WWe bekomme ich bei einer Festbrennweite alles scharf?

7 Antworten

Dann musst du die Entfernung so einstellen, dass die nächste und die am weitesten entfernte Person innerhalb der Schärfentiefe liegt. Das kann bei 50mm Brennweite und mittlerer Entfernung schon knapp werden.

Es hilft auch etwas, wenn du ein paar Schritte zurück gehst um einen größeren Ausschnitt zu nehmen.

Ansonsten: 1.5_Faktor (fotoschule-ruhr.de)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Fotografiere seit fast 40 Jahren, auch nebenberuflich

Je höher die Blendenzahl ist, desto größer wird die Tiefenschärfe (d.h. unterschiedlich weit entfernte Objekte werden scharf).

Bei Personengruppen, die alle gleich weit weg sind, reicht es auf eine Person scharf zu stellen. Alle die ähnlich weit weg sind werden dann auch scharf.

Je nachdem wie klein das Motiv ist, wie nah es an der Kamera dran ist und wie weit der Hintergrund entfernt ist, ist es ganz normal dass du auch mit f/16 nicht alles scharf kriegst. Dafür ist der Sensor einfach zu groß und die Brennweite zu hoch.

Wenn du alles scharf willst, nimm entweder etwas mit kleinerem Sensor wie ein Handy oder ein Objektiv mit geringerer Brennweite im Bereich von 18-24mm.

Woher ich das weiß:Beruf – Fotografiere in Hobby und Beruf seit etwa 20 Jahren

Das Minolta-Objektiv muß von Hand fokussiert werden, der Minolta AF funktioniert nicht an einer Sony, Du mußt ihn ausschalten. Abblenden bis Blende 16 ist nicht erforderlich, maximal bis Blende 11 reicht. An dem Objektiv befindet sich eine sog. Schärfentiefen-Skala, an der Du ablesen kannst, von wo bis wo alles bei welcher Blende scharf abgebildet wird, leider nur für Vollformat, der Bereich für APSC ist nämlich geringer. Da kann man etwa bei Blende 8 ablesen, wie weit es bei Blende 11 scharf wird.

Also der Af des objektives wird vom Body gesteuert.Funktioniert an sich gut, da Stangen Af vorhanden ist.Ist nur etwas lauter.ich will per adapter später sowieso zu E Mount wechseln, gibt ja viele adapter.

0
@Flaschengeis752

Ich würde mich nicht darauf verlassen, dass der autofocus des alten Minolta-Objektivs vom AF der Kamera korrekt gesteuert werden kann. Versuch's mal manuell, ich bin sicher das geht besser!

0
@Flaschengeis752

Wenn der Minolta AF wirklich technisch mit der Sony funktioniert und die Bileder nicht scharf werden, dann stimmt da irgendwas nicht. Aber mit einem "75 mm" Objektiv ist es technisch nie möglich, von 50 cm bis unendlich alles scharf abzubilden.

0
@Jo3591

Es wird ja am Emount wieder zu einem 50mm.Ich spare ja noch.Laut Internet sollen bei den neuen E mount Kameras sogar die über 300 Fokusfelder bei alten Minolta unterstützt werden.

0

Also Grundlagen.

Schärfe ist kein Bereich sondern eine Ebene. Alles was sich vor Ort hinter der Ebene befindet ist unscharf. Je Offenblendige dein Objektiv ist, desto schneller fällt die Schärfe abseits der Fokusebene ab.

Was man als Tiefenschärfe bezeichnet ist einfach nur der Bereich in dem das Bild noch akzeptabel scharf wirkt.

  • Durch Abblenden kannst du diesen Bereich vergrößern.
  • Du kannst den Bereich auch vergrößern indem du mehr Abstand zum Motiv nimmst
  • Du kannst den Bereich vergrößern indem du deine Brennweite verringert.

Wenn du mit Blende 16 auf etwa 8,5m fokussierst sollte sich alles was weiter als 5m von dir entfernt ist akzeptabel scharf sein.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyfotograf, Landschaften und Deep Sky Astrofotografie.

Ich wollte Tiere Fotografieren, da stand ich ca 30 cm weit weg, aber ich bekam es nicht scharf.. jetzt weiß ich wohl warum 😅

0
@Flaschengeis752
da stand ich ca 30 cm weit weg, aber ich bekam es nicht scharf.

Das liegt eher an der naheinstellgrenze des Objektiv.

Zum fokussieren werden ja im Objektiv Linsen verschoben und die haben natürlich einen begrenzten Bewegungsspielraum. Für mein 85mm f/1.4 ist die naheinstellgrenze zum Beispiel 1,1m alles darunter brauch ich erst gar nicht versuchen zu fokussieren.

0

Was möchtest Du wissen?