Worin liegt der Unterschied zwischen Öl, Magarine und Butter zum Braten!

3 Antworten

Bei mir kommen nur noch echt gute Fette auf den Tisch bzw. in die Pfanne. Zum Braten nehme ich Olivenöl oder Butterschmalz - die vertragen das auch gut. Wobei ich mir angewöhnt habe Öl oder Butterschmalz nur mit 2/3 Hitze aufzuheizen, reicht vollkommen. Margarine gibts bei mir überhaupt nicht mehr - wenn ich nur dran denke schüttelts mich. Wegen den unguten Transfetten!!! Rapsöl - da wurde inzwischen festgestellt - dass auch da am meisten der Hersteller profitiert, denn die Omega3 die da drin sind, werden vom menschlichen Körper nicht aufgenommen. Und mit Sonnenblumenöl - na ja, da würde ich höchstens noch unsere Holzfensterrahmen streichen, das ist das billigste überhaupt. Und Butter - ist das Beste schlechthin - da ist immer noch das beste aus der Milch drin - vorausgesetzt man verwendet auch Vollfett-Butter und nicht dieses widerliche Zeug, das da Halbfettbutter genannt wird! Und ansonsten braucht man nur zu googlen, welchen Siedepunkt die einzelnen Fette und Öle haben.

butter und margarine enthalten relativ viel wasser was auch das spritzen verursacht olivenöl ist nicht so gut zum braten bekommt einen starken eigengeschmack besser für salat raps und sonnenblumenöl eignen sich gut zum braten

Butter zum braten hat auch etwas mit Geschmack zu tun und man muss halt mehr auf die Temperatur achten. Ich benutze für hohe Temperaturen Kokosfette (muss nicht unbedingt Palmin oder Biskin sein, ist besser als Öl.

Was möchtest Du wissen?