Wut als Leistungssteigerung?

7 Antworten

Wut veranlasst uns vielleicht zu stärken Kräften, beeinflusst allerdings die Technik und Konzentration wesentlich.

In vielen Bereichen ist die Technik wichtiger als die reine Kraft. Eine gute Mischung aus beiden macht einen erfolgreichen Sportler aus.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Wut beeinträchtigt Technik und Konzentration, daher schlechte Idee.

Die Mechanismen dahinter werden aber durchaus genutzt. --> Musik, gegenseitiges anfeuern, "hypen", riechsalz

Vorm Schach erstmal den Puls hochtreiben. Dann ne Priese Riechsalz vorm jedem Zug nehmen, die Figur aufs Brett schlagen und dabei "AARGH, los trau dich Alfred und schlag mich!" rufen.

Ich mach mich manchmal wütend, bin aber kein Profisportler. Hör dann im Studio entsprechende Musik, stell mir vor wie ich Horden von Feinden gegenüberstehe und alle besiege. Nehme eine majestitische Körperhaltung ein und trainiere ganz stolz und bewusst. Das hilft schon weil jegliches "Mimimi" so sofort weg ist.

Warum wehre ich mich nicht dagegen?

In der schule fangen plötzlich an die hässlichsten müllsäcke an mich zu beleidigen was soll das ? Sind selber nicht besser sehen aus wie mist und denken sie wären stark nichtmal in einer gruppe sind sie stärker eigentlich könnte ich sie alle fertigmachen aber wieso tu ich nichts!? Das ist doch doof ich hab keine lust das jemand mich nervt nur weil sie/er sein/ihr ego pushen will. Sagt bitte nichts wie ,,Ach ignorier es" oder ,,frag warum sie das macht" das funktioniert nicht. Sie tun das nur weil sie wissen ich mache nix dagegen aber wie kann ich mir selber nen ruck geben das ichs denen zeige? Es soll wirklich nicht arrogannt klingen aber es reicht einfach irgendwann mal. Außerdem werde ich soeine situation 100 mal im leben erleben...und wenn ich mich nie wehre und alles auf mich sitzen lasse schadet es meiner psyche! (Spreche aus erfahrung -.-) Ich kenne einen jungen der etwas dicker ist aber total nett ist wenn einer frech wird haut er sofort nen spruch raus und sie sind still aber wie traut er sich das? Ich will mich endlich auch wehren die wut muss doch irgendwann mal raus :/ aber wie? In solchen momenten denk ich einfach ,,lass es lieber" aber später bin ich wie ein anderer mensch ich werde wütend und denke warum hab ich nichts gemacht!? Ich meine so eine ohne grund mich aus der schlange schubst vordrengelt und mich dann beleidigt muss ich doch was tun? Wie kann ich lernen aus mir herauszukommen?

Hab den text getrennt weil es noch ein bisschen anderes thema ist und damit ihr meine situation grade versteht. Vorallem ist das mädel was das macht echt ekelig fettige haare männliches gesicht dick...eigentlich ist es mir egal wie ein Mensch aussieht ich behandle jeden gleich aber wenn sie dann anfängt mich zu beleidigen? Und sich dann sowas einbildet vonwegen sie sei besser? Einmal habe ich gehört wie sie bei ihrer freundin über mich abgelästert hat und sogar Ihre freundin fragte sie was mit ihr los ist da ich wie jeder andere aussehe... Ich denke mit dem text hier wollt ich auch n bisschen wut loswerden :D...würde mich sehr über ein paar antworten freuen. Lg blueberry7

...zur Frage

Kann das schon eine Gehirnerschütterung ausgelöst haben?

Hallo ! :)

War gestern mit Freunden unterwegs und haben bisschen Blödsinn gemacht auf einem Spielplatz.. Dort war eine Art "Wippe" aufgebaut, aus einer Hartgummimatte, die von Pfosten zu Pfosten gespannt ist und in der Mitte, damit sie nicht durchhängt, von einer Rolle gestützt wird, sodass die Seite auf der Man steht, etwas nachgibt. (Sieht bisschen aus wie eine Nudelpresse haha). Jedenfalls - logischerweise- wenn man springt und schwer ist, wippt das Gegenüber nach Oben.

Soooo.. Nun standen aber 2 breite Kerle gegenübe rdie an die 200kg zusammen wiegen, meine Wenigkeit allein nicht mal 50kg.. Es kommt wies ja kommen muss bei so saudummen Aktionen: Die beiden Springen, mich katapultiert es unvorbereitet hoch in die Luft an die 2m vom Band weg, komme wieder auf den Füßen auf(Allerdings mit so viel Schwung/Geschwindigkeit dass es mich vornüber auf die Knie geworfen hat.

Danach bin ich runter von dem Teil und mir war schwindlig und ich konnte auf dem Grasuntergrund kaum gehen, weil mich die Unebenheiten im Boden aus dem Gleichgewicht gebracht haben.. Eine dreiviertelstunde später zuhause dann, als ich zur Ruhe gekommen bin hat mein Kreislauf dann angefangen zu spinnen, sprich mir war übel und Schwindel..

