Woran liegt es, dass der Kaltwasser-Druck nach der Dusche so niedrig ist?

4 Antworten

Da hat sich zwischen Dusche und Toilette bestimmt Kalk oder Rost festgesetzt (gelöst durch das Abstellen und wieder Anstellen). Versuche mal "durchzuspülen": Schieber der Zuleitung voll offen, Perlator von der WB-Armatur abdrehen. Nun Wasser Marsch an WB und Toilette. Und evtl. auch mal kurz die Dusche aufdrehen. Vielleicht wird der Rost/Kalk durch die wechselnden Druckverhältnisse weggeschwemmt.

Sonst muss halt der Vermieter ran...

Nein, nein! 

Durch das Wasserabdrehen sind Schmutzteilchen in diversen Engstellen gelangt und die behindern den Durchfluss.

Als erstes das Siebchen (Perlator) am Wasserhahn abschrauben und reinigen, und wenn das nicht hilft , das Ecknentil etwas vor-und zurückdrehen, wobei der Wasserhahn offen sein sollte.

Sobald die Schmutzteilchen ausgespült worden sind, wird sich der gefühlte Wasserdruck wieder normalisiert haben.

es könnte sein dass der Schieber mit dem das Wasser abgestellt wurde nicht komplett geöffnet wurde oder sich ein Teil gelöst hat der die Leitung verstopft. Dreh wenn möglich mal an dem Schieber

Ok ich bin kein Experte darum weiß ich nicht genau was der Schieber ist.

Was ich aber weiß ist, dass wohl nicht der "Haupthahn" gemeint ist, der mit dem blauen Punkt drauf. Der war jedenfalls offen und auch das einzige was ich überprüft hatte.

Durch deinen Kommentar jedenfalls bin ich mal auf die Idee gekommen mich etwas genauer umzusehen und dann habe ich über dem "Haupthahn" und dem Zähler den direkten Zulauf zum Waschbecken gesehen, der war aus irgendeinem mir unerklärlichen Grund fast komplett zu gedreht

Hab ihn dann etwas geöffnet und siehe da, das Wasser schießt aus allen Rohren :)

Im Spülkasten hab ichs dann auch etwas geöffnet und dann lief es dort auch wieder.

Es ist einfach nur seltsam, weil dort sicherlich niemand rumgespielt hat, und der Druck scheinbar wirklich seit der Abstellung einfach viel geringer war.

Denn den Spülkasten hatte ich erst vor kurzem komplett auseinander genommen, entkalkt, und wieder sauber eingestellt. Da wusste ich jedenfalls wofür die Schraube vom Zulauf da war, und es hat wunderbar funktioniert..

Jedenfalls danke für die schnellen Antworten, und ein schönes Wochenende noch :)

1

Ja, Verkalkung wäre möglich.

Du könntest evtl. versuchen, den Hahnauslauf mit einer Essigsäure-Kompresse frei zu bekommen.

Wenn sich danach nix ändert, könnte evtl. auch Luft in der Wasserleitung sein.

Was möchtest Du wissen?