Woher weiß ich, dass ich das hier alles nicht nur "träume"?

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für manche ist der Tod das wahre Erwachen. Nun, ich denke, das wirst Du abwarten können. Du hast jetzt nur das Problem, wie Du dann Deine Träume in der Nacht nennst, wenn Du Dein Tagerleben Traum nennst. Ansonsten lebe weiter und nenne es von mir aus "träumen". Wo ist letztlich der Unterschied? Wenn Du sicher sein willst, dass alles um Dich herum evtl. anders ist als Du, als wir alle uns das vorstellen, lies Kant oder Schopenhauer. Wir kennen nur die Welt als Vorstellung. Die "Welt an sich" kennen wir nicht und werden wir wahrscheinlich nie kennen. Nikolaus von Kues hat gesagt, wir nähern uns der "Welt an sich" an wie ein Vieleck einem Kreis. Karl Popper spricht nur von Wahrheitswahrscheinlichkeiten. Du siehst, das Problem als solches ist nicht unbekannt. Doch ob Du Deine Welt für einen Traum hälst oder für echt, Du musst darin leben und bestehen, egal welches Etikett Du draufklebst.

du fühlst, in träumen funktionieren diene sinnesorgane nicht, der gehörsin nur stark verschwächt, auch kansnt du ncith eigeständig handeln wenn du träumst. und auhc angenommen du solltest dir das alles einbilden, es ist doch nicht schlecht, oder siehst du dein leben als albtraum? solltest du dir alles nur träumen kansnt du aufwachen in dem gewissen einen schönen traum gehabt zu haben :)

Hallo! Diese Frage kannst Du hier noch einmal stellen, wenn Du aus Deinem Traum aufgewacht bist. ich werde sie dann vielleicht 2 x beantworten, zunächst im Traum. Oder bin ich dann vielleicht schon wach? Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Woher wissen wir dass wir nicht träumen sondern in der Realität sind?

Ich hatte einen schrägen Traum, plötzlich merkte ich in meinem Traum, dass ich träume. Alle Figuren sind verschwunden und ich bin ganz alleine. Dann schreie ich, möchte aufwachen. Nur funktioniert es nicht. Ich habe die ganze Zeit um mich geguckt und wollte aufwachen. Versuchte alles mögliche aufzuwachen. Ich konnte Gegenstände berühren, mich bewegen, fühlen, alles schien so echt. Weil alles so realistisch erschien, war ich mir nicht sicher ob ich träume oder wach bin. Später viel mir aber wieder ein dass ich träume. Es schien mir so als ob ich in dem Traum gefangen bin, wie in einem Gefängnis. In diesem Moment erschien ein schwarzes schattenartiges Wesen mit roten Augen es hat mich verfolgt und wollte mich töten. Ich lief gegen einen Spiegel, plötzlich war ich in einem Spiegel-Labyrinth. Ich lief um mein Leben, konnte richtig mein Herz pochen hören. Gerade als es sich auf mich stürzen wollte bin ich aufgewacht und wusste sofort das alles ein Traum war.

Also: Woher wissen wir dass wir nicht träumen sondern in der Realität sind?

...zur Frage

Was denkt ihr bedeutet meine Zeichnung?

Erstmal ich bin kein Zeichenprofi, erwartet nicht zu viel, ich weiß, dass ich noch viel üben muss. Bitte hatet mich nicht. :D

Mich würde interessieren wie andere meine Zeichnung interpretieren... Für mich selbst hat sie natürlich auch eine Bedeutung ,sonst hätte ich sie nicht gezeichnet...ich sag jetzt aber nicht was ich mir dabei gedacht hab, sonst beeinflusse ich eventuell eure Meinung.

Also was bedeutet die Zeichnung eurer Meinung nach? Außerdem würde es mich noch interessieren wie ihr sie findet(?) ^^ Ich bin übrigens 13.

Hier ist die Zeichnung(Foto ist leider leicht unscharf, sorry):

https://pasteboard.co/iysntzwff.jpg

Danke schon mal...

...zur Frage

Weiß jemand woher sie denn Rucksack oder so ein ähnlichen auf dem Bild her ist?

Weiß jemand woher der Rucksack aus wenn du stirbst, zieht dein ganzes leben an dir vorbei, sagen sie ist?

...zur Frage

JG-Themen

Hallo, Kennt ihr vielleicht gute Bibelstellen die zu folgenden Themen passen?

