Wurm/Parasit im Auge?!

6 Antworten

Das ist nichts schlimmes das hab ich auch!wenn es was schlimmes wahre hätte es mir mein Augenarzt gesagt aber....ich erkläre erstmal was das ist... Also das ist nichts anderes als abgestorbene ,,zellenfädchen'' also einfach abgestorbene Zellen die du halt siehst,man kann sie leider nicht loswerden, weil sie niemand außer dir seht(also in deinen Augen jetzt nicht das du die einzige bist die das hat) die kriegt jeder ob als Kind oder als senior ...ich hoffe ich konnte helfen und dir die Angst nehmen;;))

Mach umgehend einen Termin beim Augenarzt. Es gibt ein paar Augenkrankheiten, die so beginnen. Das kann aber nur der Doc abklären und behandelt werden müssen sie alle.

Augenproblem - Ärzte wissen nicht weiter?

Hallo zusammen !

Ich versuche mal mein Problem so kurz wie möglich, aber so ausführlich wie nötig zu beschreiben.

Ich bin 21 Jahre alt und habe seit ziemlich genau 2 Jahren ein grosses Problem mit meinen Augen.

Ich sehe (wenn man es so nennen kann) auf beiden Augen Doppelbilder (wird monokular genannt). Das bedeutet, dass sobald ein Auge geschlossen ist, ich trotzdem ein Doppelt-Sehen habe.

Vorstellen könnt ihr euch das so:

Etwas durchsichtig nach oben rechts verschobenen Bild. Besonders bei Computerschrift oder Kontrasten wie z.B. weißer Text auf schwarzem Hintergrund erkenne ich das.

Bei Lichtern vor allem nachts sehe ich das deutlich . Ich sehe quasi einen Schleier um Lampen und Lichtstrahlen die mir die halbe Sicht damit versperren.

Als dies angefangen hat war ich stationär im Krankenhaus. Auf der neurologischen Station.  Auch in Augenkliniken und bei Optikern. Mein Problem lässt sich weder lösen noch findet jemand eine Ursache dafür. ( eine Brille hilft auch nicht da die Doppelbilder nicht  an einem schielen oder am Zusammenspiel beider Augen hängen.. sondern beide jeweils betroffen sind )

Untersuchungen angefangen bei einem normalen CT, einem MRT und einer Sehnervuntersuchung  bis hin zu einer Lumbalpunktion ergaben keinen Befund.  Aus neurologischer und okkulistischer Sicht bin ich gesund.

Auch die Augenärzte der Universitätsklinik Tübingen haben mich für "Kern-Gesund" erklärt. 

Bis auf eine Empfehlung über feuchtigkeitsspendende Auge tropfen habe ich keine Hilfe bekommen (mehr als ein halbes Jahr habe ich getropft- leider ohne Erfolg).

Ich habe es eigentlich nachdem ich bei jedem möglichen Arzt   (Zweit- und Drittmeinungen eingeschlossen) bei Heilpraktikern etc. gewesen bin aufgegeben und mich halbwegs dran gewöhnt, wenn man das so nennen mag.

Aber irgendjemand auf der Welt muss doch sowas schonmal erlebt oder zumindest mitbekommen haben.

Meine Frage dahingehend. Hat jemand so etwas schonmal mitbekommen? In Freundschaftskreis oder Bekanntenkreis. Hat jemand einen Vorschlag? Was könnte ich noch tun.

Ich war wirklich schon bei jedem Arzt uns hab sonst auch in jedes Forum geschrieben...

 Ärzte finden keine Ursache... geschweige denn Lösung. 

Hat jemand eine Idee?

Wie gesagt: Schäden am Gehirn- Sehnerv - Auge- Hornhaut- Entzündungen- Schwellungen... etc..Alles abgeklärt und ausgeschlossen...

...zur Frage

Parasiten im Körper erkennen und ggf. entfernen?

Hallo, hat jemand Erfahrunfgen damit Parasiten aus dem Körper zu verbannen. Es gibt so Websites und Joutube Videos aber ich weiss nicht ob das nicht alles Quatsch ist, es ist ja nicht so ein beliebtes Anwendungsgebiet im klassischen Medizinbereich.

