Wozu brauchen wir sauerstoff

7 Antworten

weil das das erste google Ergebnis war obwohl die Frage 5 Jahre alt ist und sie anscheinend nie richtig beantwortet wurde, hier nochmal hoffenltich etwas verständlicher:

Allgemein brauchst du Energie um dich zu bewegen, zu denken, Wärme zu produzieren und so weiter. Ein Energieträger dafür sind zum Beispiel Kohlenhydrate, also Zucker, die du über die Nahrung zu dir nimmst. Jetzt pass auf, etwas weiter ausgeholt: Stoffe sind ja aus Atomen aufgebaut, die sich gegenseitig festhalten. Dafür brauchen sie auch Energie. Wenn sich drei Atome festhalten und dann eins alleine von den anderen beiden fortgeht, brauchen die beiden verbleibenden Atome weniger Energie. Also wird dabei Energie frei. So. Jetzt hast du also den Zucker aus der Nahrung, und du willst Energie um dich zu bewegen. Also willst du den Zucker zu irgendwas umwandeln, was weniger Energie braucht. Zucker besteht aus einer Kette aus Kohlenstoff-, Wasserstoff- und Sauerstoffatomen, die sich gegenseitig festhalten. Wenn jetzt Sauerstoffatome, die du eingeatmet hast, dazukommen, nehmen sie jeweils zwei Kohlenstoffatome mit, und der Rest vom Zucker verbleibt als Grüppchen aus jeweis zwei Wasserstoff- und ein Sauerstoffatom. Wenn wir es beim Namen nennen: der Zucker reduziert sich durch den Sauerstoff zu Kohlenstoffdioxid (den du wieder ausatmest) und Wasser (was du irgendwann ausscheidest). Jetzt brauchen die Kohlenstoffdioxid- und Wassergrüppchen aber viel weniger Energie um sich festzuhalten als diese große Zuckergruppe. Es wird also Energie frei, die du dann z.B. nutzen kannst um deien Muskeln zu bewegen.

Ohne Oxidator können wir keine Nährstoffe verbrennen.

Jede Verbrennung ist eine Reaktion zwischen einem Brennstoff und einem Oxidator. Alleine brennt nichts.

Ein Mensch kann im Notfall wochenlang auf Nahrung verzichten. Immerhin drei Tage kann man auf Getränke verzichten. Aber ohne Luft kann man nur wenige Minuten überleben. Warum? Was macht die Luft so unverzichtbar? Es ist der in der Atemluft enthaltene Sauerstoff, der für unseren Körper lebensnotwendig ist. Aber warum? Die Luft strömt durch deine Nase, wenn du einatmest. Dann nimmt sie den Weg über den Rachen, den Kehlkopf, die Luftröhre und die Bronchien. Am Ende gelangt die Luft in deine Lungen. Dort findet dann die so genannte „äußere Atmung“ statt. Das bedeutet, dass Sauerstoff aus der Luft in das Blut aufgenommen wird. Über den Blutkreislauf wird der Sauerstoff dann zu den Zellen befördert, an die er dann weitergegeben wird. Die Stoffwechselvorgänge in den Zellen nennt man „innere Atmung“. Hierbei wird die Energie erzeugt, die der Körper braucht. Dabei entsteht Kohlendioxid, das vom Blut dann zur Lunge transportiert wird. Von dort wird es beim Ausatmen an die Umgebungsluft abgegeben. Die Vorgänge in der Lunge nennt man auch „Gasaustausch“. Weil Sauerstoff gegen Kohlendioxid ausgetauscht wird. Um diesen Vorgang zu unterstützen, solltest du auch immer durch die Nase einatmen. Die Nase reinigt die Luft, wärmt sie vor und feuchtet sie an. Der größte Teil des eingeatmeten Sauerstoffs wird aber wieder ausgeatmet, weil das Blut nicht den gesamten Sauerstoff aufnimmt. Das kann man mit Zahlen deutlich machen:

Eingeatmete Luft enthält: 21 % Sauerstoff und 0,03 % Kohlendioxid Ausgeatmete Luft enthält: 17% Sauerstoff und 4 % Kohlendioxid

Übrigens, wo wir gerade bei Zahlen sind: Wusstest du, das ein Mensch täglich zwischen 10.000 und 20.000 Liter Luft ein- und ausatmet? Und davon ist ein Fünftel Sauerstoff. Gesteuert wird die Atmung vom so genannten „Atemzentrum“. Dies befindet sich im verlängerten Rückenmark. Das ist dort, wo das Rückenmark ins Gehirn übergeht. Wie gesagt, ohne Sauerstoff kann niemand überleben. Wenn das Gehirn nicht genügend Sauerstoff bekommt, kann es nicht mehr richtig arbeiten. Und dadurch kann auch die Atmung gestört werden und sogar ganz aussetzen. Somit wird offensichtlich, wie wichtig die Atmung für den Körper ist. Denn nur so bekommst du genügend Sauerstoff. Und Sauerstoff ist Lebensstoff.

Sehr schön beschrieben, nur bist du überhaupt nicht auf die Frage eingegangen.

1

Was möchtest Du wissen?