Thema Erfolgsfaktor Interität

Druck und Anforderungen nehmen zu, besonders im beruflichen Umfeld. Doch was ist der Preis für den Erfolg? Ist es möglich, im täglichen Haifischbecken die eigene Originalität zu bewahren? Und wie erobern wir zurück, was uns im Laufe der Jahre verloren ging?

Thema Lebe deinen Traum

Friedhöfe sind die reichsten Plätze unseres Landes. Jede Menge unerfüllter Träume, Sehnsüchte und Lebenspläne liegen dort begraben. Zu viele Menschen, die gelebt wurden, statt selbst zu leben. Erfülltes Leben aber beginnt mit unseren Träumen. Wir brauchen eine neue Idee, wofür wir wirklich leben wollen!

Thema Selbstführung

Führung bedeutet Verantwortung übernehmen. Das beginnt bei mir. Wo habe ich Führungsverantwortung – auf mein ganzes Leben bezogen? Und wie nehme ich darin Position ein? Welche Werte und Motive leiten mich – und kann ich diese Basis positiv verändern?

Themen Berufung

Ausgehend vom Kontext, in dem wir leben, erfolgt eine Blickwinkelerweiterung über den eigenen Tellerrand hinaus. Was ist unsere persönliche Berufung? Wer ruft uns, woher und wohin? Welche konkreten Schritte der Veränderung des eigenen Lebens, Denkens und Handelns folgen daraus?

Themen Glaubwürdig führen

Führung ist Einfluss nehmen auf Menschen, um ein definiertes Ziel zu erreichen. Was wir heute brauchen, ist ein neuer Führungsstil. Der Ruf nach Glaubwürdigkeit und Vertrauen wird immer lauter. Integrität ist kein “nice to have”, sondern unabdingbare Voraussetzung, um Menschen in eine ungewisse Zukunft zu führen. Dieser neue Führungsstil wird die Unternehmenskultur und Wertschöpfung positiv verändern.

Oder wenn ihr andere gute Bibelstellen für JG-Themen kennt , bitte schreibt es mir.

Danke schon im Vorraus

...zur Frage

krasse Träume und das dritte Auge bemerkt

Hallo, seit ca. 1,5 Jahren erlebe ich verrückte Dinge um mich herum. Es fing alles damit an das ich einen lieben Menschen verloren haben. Er war auf dem Weg zu mir und verunglückte ein paar hundert Meter vor dem Ziel. Wochen später kam er zu mir ans Bett und faste mich an und verabschiedete sich von mir, leider konnte ich bei der Beerdigung nicht dabei sein. Seit dem habe ich total verrückte Träume die immer schlimmer und realer werden. Ich fliege in meinen Träumen, helfe Menschen mit Licht in dem ich das Böse/dunkle sehe und es aus dem Menschen raus streiche, ich habe immer wieder einen Ort wo ich zurückkehre der mir so vertraut ist. Vor einem halben jahr hatte ich eine seele in meinem Zimmer, sie ließ mich nicht mehr einschlafen, ich hatte immer das gefühl es wäre jemand da, bis sie sich sogar neben mich legte, ich dachte ich muss sterben vor Angst. Eine freundin half mir dann Kontakt aufzunehmen. Mein Kind betrat das Zimmer tage lang nicht ganz unbewußt. Vor ein paar Tagen hatte ich den nächsten Traum, ich bin in einem Schloss oder Herrenhaus und wandere durch die Räume da komme ich zu einer Tür und in der Mitte der Tür ist ein Licht Loch Teller groß, ich schaue durch und bin in einem Zeitsprung, ich sehe das leben vor vielen Jahren, schaue mir bilder an sehe menschen umher laufen.....hat dieses Erlebniss mit dem dritten Auge zu tun? Woher kommen die krassen täglichen Träume? Wie geht es weiter? Ich habe Angst davor aber auch das Gefühl weiter gehen zu müssen. Aber ich tuh nix dafür es passiert alles von allein. Meine Ur Ur Großmutter war eine Seherin und Heilerin und half wohl vielen Menschen, steckt sowas auch in mir und woher bekomme ich dazu antworten? Ich habe vor kurzem gelesen, dass die Farbe Lila für das dritte auge steht, meine whg ist seit einem Jahr komplett Lila, ich wußte davon nix aber von der couch bis zur Wand alles ist lila.......

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?