Wortherkunft "vielleicht"

1 Antwort

VIELLEICHT, adv.: forsan, villeicht, villichte; forsitan, villeicht, vellich; fortassis, fillichte DIEFENBACH gloss. 244a; pene, villicht, villich 422b; forsan, vil leicht, vil lichte nov. gloss. 180a; fors, forte ... ungefehr, vileicht ALBERUS (1540) Ttja; vileicht, forte, fortassis, forsan DASYPODIUS; villicht, es mag sein, forsitan MAALER 448d; vielleicht, forse KRÄMER deutsch-ital. dict. (1678) 1137; vielleicht, fortasse STIELER 2371; vielleicht, fortasse, forte, forsitan STEINBACH 1, 1029; vielleicht, solte nur mit einem l geschrieben werden, es kommt von icht FRISCH 2, 400c; diese wunderliche ansicht wird bei ADELUNG durch die richtige ableitung ersetzt. vielleicht, nicht vieleicht BRAUN deutsch. orthogr.-gramm. wb. (1793) 289a; zum gebrauch der mundarten vgl. FISCHER schwäb. 2, 1498; schweiz. idiot. 3, 1049; MARTIN-LIENHART els. 1, 554a; MÜLLER-FRAUREUTH obersächs.-erzgeb. 621b; nd. villicht DANNEIL altmärk. 241a; mnld. veellicht, veellichte VERWIJS-VERDAM mnld. wb. 8, 1343.

1) herkunft und form. das adv. ist zusammengeschoben aus vil und mhd. lîhte. letzteres allein hat im mhd. und noch dem älteren nhd. die bedeutung des nhd. adv. vielleicht, s. oben bd. 6, sp. 637 (leicht 17); mhd. vil lîhte wird nicht nur im sinne von 'sehr leicht, ganz ohne schwierigkeit', sondern schon in freierer bedeutung angewandt, beispiele bei LEXER 1, 1919. der unterschied gegen die heutige anwendung kann sehr gering sein; im allgemeinen wird in der älteren sprache der zusammenhang mit leicht, facilis noch empfunden, daher mehr die sichere erwartung, vermuthung oder befürchtung, als die blosze möglichkeit bezeichnet. vielleicht ist eine zusammenschiebung, der ton liegt auf der zweiten silbe. daraus erklären sich die entstellungen des ersten bestandteils, dessen vokal unbestimmt wird, ja ganz schwinden kann. die vorstellung, dasz hier das wort viel gebraucht wird, geht ganz verloren, daher tritt sogar das praef. ver- ein. die bühnenaussprache schreibt für die erste unbetonte silbe geschlossenes kurzes i vor. die doppelkonsonanz beruht nur auf etymologischer schreibung, in älterer sprache wird sehr oft nur ein l geschrieben; dasz FRISCH aus etymologischen gründen die doppelschreibung verwarf, ist schon erwähnt; GOTTSCHED folgt dieser anregung und schreibt es mit e i n e m l (doch nicht immer)

Siehe Etymologisches Wörterbuch.

DH!

0

Warum heisst das Pferd, Pferd und nicht Baum?

Entschuldigt die seltsame Fragestellung. Aber es handelt sich um eine Frage, welche wahrscheinlich "unbeantwortbar" ist.

Warum heisst Papier, Papier?

Wie hat das Ganze angefangen? Irgendjemand muss ja vor 1000en von Jahren damit angefangen haben, etwas irgendwie zu benennen? ....öööööh...Baum. Öööööh Fisch....öööööh Kopf. Wer hat diese Wörter erfunden? 😭

Es sind diese Fragen, die mich beschäftigen. Und dann so, dass alles in den verschiedenen Sprachen die gleiche Bedeutung hat. Muss es da nicht irgendeine "Ausgangssprache" gegeben haben?

(Typische 3Uhr morgens Frage 😂)

...zur Frage

Woher kommt es, dass das Wort "Recht" aus dem Wort "rechts" entstand?

Ich habe gerade erfahren, dass auch im französischen das Wort "droit" auch sowohl rechts, als auch "Recht" bedeutet.

Damit fällt der Zufall zur Wortentwicklung eigentlich weg.

Etymologisch macht es auch keinen Sinn vom Sprichwort "den rechten weg gehen (im Sinne:"etwas richtig/rechtschaffen zu machen") auszugehen, denn es könnte ja auch lauten "den linken Weg gehen" :D

Auch gibt es ja die ausdrucksweise "du bist ja link" im Sinne "hinterhältig sein"...

Ich finde das sehr bemerkenswert das beides augenscheinlich mit den richtungsangaben links und rechts zusammenhängt

...zur Frage

Hallo! was ist der Unterschied zwischen "seltsam", "sonderbar", "merkwürdig" "komisch" und "eigenartig"?

google gibt die Gleiche Übersetzung für alle Wörter

 der Zusammenhang ist " Die Ergebnisse sind seltsam" so ich frage mich, wird die Bedeutung geändert werden, wenn ich " Die Ergebnisse sind komisch/eigenartig/ mergwürdig/ sonderbar" sage???? Bedeuten sie alle " strange" auf Englisch???

...zur Frage

Bedeutung von formell und formal und Unterschied?

Hallo. Ich würde gerne wissen,was formell und formal bedeutet in diesem Satz: "Seit Mitte des 19. Jahrhunderts etwa, einer Zeit der weltweiten Revolutionen und tiefgreifenden gesellschaftlichen Veränderungen, beschäftigen sich Organisationen formell und formal mit ausgesuchten Themen, die im Laufe der Zeit an Bedeutung gewonnen haben und zu "Politikfeldern" wurden." Welche Wörter kann man in diesem Satz statt formell und formal benutzen,sodass das selbe gemeint ist.

...zur Frage

Woher kommt ausbuhen?

Woher stammt eigentlich das Wort buh bzw. der Begriff ausbuhen ? Genauso könnten die Massen ja muh, bäh,kla, wua oder sonstwas brüllen. In Google habe ich nichts dazu gefunden.

...zur Frage

Sprachwandel, Beispiele?

Ich habe eine kurze Frage. Ich suche nach Wörter die im Laufe des Sprachwandels (z.B. von Althochdeutsch zu Neuhochdeutsch) ihre Bedeutung geändert haben.

wie z.B: bei "lauter" in " Auf dem Markt sind lauter Menschen. ( Im Sinne von "viele von").

Oder vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben. Es gibt ein etymologisches Wörter-Buch : http://www.koeblergerhard.de/derwbhin.html . Nur weiß ich nicht genau, wonach ich suchen soll, um Wörter zu finden, die sich in ihrer bedeutung verändert haben. (Alles durchzublättern erscheint mir doch nicht sehr konstruktiv.

Ich bin sehr dankbar für Hinweise :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?