Dachte dass sei weil ich nicht viel zu mir genommen habe, also erstmal 2 gläser Wasser und Cola für den kreislauf getrunken und Essen gemacht.. Wurde aber nicht besser.. Spannungs/Druckgefühle im Hinterkopf und Stirn/Schläfen/Nasenbereich Heute morgen dachte ich dann "Hui, es ist weg-Super!!"...... Bis ich dann aufgestanden bin... Kotzübel, der Boden ist mir voraus gegangen, Druckgefühl noch da... Sitzen geht, Stehen bzw Laufen wegen Schwindel nicht..

Übelkeit nach wie vor vorhanden, nicht vom Magen aus sondern so im Mund/Rachenraum,, Speicheldrüsen entweder total aktiv oder Mundtrockenheit.. Heute morgen leicht verschwommen gesehen, kann aber daran liegen dass ich mich aus Angst etwas reingesteigert habe... Druckgefühl da, Kopfschmerzen wenn dann nur leicht

Zum Arzt gehen? Oder einfach mal abwarten? Keine Lust auf ein Schädel-Hirn-Trauma oder sowas..

Hatte erst anfang des Jahres eine Gehirnerschütterung

...zur Frage

Kniescheibe springt raus, Operation mit 15?

Hallo. Sorry für den langen Text:

Seit ich klein bin (das erste mal so ungefähr mit 5 Jahren) springt meine Kniescheibe ab und zu raus. Das fühlt sich so an, als würde sich das Bein ineinander drehen (kann das schwer beschreiben). Es passiert mit beiden Beinen, allerdings mit rechts deutlich mehr als mit links (rechts bisher ca 8/9 mal und links 2/3 mal)... Das kann man nie vorhersehen, es passiert halt blitzartik, wenn ich "falsch" sitze (also z.B auf Knien, im Schneidersitz...), muss aber nicht sein. Dann merk ich halt, wie sie rausgesprungen ist, angenommen ich würde ganz still sitzen, ich würde nichts merken, aber die kleinste Bewegung lässt mich spüren, dass sie draußen ist weil die Knochen aneinander reiben - zumindest fühlt es sich so an). Zurück springt sie, wenn ich das Bein dann strecke (ich mach das sehr ruckartig, kostet aber einiges an Überwindung). Dann gibt es einen lauten Knack (den höre ich und auch andere sehr deutlich) es tut einmal sehr heftig weh und danach kann ich die nächste Stunde schwer laufen, tut halt noch leicht weh. Die Ärzte haben bisher nie was gemacht, das Einzige war, als ich vom Notarzt (ich kam einmal nicht allein aus meiner Sitzlage und musste den Notarzt rufen) eine Bescheiningung bekam für ne Orthese. Allerdings habe ich sie nur für ein Bein bekommen - die Ärzte scheinen mein Problem nicht ganz zu verstehen. Diese bringt aber auch nicht viel (Muss dazu sagen, dass ich sie nicht 24/7 trage, sondern nur zum rausgehen)... Ich hab etwas nachgeforscht und weiß, warum die Kniescheibe rausspringt... sie ist zu locker (ich kann sie auch sehr gut bewegen (also hin und herschieben), sitzt kein bisschen fest) und habe X-Beine. Jetzt zu meinem aktuellen Problem... dass sie das letzte mal rausgesprungen ist ist eine Weile her, dafür hab ich seit 3 Tagen (anfangs nur beim Hocken) extreme Schmerzen im Knie, sobald ich es auch nur ein kleines bisschen anwinkele hab ich das Gefühl, dass sie jeden Moment springen kann... Im rechten Knie ist das Gefühl viel stärker als im linken. Außerdem knirscht die Kniescheibe bei jedem Zentimeter die ich sie bewege... Die Orthese stütz zwar, hilft aber auch nicht ganz - beugen kann ich mein Bein trotzdem nicht, ohne, dass ich Angst habe, dass die Kniescheibe gleich wieder draußen ist... Ich habe auch eine Vermutung, warum das so ist - seit ca 5 Wochen mache ich nun tgl ca 150 Kniebeuge - klingt nicht viel, ist ja aber trotzdem eine Belastung für das Knie und wenn ich sie falsch ausführe (hab ja ne Beinfehlstellung) kann es ja sein, dass sie sich jetzt irgendwie falsch verformt hat (schwer zu erklären, ist auch nur ne Vermutung).

Jetzt zu meinen eigentlichen Fragen:

Hat das jmd. von euch auch? Weiß jemand, woran es nun liegt, dass ich aktuell solche Probleme hab? (Stimmt meine Vermutung?) Ich hab gehört und gelesen, dass es OPs gibt, die die Kniescheibe festigen, hat einer von euch ne Ahnung, was da gemacht wird und ob man diese auch schon mit 15 machen darf?

Danke, lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?