wohin bei plötzliche Übelkeit?

5 Antworten

Nach Möglichkeit auf eine Toilette, wenn das nicht möglich ist, dann irgendwohin, wo es nicht so auffällt und keine allzu große Sauerei ist, also z.B. in einer Grünanlage in einem Beet. Ich habe aber, bevor ich 1987 an die Dialyse kam, auch sehr oft ganz plötzliche Übelkeit gehabt, so dass ich gerade noch anhalten und die Autotüre öffnen konnte.

Das ist eine gute Alternative, hoffe nur es passiert nicht allzu oft

1
@ulrike331

Habe wieder geholfen und wurde mit Essen belohnt. War zu schwach zum nein sagen und dann auf dem Rückweg passierte es wieder. Mußte an Dich denken und habe schnell in einem Hinterhof ein paar Büsche gedüngt. Glücklicherweise sah mich niemand. Bin nun zu Hause weiß aber nicht ob ich genügend viel herausgebracht habe damit nichts passiert.

0
@ulrike331

Bitte such Dir professionelle Hilfe für Deine Essstörung! Was Du machst, ist sehr ungesund, denn Deine Speiseröhre wird durch den Kontakt mit Magensäure verätzt. Und vom Essen wird man nicht umgehend dicker, es ist eine Notwendigkeit, um zu überleben! Sei mit Dir zufrieden, so wie Du bist und strebe nicht irgendetwas an, was Du nicht bist.

1

Zum nächsten Waschbecken, Mülleimer oder in eine dunkle Ecke, wenn beides nicht zur Verfügung steht :-)

Habe es gerade noch zu einer Biotonne geschafft, aber dadurch war der Brechreiz noch höher, weil sie so stank

1
@ulrike331

Ohjeh. Naja, wenigstens ist man dann "leer" und das reduziert die Gefahr weiterer peinlicher Situationen etwas.

0
@deBaal

mußte aber noch einige Male trocken würgen bis es besser wurde

0

Kann es sein,dass Dich das Erbrechen von schlechten Gefühlen befreit und es wie eine Art Sucht geworden ist um seelischen Ballast loszuwerden? Alles Gute

Es befreit mich von der Angst zuzunehmem und wenn ich mich zu sehr hineinsteigere, wird mir plötzlich übel und es muß raus was im Magen ist

1
@ulrike331

Warum hast Du den soviel Angst zuzunehmen? Was wäre in deinem Leben anders mit 1 oder 2 Kilo mehr. Geht es da nicht mehr die Kontrolle über dein Leben zu verlieren und loszulassen? Könnte auch der Grund sein bezüglich deines Vaginismus. Loslassen und nicht festhalten wollen...was meinst Du

1
@Zaubermaus1970

geliebt ist zuviel gesagt aber eine gute Spielkameradin ist seinerzeit mit 8 Jahren tödlich verunglückt

0
@Zaubermaus1970

Es geht nicht um 1oder 2 kg. Ich wiege derweilen wieder 97,5 kg und habe E-Körbchen

0

Kann es sein, dass du an Bulimie erkrankt bist?

Deine vielen Fragen zum Erbrechen, Essen und Diät legen die Vermutung ziemlich nahe.

Insofern brauchst du keine Hilfe zu Orten wo du erbrechen kannst, sondern eine Therapie.

Du kommst der Sache sehr nahe aber es ist alles nicht so einfach

1
@ulrike331

Das weiß ich. Immerhin bist du dir bewusst, das du krank bist. Oder?

0
@ulrike331

Und wie ist dein Plan für die Zukunft? Hast du dich mal mit den körperlichen Folgen beschäftigt?

Mal ganz abgesehen von diesem vollkommen unerträglichen Leben als Bulimiker: Man isst, man erbricht, man hasst sich so sehr wie nichts auf der Welt, man hungert, man frisst, man schämt sich, niemand darf es merken, man hungert, man frisst... to be continued.

0
@Ini67

merken darf es niemand, aber hassen tue ich mich nicht, solange ich nicht zunehme

0
@ulrike331

Aha.

Du hast meine Frage nicht beantwortet. Wie ist dein Plan für die Zukunft? Weiter so?

Übrigens merkt das Umfeld es sehr wohl. Zumindest die, die sich ein wenig auskennen und hinschauen, sehen die Spuren im Gesicht, bzw in den Augen nach dem Erbrechen, auch das Hochrote. Das Verschwinden nach dem Essen. Das nicht essen. Das ganze kranke Verhalten eben. Gut möglich, dass man nicht mit dir, durchaus aber schon längst über dich spricht. Wer weiß?

Lebensqualität ist übrigens etwas ganz anderes.

0

kommt drauf an wo man ist

war beim Einkauf in einer Passage

0

Was möchtest Du wissen?