...zur Frage

Parasiten-Verdacht. Welcher Artzt?

Moin, Ich habe schon seit ner Zeit so einen kleinen Knubbel an dem Augenlied, ich habe ihm schon meiner Mutter gezeigt. Sie sagte aber nur, dass das Wildesfleisch werden wird. Heute Abend hab ich ihn mir mal genauer angesehen und ein kleines, schwarzes Wurm artiges Ding unter der Haut am Knubbel entdeckt. Jetzt bin ich etwas veränstigt, dass das irgendeine Art von Parasit ist, den ich bereits durch öfters draufdrücken getötet haben könnte. Jetzt kurz nachdem ich das schwarze Ding am Augenlied gefunden habe, sehe ich ein minimal kleines schwarzes Ding mitten im Auge, was ich einfach mit dem Finger rausholen konnte. Jetzt hab ich Panik, dass es tatsächlich irgend so ein Vieh sein könnte.

Bitte antwortet schnell.

...zur Frage

Was sind die leichten dunklen kreise am Rande des gesichtsfeldes, wenn ich die Augen nach rechts bewege?

Zug an der Netzhaut?

...zur Frage

Ist es schlimm den Türgriff einer öffentlichen Toilette bei McDonalds zu berühren?

Letztens war ich auf der Toilette bei McDonalds und habe mir ganz normal die Hände gewaschen. Jedoch musste beim herausgehen der Toilette unvermeidlich den Türgriff mit meiner rechten Hand berühren. Einige Zeit später im Auto habe ich mit der selben Hand mich versehentlich am Auge berührt (gerieben). Nun habe ich Angst dass irgendein ein Wurm, Insekt oder Parasit in meinem Auge sein könnte. Ich habe mir nach diesem Vorfall auch schon das Gesicht mit Wasser gewaschen.Ich brauche dringend Hilfe. Ich mache mir allgemein nur noch Gedanken und habe manchmal Angstzustände über die sich meiner Meinung nach keine Menschen Gedanken machen. (Ich habe manchmal das Gefühl dass irgendwas mit meiner Psyche oder so nicht stimmen könnte).
LG

...zur Frage

Flimmerskotom, oder was anderes?

Guten Morgen/Vormittag euch allen!

Ich habe mal eine Frage zum Flimmerskotom bzw. wollte wissen ob ich das habe, oder nicht.

Das war eben der zweite Vorfall den ich damit habe/hatte. Ich habe gelesen das viele Leute das Flimmerskotom einseitig beschreiben, also ein schwarzer Fleck der langsam größer wird und sich bewegt. So ist es bei mir nicht. Es ist so als würde man die Augen zumachen und dann Druck auf eins der beiden ausüben. Dort kommen ja so irgendwie gelbliche komische Formen, ich weiß auch nicht wie ich das beschreiben soll, hoffe jeder weiß was gemeint ist. Das sieht dann so aus als wäre bspw. oben links am Sichtfeldrand eine gelbe Kontur von einem Wurm entlang läuft.

Dazu kommt dann, dass ich sehr schreckhaft bin, mich auf nichts wirklich konzentrieren kann, ich das Gefühl habe das mein rechtes Auge schwerer wird und ich starke Angst (keine Panik!!!) habe, dass es was extrem schlimmes sein kann.

Im Verlauf dieser Symptome ist es so, dass ich kurz vor Ende dieses Spuks einen spürbaren Druck auf dem rechten Auge und vorne im rechten Teil der Stirn habe wobei dann mein Auge tränt und die Stirn schmerzt.

Das letzte mal als ich das hatte, was vor ungefähr einer Woche war, war es nicht so schlimm. Dort hatte ich nur die visuellen Störungen. 1 oder 2 Tage danach einen Kopfschmerz der sich über einen Tag hingezogen hat. Abends, 6 Stunden als ich eine 600mg Ibuprofen genommen habe, haben sie sich gebessert.

Sprechen die Symptome für das Flimmerskotom oder für etwas anderes? Weil bei allen Beschreibungen dieser "Erkrankung" (sehe das nicht wirklich als Erkrankung an), wird von diesem komischen schwarzen Fleck gesprochen. Diesen habe ich aber nicht.

LG!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?