Worauf achten beim Kauf von Reitstiefeln?

6 Antworten

Auf lange Sicht natürlich ein hochwertiger Lederstiefel, der gut gepflegt wird. Den kann man auch beim Schuster oder Sattler nachnähen lassen, wenn was kaputt geht. Allerdings ist auch der beste Fettstiefel nicht 100 % wasserdicht. Das ist Gummi, allerdings gehen die irgendwann kaputt (meine hielten immer nur eine Saison)und dann sind sie richtig undicht.

Erster Stiefelkauf : Gummi/Kunststoffreitstiefel , nicht zu klein oder zu eng am Schaft, z.B. die von Aigle, gute Passform, bequem, unverwüstlich! Ein Paar von mehreren habe ich schon ca. 25 Jahre und viel benutzt weil ich sie auch zum Angeln und auf der Jagd (Treibjagden mit viel laufen!) getragen habe und sie sind immer noch prima in Schuss, meine Lieblings-"Gummireitstiefel" für alle Gelegenheiten. Kosten: den Preis wert, kein Vergleich zu guten Lederreitstiefeln und nicht sooo viel teurer als irgenwelche Ramsch-Stiefel. DANN kannst Du irgenwann mal in Ruhe Lederreitstiefel probieren wenn Du das Geld zusammen hast, ich habe welche Cavallo und bin zufrieden. Lederstiefel sind aber SEHR empfindlich, auf jeden Fall sofort Pferdeschweiß mit Sattelseife abwaschen und regelmäßig Lederfett auftragen, auch auf die Ledersohlen, sonst werden sie schnell brüchig. Ein gutsitzender Lederstiefel vermittelt aber schon ein tolles Tragegefühl. Sehr gern trage ich auch meine "Venerie" von LeChameau, ein echter Gummistiefel im Kürassierstil mit Lederfutter,ein Klasse Reitstiefel aber ziemlich teuer, würd' ich mir aber immer wieder kaufen, das Tragegefühl ist einfach echt super ;-)) Ein Paar preiswerte Echtgummistiefel sind auch nicht schlecht wenn man irgend wo mal noch welche angeboten bekommt...zugreifen!

Ein überzeugter Englischreiter würde vielleicht entscheiden gegen Gummstiefel sprechen - ich bin dafür. Die sind wesentlich robuster - gerade für nasse, matschige Plätze und für den Freizeitreiter absolut ausreichend!

Gummistiefel haben kleine Risse, noch zu retten?

Moinsen! Ich hab Gummistiefel von Aigle, die ich schon seit Jahren trage, auch jetzt sind die toll, denn die sind mit Neopren gefüttert ud halten schön warm.

An der Stelle, wo man den Fußballen hat, also wo der dicke Onkel ansetzt, habe meine Stiefel jetzt kleine Risse bekommen.

Kennt jemand eine Möglichkeit, die Risse am weiter aufreissen zu hindern? Noch sind die Stiefel dicht, aber wer weiss wie lange noch?

...zur Frage

Reitstiefel oder Stiefelschäfte?

Hallo,

ich reite zur Zeit mit den Silka Reitstiefeln von Krämer, die haben nun aber leider nach ca 1 Jahr einen großen Knick am hinteren Schaft und das Material ist da ziemlich dünn -sehr ärgerlich-. Nun bin ich am überlegen ob ich mir wieder Stiefel, dieses Mal dann aber Leder, oder vielleicht doch Stiefelschäfte zulegen soll, was findet ihr besser? Zudem brauch ich für den Winter auch ein neues Paar. Da hatte ich bisher immer billige Chaps und gefütterte Stiefeletten an. Mit den Chaps bin ich aber nicht mehr zufrieden. 2 Paar Stiefek wären halt schon sehr teuer... Könnte ich denn die Stiefelschäfte sowohl im Sommer mit normaler Reithose, als auch im Winter mit Softshellreithose anziehen? Oder wie handhabt ihr das? Was könnt ihr denn so empfehlen?

Würde mich über eure Erfahrungen sehr freuen!

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Reklamation von einmal getragenen Echtleder Reitstiefeln?

Hallo, Ich habe vor ein paar Tagen einen Echtleder Reitstiefel im Fachgeschäft gekauft. Dieser Stiefel verspricht eine strapazierfähige Innenseite mit Grip Effekt. Nun bin ich vorgestern eine Reitstunde (45 Minuten) mit diesem Stiefel geritten und musste zu meinem Erschrecken feststellen, dass die Innenseite beider Stiefel absolut abgerieben ist. Das schwarz ist nun eher ein grau und das Leder ist absolut rau geworden. Ist das ein Reklamierungsgrund? Hat jemand Erfahrungen mit Busse, in Sachen Reklamieren? Als ich den Stiefel nämlich in das genannte Fachgeschäft zurück brachte, sagte man mir das sind normale Gebrauchsspuren. Das ist nicht mein erster Stiefel und solchen Abrieb hatten meine letzten Stiefel nichtmal nach 3 Jahren in täglicher Benutzung.

Die Rechnung habe ich selbstverständlich noch.

Bin dankbar über jede Antwort und eventuelle Erfahrungsberichte.

...zur Frage

Stiefel oder Stiefeletten?

Ich reite jetzt schon seit ca. 7 1/2 Jahren und das mit Reitstiefeln. Im Sommer ust es aber meist zu warm mit Stiefeln, also wollte ich mir Stiefeletten kaufen (mit Chaps) ,doch meine Freundin hat gesagt das die nicht gut sein sollen ?! Ich würde mich freuen wenn ihr mir eventuell kurz schreiben könntet wie Stiefeletten im Vergleich zu Stiefeln sind . Danke Lisa

...zur Frage

Welche Uhren halten besonders lange?

Ich finde diese bering ihren irgendwie ganz cool. Aber die sind ja mit Batterie und ich suche eine Uhr die wirklich lange hält. Ich kenne mich bei dem ganzen nicht so gut aus. Wie oft müsste man Batterie wechseln lassen.. Wie viel kostet das.. Oder lieber eine Solar ihr nehmen? Oder doch etwas mehr für eine mechanische Uhr ohne Batterie bezahlen?

...zur Frage

Bilden sich bei Stiefelschäften falten?

Hey ich bin am überlegen ob ich mir stiefelschäfte oder Lederstiefel kaufen soll. Ich reite keine Turniere. Ich finde die Stiefel optisch schöner, aber die Schäfte sind ja praktischer zwecks ausziehen im Sommer.. Wenn ich mir welche holen würde wären es Springstiefel. Viele schwören auf ihre Stiefel und ich weiß das es viele Fragen dazu gibt... aber na ja nun zu meinen Fragen:

Sind Stiefel aufwendiger in der Pflege?

Was ist mit dem Reißverschluss? Wenn sich Falten bilden, geht der dann noch zu?

Wie stark bilden sich die Falten?

Bilden sich Falten bei Stiefelschäften?

Setzen die sich sehr?

Stiefel/-schaft mit Reißverschluss wo ein Gummizug mit dran ist oder nicht?

Die Stiefel sollten keine teuren sein, bei Krämer gibt es welche bei 150€ , an die denke ich..

Was meint ihr? Wie oft sollte man in der Woche reiten gehen das sich das lohnt?

Reite Dressur wie auch springen.

Stiefel im Gelände?

Grüßchen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?