Würdet ihr den Kontakt zu jemandem abbrechen, wenn er anfängt sich in der AfD zu engagieren?

24 Antworten

Es kommt hier so ein wenig darauf an. In erster Linie würde ich versuchen, diese Person darüber aufzuklären, denn, und dabei handelt es sich um meine ganz persönliche Meinung, wer die Spinner wählt, ist als kleines Kind wohl zu oft herunter gefallen.

Ich würde in erster Linie versuchen, dieser Person die Augen zu öffnen, denn ich weiß auch von einigen, die sich ohne wirklich Ahnung von der Partei zu haben, für diese Partei engagieren. Ich habe letztens beispielsweise auch von einer Studie gelesen, dass so einige, die wählen gehen, nicht einmal wissen, was sie mit ihrer Erst- und Zweitstimme überhaupt wählen.

Wenn die Person sich bewusst für die AfD engagiert und sich nicht davon abbringen lässt, würde ich sie machen lassen, immerhin herrscht hier in Deutschland Meinungsfreiheit. Aber den Kontakt zu dieser Person würde ich abbrechen. Denn wenn die AfD wirklich an die Macht kommt, macht das nicht nur das Leben der Wähler der AfD, sondern auch das Leben aller anderen Bürger in Deutschland kaputt.

Wie gesagt, hier handelt es sich um ganz persönliche Meinung, jeder soll das sehen, wie er will. Aber ich persönlich möchte mit denen, die diese Partei unterstützen, nichts zu tun haben.

Nur weil ein Mensch eine meiner Meinung nach eigene politische Ansicht hat, heißt das nicht dass er sonst kein guter Freund sein kann.
In meinem Freundeskreis ist ein AfD-Wähler, der zugegebenermaßen nicht so viel von den Geschehnissen in der Welt versteht und politisch eher schlecht gebildet ist. Aber abgesehen davon ist er trotzdem witzig, nett und ich verstehe mich gut mit ihm. Natürlich war das schon oft Gesprächsthema in der Runde, aber für mich kein Grund eine Freundschaft zu beenden, da versuche ich lieber zu erklären und zu überzeugen!

Ich würde überlegen, wie nah mir die Person steht. Aber ich würde vermutlich nicht den Kontakt abbrechen, sondern mich darüber unterhalten. Wenn die Kommunikation gut bleibt, warum dann den Kontakt wegen verschiedener Meinungen abbrechen? 

Richtig!

0

Der politische Diskurs gerade mit dem "politischen Gegner" (kann trotzdem oder gerade deswegen ein persönlichen Freund sein) ist eine sehr Wichtige Verhaltensweise, die man sich in einer Demokratie bewahren sollte. In der Filterblase leben und dann bei den Wahlergebnissen den Überraschten machen ist weder für einen selbst noch für die politische Bildung der Mitbewohner förderlich.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Engagement in einer Partei, Teilnahme an Volksabstimmungen

Nein, ich würde den Kontakt behalten wollen. Nur so bekommt man doch mit, was sich in dieser durchaus kritisch zu sehenden Partei alles abläuft.

Ich muss die Meinungen ja nicht teilen, aber wissen wollen wollte ich schon, wie der andere tickt.

Was möchtest Du wissen?