest Du wissen?