Würdet ihr Azubi einstellen, obwohl Mitarbeiter dagegen sind?


25.01.2021, 00:15

Nachtrag: Allgemein gegen neuen Azubi. Geht nicht um einen bestimmten Azubi.

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

ja 56%
nein 44%

4 Antworten

Kann ich so nicht beantworten...ich müsste mir erstmal meine Mitarbeiter anhören, WARUM sie dagegen sind...
Ob sie generell gegen Azubis sind, oder nur gegen diesen einen...usw.

Aber im Allgemeinen, und wenn es jetzt nur diesen einen Azubi betrifft, also nicht gegen Azubis als solches, dann würde ich mich eher nach meinen MA richten.

Wie gut, dass ich keine MA habe und allein entscheiden kann, ob ich einen Azubi oder Praktikanten einstelle...

nein

Ich gebe zu, ich hatte erstmal ja geklickt,weil ich über die Betriebsgröße bei weitem hinaus gewachsen bin. Aber zu der Zeit, als ich die Betriebsgröße hatte, hätte ich ein Veto versucht durch Argumente zu entkräften aber mich letztendlich einer demokratische Entscheidung der betroffenen gebeugt sofern das dem Unternehmenserfolg nicht zuwider war. Meine Mitarbeiter sind mein wichtigstes Kapital und ich fühle mich Ihnen gegenüber verpflichtet. Ich denke, ich hätte heute nicht die Betriebsgröße wenn ich nicht ab und zu auch mal auf meine Mitarbeiter gehört hätte. Heute treffe ich ohnehin keine Entschuldigung mehr allein, da ich Geschäftsführer und Juristen uA. dafür bezahle mich zu beraten

ja

Jeder war selbst mal Azubi/Lehrling und da haben die Mitarbeiter gefälligst Einsicht zu zeigen. Klar ein Azubi ist weniger produktiv als ein normaler Mitarbeiter aber wenn die Firma genug Geld hat können die Mitarbeiter ruhig mal ein paar ihrer Minuten oder Stunden für den Azubi opfern zum Dinge erklären.

nein

Naja, es kommt auf die Lage an.

Erstmal die Mitarbeiter müssen mit dem Azubi arbeiten nicht ich als Chef.

Zusätzlich kommt es drauf an, brauche ich diesen Azubi? Gibt es noch mehr Bewerber?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?