Woran erkenne ich, ob ein Mann auf mich steht?

15 Antworten

Wenn ich ehrlich bin, dann weiß man das nie so richtig. Es gibt Männer, die es schon als Annäherungsversuch ansehen, wenn sie dir lange in die Augen schauen, dich berühren, und dich anlächeln. Bei anderen ist das einfach normal, wenn sie dich als gute Freundin sehen. Ich verstehe die Männer nie so richtig. Manchmal geht man zu forsch ran, andererseits zu schüchtern. Man kann halt nicht in die Männer hinein schauen, Mann kann das ja schließlich auch nicht bei dir tun, richtig? Es kommt halt immer auf den Typ Mann an. Wenn er von schüchterner Natur stammt, dann ist es eben so, dass man mehr die initiative ergreifen muss. Mann wird nicht großartig auf dich zugehen, und auch nicht so besonders viele Andeutungen machen. Wenn er aber einer der forschen Gruppe-Mann ist, dann solltest du warten, denn der kommt von selber auf dich zu. Er gibt auch genügend Andeutungen und Hinweise auf sein Interesse. Glaub es mir, ich kenne das. Manchmal bist du sicherlich überrascht, wer zu welche Gruppe gehört, aber damit muss man leben. Männer kommen, Männer gehen. Bleib dir aber treu.

das ist doch nicht euer ernst mit dem zurücklächeln, dann hätte ich ja ständig einen. Also ich finde deine frage gar nicht so blöd weil ich das nämlich auch nicht checke okay ab und zu schauen manche echt total seltsam wo du dir denkst"hallo hab ich was im gesicht kleben?" aber meistens merke ich das nicht oder verstehe es nicht z.B. meinte letztens in der Disco beim tanzen ein typ zu mir : " Du kannst aber gut ignorieren" ....??? also keine sorge das du es nicht checkst ich auch nicht ich habe noch nicht mal einen plan davon ob dieser Spruch wirklich "interesse" hieß und die Augen verraten das auch nicht immer

„Mein Partner ist einmalig, da er mich liebt und ich ihn liebe.“, heißt es immer zu recht. Schließlich möchte jeder, dass sein Partner und man selbst etwas besonderes sei. Und dabei unterscheiden sich sowohl Männer als auch Frauen im Grunde nicht so sehr. Denn beiden ist gemeinsam, dass sie nicht verletzt werden wollen und daher in der Kennlernphase eher vom anderen Partner eine Gefühlsregung erwarten. Unabhängig davon wie selbstsicher jeder der Partner ist, wird eine Nichterwiderung der bereits geäußerten Sympathie als persönliche Kränkung empfunden. Aber Angst vor einer Absage sollte man da nicht haben, denn nichts tun, muss ja auch nicht sein. Schließlich hat man dann Klarheit, ob man eine Partnerschaft eingehen möchte oder nicht, wenn man denn diese Klarheit wünscht. Wenn man auch so glücklich ist, mit dieser Unklarheit, dann ist das doch auch gut.

Was möchtest Du wissen?